21.10.08 12:22 Uhr
 1.646
 

Lübeck: Gutachter erkrankte - Sextäter wird Freigelassen (Update)

Aufgrund eines erkrankten Gutachters verstrich die Frist zu Verlängerung seiner Sicherungsverwahrung. Der 61-jährige Hilmar N. wird heute aus der Strafanstalt entlassen. Ein Sprecher begründet diesen Fehler mit einem "personellen Engpass".

Der Sextäter missbrauchte seine Stieftochter jahrelang und kam dafür ins Gefängnis. Vorher drohte er seiner Frau, dass er sie umbringe, wenn sie etwas über seine Taten erzählt. Damals sagte die Frau bei der Polizei gegen ihn aus.

Die Frau des Straftäters, Valentina N. bangt nun um ihr Leben. Sie befürchtet nun, dass der Täter seine damalige Drohung, "Wenn Du mit jemandem darüber sprichst, was Du weißt, dann spalte ich dir den Schädel", Wahr macht und sie aufsucht.


WebReporter: -Darius-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Lübeck, Gutachter
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf
Goch: Frau vor Augen von fünfjährigen Tochter auf Parkplatz von Männern bedrängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 12:17 Uhr von -Darius-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist unter aller Sau, dass wegen sowas keine Verlängerung erfolgt. Die Justiz selber ist der Meinung, dass der Täter immer noch Gefährlich ist... Und trotzdem wird er freigelassen. Das sollte Konsequenzen haben, finde ich...
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:22 Uhr von ein_genie
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Man hätte ja Man hätte den Täter auch solange in Verwahrung behalten können bis der Gutachter wieder fit gewesen wäre.
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:38 Uhr von Chromgoederin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das stinkt ja wohl zum Himmel!!! Da muss es doch für solche Hardcor-Fälle einen Notdienst geben!!! Mann mann mann wo sind wir hier gelandet??
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:43 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der Erde, chromgoederin, auf der Erde.
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:55 Uhr von trichter26
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre ja zu einfach…: …wenn man jemanden erst rauslässt, wenn eine positive Rückmeldung kommt und nicht, wenn keine kommt, dann wird´s schon passen.

Hirnverbrannte Bürokratie!! Kein Wunder das die sch*** NPD-Wi*** hier letztens seelenruhig durch die City latschen konnten und fein Anti-KiFi-Propaganda ins Volk gestreut haben. Ist doch DAS gefunde Fressen für diesen Abschaum.

Liebe Bürohengste, bitte bitte kündigt und lasst Leute ran, die ihr Hirn zum Denken nutzen. Danke.
Kommentar ansehen
21.10.2008 14:00 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stell mir gerade vor: wie das wohl bei einer Hinrichtung von statten gehen würde...
Ja...ähhh...der dir die Spritze verpassen soll ist kurzfristig erkrankt...wir finden auf die schnelle niemanden...kannst verschwinden....

Das kann noch was werden...wir werden sicher bald von einer Frau mit gespaltenen Schädel lesen...

@Autor, die haben da bestimmt nen dicken Teppich wo man das drunter kehren kann...da wird nichts passieren...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinstein bestimmte: Keine Rolle für Ashley Judd in "Herr der Ringe"
Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?