21.10.08 08:16 Uhr
 573
 

Internationale Wirtschaftskrise hinterlässt auch in China Spuren

Mit einem prognostizierten Wirtschaftswachstum von 9,9 Prozent im Gesamtjahr hat sich die Konjunktur in China spürbar abgekühlt. Das dritte Quartal war mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung von "nur" neun Prozent sogar noch etwas schwächer. Experten rechnen nun mit einem Konjunkturprogramm.

Analysten sind zuvor von einer Abschwächung der Wirtschaftswachstums auf 9,7 Prozent im dritten Quartal ausgegangen. Besonders betroffen von der weltweiten Konjunkturabschwächung ist die Spielzeug-Industrie. Rund die Hälfte aller Exporteure haben ihr Geschäft bereits eingestellt, hieß es.

In der Quartalsrechnung steckt allerdings auch eine saisonale Schwankung der besonderen Art. Während der Olympischen Spiele mussten neben den Pkw-Fahrern auch einige Fabriken ihre Maschinen ruhen lassen. Doch auch der Septemberimpuls blieb in diesem Jahr so schwach wie zuletzt vor sechs Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, China, International, Spur, Wirtschaftskrise
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 22:31 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Plus von unter zehn Prozent. Wir wären schon mit einem Prozent im kommenden Jahr zufrieden und zwei Prozent für dieses Jahres wären mehr als uns in diesen Tagen mitgeteilt wurde.
Kommentar ansehen
21.10.2008 10:29 Uhr von Kaputtschino
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja Sagen wir mal so: du hast china mit 100 punkten und deutschland mit 1000 punkten (real, pro kopf usw.) China wächst um 10 % und hat dadurch einen anstieg von 10 punkten auf 110. Deutschland hingegen wächst um 2 % und hat einen anstieg von 20 punkten... Eine sich entwickelnde gesellschaft wächst immer schneller... Deutschland wuchs zu zeiten des "wirtschaftswunders" über 10 % ( mit teilweise 16 %, teilweise auch weniger) Ausserdem braucht china auch mindestens 10 % (ja genau, 10 %), damit die ganzen bauern vom lande in den städten auch ihre arbeit finden (diese unglaublich gut bezahlten tätigkeiten...)
Kommentar ansehen
21.10.2008 11:05 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph_Kruppa: "Ein Plus von unter zehn Prozent. Wir wären schon mit einem Prozent im kommenden Jahr zufrieden "

Du vergleichst (wie mein Vorredner schon andeutete) Äpfel mit Birnen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?