21.10.08 08:38 Uhr
 239
 

Bayern: Finanzminister Huber gerät unter Druck wegen Landesbankverlusten

Erwin Huber, derzeit amtierender Finanzminister im Freistaat Bayern, gerät nach den bekanntgewordenen Milliardenverlusten der Bayerischen Landesbank (SN berichtete) immer mehr unter Druck. Dabei sind die Rücktrittsforderungen nicht unbedingt neu.

Schon im Frühjahr 2008 hatte die SPD im Landtag den Rücktritt des Ministers gefordert. Huber, der als Finanzminister auch Vorsitzender des Verwaltungsrates der Landesbank ist, geriet damals wegen riskanter Immobiliengeschäfte unter Druck. Gehen musste allerdings Ex-Vorstandschef Werner Schmidt.

Huber selbst sprach damals von einer "Informationspanne". Das Kreditinstitut will am heutigen Dienstag bekanntgeben, wie hoch die Summe des notwendigen Kapitals sein soll. Horst Seehofer schweigt dazu. Der Grund: Seehofer will am kommenden Montag Landesvater werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Druck, Finanz, Finanzminister, Landesbank
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 00:10 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannendes Personalkarussell in München. Sollte sich herausstellen, dass Huber als Chef des Kontrollorgans abermals - wie schon im Frühjahr - eine sehr individuelle Perspektive auf die Wahrheit zum Ausdruck gebracht hat, dürfte es eng für ihn werden. Möglicherweise hat er ohnehin nur noch einige Tage im Amt.
Kommentar ansehen
21.10.2008 08:47 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da erklärt sich der Ausdruck: FSK schon fast von alleine... ^^ - naja, dass Siegfried Naser, erster Vizevorsitzender des BayernLB-Verwaltungsrats vorhat, wg der Krise und seinem parteipolitschen Engagement in der CSU nun aus selbiger auszutreten wird den Kohl auch nicht schmäler machen.
Kommentar ansehen
21.10.2008 11:04 Uhr von eldschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Huber kann die Koffer packen, hat er aber wahrscheinlich bereits gemacht. Wenn Horst Landesvater wid, gibt´s als erstes ´ne Kabinettsumbildung und dann heißt es tschö...
Kommentar ansehen
21.10.2008 22:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huber erinnert mich: an den ehemaligen Minister Tandler aus Altötting der dann auch geschaßt wurde aber jetzt in der freien Wirtschaft absahnt. Selbis sage ich mal für Huber voraus. Politisch ist der nicht mehr zu halten, das weiß Seehofer.
Übrigens die BayLB braucht 5,4 Milliraden Euro..die Huber sowieso wieder "kleinredet"...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Botschafter im Sudan tot in seinem Swimmingpool aufgefunden
Rotterdam: Konzert der US-Band "The Allah-Las" wegen Terrordrohung abgesagt
Studie: Zu viele Freunde machen depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?