21.10.08 08:40 Uhr
 2.460
 

Fünfjähriger entwendet Fahrzeug und begeht nach Unfall Fahrerflucht

Am vergangenen Freitag konnte eine 38-jährige Zeugin einen Fünfjährigen dabei beobachten, wie er einen BMW aufschloss, sich hinein begab und den Wagen startete. Nachdem der Junge den Wagen startete und losfuhr, rammte er allerdings einen parkenden Fiat.

Als er den Schaden bemerkte, stieg er aus dem Wagen, schloss ihn ab und flüchtete anschließend. Der Junge entpuppte sich schließlich als der Sohn einer Freundin der Fahrzeugbesitzerin.

Ursprünglich sollte er zusammen mit dem Sohn der Fahrzeughalterin den Müll nach draußen bringen, weshalb sie ihnen den Schlüsselbund mitgab. Zum Glück des Jungen und der Fahrzeugbesitzerin wurde allerdings kein Schaden verursacht.


WebReporter: Carandiru
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fahrer, Fahrzeug, Fahrerflucht
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 00:22 Uhr von Carandiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kein Schaden entstanden ist, war ja alles nochmal gut gegangen von daher hat mich die Meldung schon erfreut ;)
Kommentar ansehen
21.10.2008 08:46 Uhr von Croud
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sachen gibts :) am einen Tag spielen sie noch mit Spielzeugautos .. imnächsten moment wird schon das der eltern "geknackt" ...
Die Jugend wird immer frühreifer !
Kommentar ansehen
21.10.2008 09:01 Uhr von Bandito87
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Schaden? Er rammte den Fiat, aber trotzdem entstand kein Schaden?? Da hat er aber verdammt viel Glück gehabt.
Kommentar ansehen
21.10.2008 12:36 Uhr von FETTLORD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Wenn du das Auto startest und hast den ersten Gang drin springt des nach vorn, es springt auch mit nem Lenkradschloss nach vorne. Wenn die Handbremse nur ganz leicht drin ist vielleicht sogar auch, diese kann ein 5 Jähriger aber bestimmt auch schon lösen. Ich vermute ja mal das der wirklich nur nen Satz gemacht hat und damit das Auto gerammt, der ist bestimmt nicht groß damit rumgefahren.
Kommentar ansehen
21.10.2008 12:39 Uhr von Parolenpaul
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht Mit fünf Jahren hätte ich wahrscheinlich nicht einmal die Tür aufgesperrt bekommen - allerdings wird das wohl ein BMW mit allen Extras gewesen sein, der öffnet, startet und fährt sich ja so ziemlich per Knopfdruck.
Kommentar ansehen
21.10.2008 12:41 Uhr von FETTLORD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Parolenpaul: Ich glaube die neuen BMWs mit Start-Knopf gehen nur an, wenn man die Kupplung dabei tritt. Das wär schon ne leistung für nen 5 Jährigen.
Kommentar ansehen
21.10.2008 15:06 Uhr von Mao_tse_tung
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Mann . . . Meine Mutter hat wohl doch recht : Die Kriminellen werden immer jünger . . . und der Staat, also wir, immer unfähiger, diesem Problem zu begegnen . . . Ohnmacht und Entsetzen allerorten !!! Oder ???
Kommentar ansehen
21.10.2008 17:52 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich denke, er sollte dafür eine adäquate Strafe be: kommen. Schon unglaublich, dass er unfallflucht begeht und nicht zu seinem Fehler stehen will. Er ist schließlich kein Baby mehr. Nicht auszudenken, was der macht wenn er in die Pubertät kommt. Man denke nur an die üblen Crashkids. Die haben schließlich auch mal klein angefangen. aber wahrscheinlich heißt es wieder "och, der arme Kleine ist doch soooo süß". Nur durch Strafe wird er lernen, sein ungezogenes Verhalten zu vetsehen und in Zukunft zu zügeln.
Kommentar ansehen
22.10.2008 06:50 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt aber: Sofort dem Bengel Führerschein entziehen ...
Kommentar ansehen
22.10.2008 09:00 Uhr von kobold2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfsburger^: meiner Meinung nach zahlt die haftpflichtversicherung nur wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde ansonsten ist das kind strafunmündig und niemand bezahlt, Pech gehabt.
Kommentar ansehen
22.10.2008 20:38 Uhr von engineer0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: blödsinn!
wenn es hier so etwas wie "schuld" gibt, dann gehört ja wohl eher mutti der arsch voll weil sie dem blag den schlüssel mit auf den weg gegeben hat.
das ein 5jähriger auf so was kommt, da MUSS man als elternteil mitrechnen.
merke: jungs in dem alter nennt man nicht umsonst "lausbuben"

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?