21.10.08 08:47 Uhr
 2.784
 

USA: NSA belauscht intime Telefongespräche

Zwei Mitarbeiter der NSA sollen private Telefongespräche abgehört und aufgezeichnet haben. Ihr bevorzugten Opfer waren Journalisten, Soldaten im Irak und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, weil ihnen laut eigenen Angaben mitgeteilt worden war, das wäre legal.

Aufzeichnungen von intimen Gesprächen und Telefonsex von Soldaten im Irak, die zu Hause anriefen, wurden auch anderen NSA-Mitarbeitern vorgespielt. J.M. McConnell, der Direktor der NSA, gab an, die NSA habe erst aus der Presse von den Vorwürfen erfahren.

Jetzt untersucht der US-Senat die Vorwürfe. In einer ersten Reaktion sagte ein NSA-Sprecher, die Vorwürfe wären untersucht worden und hätten sich alle als falsch erwiesen, tatsächlich war aber nur ein einziger Vorfall untersucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Telefon, intim
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Donald Trump schockt mit brutalem Lügenmärchen
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 08:20 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatsphäre gibt es heutzutage einfach nicht mehr - Big Brother is watching you!

Da müsste man sich schon in eine Höhle in der Wildnis zurückziehen - aber wer will das schon!
Kommentar ansehen
21.10.2008 09:35 Uhr von Carry-
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
wen wundert´s? die nsa hört doch grundsätzlich alles und jeden ab!
Kommentar ansehen
21.10.2008 10:02 Uhr von maki
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man: die technischen Möglichkeiten nun mal hat...

:-D
Kommentar ansehen
21.10.2008 11:05 Uhr von lkmkl
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die NSA übernimmt mit Echolon die Überwachung der Telekommunikation und das FBI mit Carnivore den Emailverkehr... wozu noch einen Schäuble?
Kommentar ansehen
21.10.2008 11:48 Uhr von Totoline
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also das ist doch: nun wirklich ein alter Hut!
Als einige, wenige es vor Jahren noch gesagt haben, wurde es jedoch (wie vieles andere auch) als Hirngespinst und ausgewachsene Psychose abgetan....
Nun, da es endlich mal Konkret wird und die Leute durch den "Anti-Terror-Kampf" und geplanten Einsatz des Militärs im Inneren sensibler werden, sehen immer mehr, das es wohl doch keine Verschwörungstheorie ist.
@ lkmkl : Echolon ist "veraltet" und wurde von der USA bereits vor einigen Jahren an die deutsche Regierung abgetreten - wozu, kann man sich Denken!
Kommentar ansehen
21.10.2008 12:48 Uhr von Loxy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
God bless this wonderfull country!

Change we need! ^^
Kommentar ansehen
21.10.2008 15:35 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist auch in deutschland: keine ausnahme, sondern die regel. wer glaubt das sowas in deutschland nicht passiert, irrt sich gewaltig...
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:56 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Mit Recht! wenn man an die ganzen Terror-: Attentate denkt, ist das das mindeste, was die NSA tun sollte. Oder wollt Ihr einmal wie die armen Menschen im World Trade Center sterben. Sicher nicht! Also! Die NSA macht, was sie soll und peng!
Kommentar ansehen
21.10.2008 18:17 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Welche GANZEN Attentate?? Bisher waren es nur wenige Attentate.
Und in Deutschland gab´s gar keine.

Und JA(!), ich nehme gerne das Risiko auf mich, so zu sterben, wie die Leute im World Trade Center, wenn ich dafür sicher sein kann, dass meine Emails nicht gelesen und meine Telefongespräche nicht abgehört werden!

Und warum?
Weil für das Recht auf ungelesene Emails und unabgehörte Telefonate Vorfahren von mir gestorben sind. Auf miesere Weise als die Mehrheit der Leute im WTC.
Kommentar ansehen
21.10.2008 18:21 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, genau wie Du spreche ich mal für andere, und gehe mal ganz "sicher" davon aus, dass noch eine ganze Reihe Menschen so denken wie ich.

Und das ferner eine ganze Menge Leute "sicher nicht" ihre rechte so billig verscherbeln, wie Du das zu tun bereit bist.
Kommentar ansehen
21.10.2008 19:27 Uhr von Solmi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bestimmmt beim Masturbieren auch bald oder ?

sogar auf dem Klo wird man schon gefilmt huuuhuu
ja nicht das Klo verstopfen

Erbärmlich.
Kommentar ansehen
22.10.2008 01:37 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bei so vielen illegalen abhörmaßnahmen im inland und ausland haben die nsa oder sonstige us-geheimdienste bisher bin-laden nicht gefunden, schon komisch.
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:08 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger - was ist schon so wichtig an: Rechten von irgendwelchen "Hans Meier Nullnummern" aus "Bad Kleinkirchheim"... Ob man dessen mails liest oder nicht ist doch Pupenhagen...manche Leute nehmen isch echt zu wichtig, dabei sind sie nur ein kleines Nichts in einer Masse.
Kommentar ansehen
22.10.2008 20:54 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Rund 80 Mio Bundesbürger: = 80 Mio einzeln genau gleich stark stimmberechtigte, demokratische Bürger.

Und ich als Hans Meier Nullnummer (übrigens vielen Dank) habe exakt das gleiche Recht auf ungelesene Emails, wie die Bundeskanzlerin auch.

