21.10.08 15:48 Uhr
 414
 

Düsseldorf: Ausstellung über den Mythos von Diana und Actaeon

In Düsseldorf ist ab Samstag die Ausstellung mit dem Titel "Der verbotene Blick auf die Nacktheit" zu sehen. In dieser Ausstellung stellen über 200 Künstler ihre Werke vor. Die Ausstellung dauert bis zum 15. Februar 2009 und bezieht sich hauptsächlich auf den Mythos von Diana und Actaeon.

Unter dem Motto "Der verbotene Blick auf die Nacktheit" werden Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Grafiken, Fotografien und Videos gezeigt. Auch Rembrandts Bild "Diana mit Aktäon und Kallisto" ist in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung bezieht sich neben antiken Werken auch auf zeitgenössische Künstler. Zu sehen sind die Werke im museum kunst palast. Der Eintritt kostet zwischen sechs und acht Euro.


WebReporter: -Darius-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Düsseldorf, Mythos
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 15:35 Uhr von -Darius-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt eine Interessante Ausstellung. In der Quelle sind noch Interessante Informationen zu den Ausstellern... also auch die Anschauen ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weitere Anschuldigungen gegen Dustin Hoffman wegen sexuellem Missbrauch
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
Niki Lauda möchte nun insolvente Fluglinie Niki übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?