21.10.08 09:03 Uhr
 1.336
 

USA: Zwei zum Preis von einem - Enorme Rabatte für Immobilien

Der Immobilienmarkt in den USA steht zurzeit unter keinem guten Stern. Es wird so wenig gebaut, wie seit 26 Jahren nicht mehr. Auch werden immer weniger Kredite an potenzielle Käufer ausgegeben. Doch Michael Crews, amerikanischer Immobilienentwickler, hat einen Lösungsansatz parat.

"Buy one - get one free" ist sein Motto. Das bedeutet, dass ein Käufer, der ein Haus im Wert von 1,7 Millionen US-Dollar kauft, ein zweites im Wert von 400.000 US-Dollar gratis dazu bekommt.

Möglich sind diese Angebote vor allem, weil der Immobilienpreis in den letzten Jahren teilweise um bis zu 50 Prozent günstiger geworden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Renner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Preis, Immobilie, Rabatt
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 09:58 Uhr von RoyalHighness
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: das ich grad zufällig nicht so viel Geld hab...hätte ich es, würd ich mir ganz sicher ein Haus dort kaufen um mir ein weiteres schenken zu lassen :)

MFG
Kommentar ansehen
21.10.2008 11:52 Uhr von Styleen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man das Geld: hat ist es sicherlich nicht verkehrt in den Amerikanischen Immobilien-Markt zu investieren. Die Preise für Lebensraum werde auf lange Sicht wieder steigen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Allerdings sollte man die Nerven haben die Immobilien mehrere Jahre oder Jahrzehnte zu halten auch wenn zwischendurch die Preise noch weiter sinken. Natürlich sollte man sich das Objekt auch persönlich ansehen und nicht einfach kaufen ohne es genau geprüft zu haben. Wobei es andrerseits auch interessant wäre nur reine Flächen zu kaufen wie z.b. Wiesen oder Äcker.
Kommentar ansehen
21.10.2008 12:09 Uhr von karsten77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, bei der Bauweise der US-Amerikaner ist es schon sinnvoll mindestens ein Ersatzheim zu haben, wenn das Andere vom Tornado weggeblasen wird...
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:30 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Styleen: Genau! Leider habe ich kein Geld, aber es dürfte extrem gewinnreich sein wenn man jetzt Ackerflächen in den weniger industrialisierten Staaten Asiens, in Afrika, oder in Südamerika (außer in den Staaten die kurz vor dem Kommunismus stehen) kauft.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?