21.10.08 17:04 Uhr
 299
 

Afghanistan: 20 Jahre statt Todesstrafe - Urteil gegen Islamkritiker abgemildert

Parwes Kambachsch ist 24 Jahre alt und Journalismus Student. Ihm wird vorgeworfen, einen Artikel aus dem Internet heruntergeladen zu haben, den er an andere weitergab. In diesem Artikel wurde unter anderem die Frage aufgeworfen, warum ein Mann vier Frauen, aber eine Frau nur einen Mann haben darf.

Der junge Mann wurde Anfang dieses Jahres von einem Gericht zur Todesstrafe verurteilt, nachdem er der Gotteslästerung für schuldig befunden wurde. Dieses Urteil wurde nun von einem Berufungsgericht in eine 20-jährige Haftstrafe umgewandelt.

Gründe für die Umwandlung des Urteiles dürften massive Proteste vieler Menschenrechtsorganisationen und eine breite Öffentlichkeit in Afghanistan, die sich über das Urteil entrüstete, sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Urteil, Afghanistan, Islam, Todesstrafe
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 16:59 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich solche News sehe, dann frag ich mich was wir da eigentlich am Hindukush verteidigen? Wofür sind denn alle diese Menschen im Kampf gegen die Taliban gestorben, wenn man auch weiterhin gehängt werden kann, wenn man zu laut über Gleichberechtigung nachdenkt.
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:38 Uhr von karsten77
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was wir in Afghanistan verteidigen? Die Rückgratschwäche unserer Regierung gegenüber "befreundeten" Staaten. Was sonst?
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:39 Uhr von Wutanfall
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Afghanistan: gilt das mittelalterliche Gesetz der Scharia. Diese ganze Rechtsstaat und Demokratiegequatsche ist was für den Pöbel. Ansonsten verbreitet man halt Panik das wenn Afghanistan verloren geht der böse Terrorist (tm) dann vor der Tür steht.
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:45 Uhr von ciller
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die drogen plantagen: werden dort verteidigt, irgendwo muss ja das geld herkommen
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:46 Uhr von DeputyJohnson
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es danach geht, wäre ich schon 25mal hingerichtet... irgendwie ist mir dieses System total fremd...
Kommentar ansehen
22.10.2008 10:07 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
§166 StGB: In Deutschland gibt es ähnliche Straftatbestände, allerdings denke ich wird in diesem Zusammenhang wohl dann ein milderes Urteil gefällt.
Kommentar ansehen
27.11.2008 14:12 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt, hätte ich mir den ruhigen Tod: gewünscht, als 20 Jahre in dem Knast dort zu verbringen :(

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?