Und bevor jetzt das Argument kommt, dass die Emails der Kanzlerin ja auch ungleich wichtigeer und schützenswerter wären: Wären meine Emails nicht POTENTIELL genauso wichtig, würde man sie ja nicht lesen. Irgendwie logisch, oder?
Und wenn ich morgen im Tage zu Hans Meier Nullnummer Terrorist werden würde, wären meine Mails plötzlich nicht nur potentiell, sondern tatsächlich wichtig.
Mit meinem Rechten verhielte es sich dagegen umgekehrt.
Ohne tatsächliche Wichtigkeit hätte ich als Nullnummer-Bürger volles Recht auf Unversehrtheit meiner Privatsphäre, im Moment der tatsächlichen Wichtigkeit auf Grund staatsfeindlicher Umtriebe meinerseits, wären meine Rechte eingeschränkt und eine Abhörung auf Grund eines Initialverdachtes rechtens.


Ob meine Mails aber nun wichtig sind, oder nicht: Mich stört´s einfach, wenn jemand sie liest, für den sie nicht bestimmt sind. Und das Grundgesetz ist da auf meiner Seite.



Was meinst Du eigentlich mit dem Nichts in der Masse?
Die Masse ist das, was in der Demokratie das Vorgehen bestimmt (oder zumindest bestimmen sollte). Und die Rechte der Masse sind logischerweise auch die des einzelnen Individuums (Nichts) in der Masse.



Ich gebe Dir ja Recht, dass sich einzelne im Einzelfall durchaus über Rechte hinwegsetzen, aber zur Regel möchte ich das nicht werden lassen.
Und schon gar nicht möchte ich, wenn ich mich darüber beschwere, auch noch von Leuten wie Dir verhöhnt werden.
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Die Frage nach den Attentaten hast Du übrigens auch noch nicht beantwortet.
Welche GANZEN Terrorattentate?

Mal ganz abgesehen davon, dass viele bezüglich des WTC nicht an die offizielle Version glauben, so war das EIN Anschlag. Rechnet man den ersten Versuch mit, waren es dann zwei, einer davon erfolgreich. Die Opferzahl liegt im einstelligen Promillebereich.

Aber zum Schutz der restlichen 99,99998% vor Terror, willst Du die Rechte jedes einzelnen dieser riesigen Menschenmasse einschränken. Das macht keinen Sinn.

Das wäre, als wenn ein Bundesbürge durch herabfallende Dachziegel getötet wurde, und man zum Schutz ALLE Bundesbürger in Lederschutzanzug und Helm stecken würde.
Ach ja, die Gefahr durch Dachziegel müsste jeden Tag in den Medien breitgetreten werden, ein Gesetz zum Festkleben von Dachziegeln müsste verabschiedet werden, Leiterkäufer wären potentielle Dachziegelrutschverursacher und es wäre legitim, nachts und von Häuserbesitzern unbemerkt an den Dachziegeln zu rütteln (selbst auf die Gefahr hin, dadurch erst einen Dachziegelrutsch auszulösen).


Selbst die Nord-Iren haben nicht flächendeckend Telefonate abgehört, obwohl bei denen die Anschlagsdichte um einiges höher war, als bei den Amis.
Mienetwegen sollen die in ihrem Inland abhören, was sie wollen, aber nicht hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:10 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Und noch einer: Wenn dann auf Grund irgendwelcher widriger Umstände Hans Meier Nullnummer aus Bad Kleinkirchheim ins Visier von Fahndung und Verfassungsschutz gerät, obwohl er unschuldig ist, weil ja der riesige Apparat irgendeine Rechtfertigung haben muss, ist das dann auch in Ordnung.

Wenn man irgendwann vor´m Staat mehr Angst haben muss, als vor den Terroristen, dann stimmt doch da was nicht.
Kommentar ansehen
23.10.2008 17:17 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger - versuche doch mal, Deine: Gedanken in kürzeren Texten zu formulieren. Als Redakteur habe ich natürlich gut reden aber ich denke, sowas schafft jeder. Es ist nämlich recht mühsam sich durch derartige Bleiwüsten zu kämpfen. Du hast darüber hinaus aber einen wichtigen Satz gesagt:
"Und wenn ich morgen im Tage zu Hans Meier Nullnummer Terrorist werden würde, wären meine Mails plötzlich nicht nur potentiell, sondern tatsächlich wichtig."
Sehr richtig! Und daher ist es Pflicht, dass man die Mails und Telefonate aller Nullnummern auf diesem Planeten spioniert! Peng!
Kommentar ansehen
23.10.2008 18:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Ganz kurzer Gedanke: Ganz krass ausgedrückt:
Die paar Toten wiegen die Verletzungen von Rechten vieler NICHT auf.


Deswegen hatte ich mir die Mühe gemacht, ein ausführlicheres Beispiel zu bringen. Aber trotz aller Ausführlichkeit hast Du den Kernpunkt nicht verstanden.
Kommentar ansehen
23.10.2008 18:58 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und nochmal die Frage: Welche GANZEN Anschläge?
Kommentar ansehen
23.10.2008 23:17 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtig oder nicht: Ob die Kommunikation jetzt wichtig ist oder nicht - der Punkt ist der, daß diese Daten gespeichert, verarbeitet und weitergegeben werden.

Und dann sucht Hans Meier Nullnummer vielleicht mal bei einem Amt um eine Förderung für seine Firma an, oder bewirbt sich bei einer großen Firma oder bei Vater Staat um eine Stelle. Hans Meier wird überall abgelehnt und weiß gar nicht warum.

Vielleicht hatte er mal Kontakt zu jemandem, der auf einer Demo unangenehm aufgefallen ist, oder einem unliebsamen Regierungskritiker. Egal wie eng oder nicht eng dieser Kontakt war, er ist aktenkundig. Und damit ist Hans Meier Nullnummer plötzlich eine unerwünschte Person, nur weil er mal mit jemandem flüchtig bekannt war oder mit jemandem in die Schule gegangen ist.

Genau DAS ist die echte Gefahr!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?