20.10.08 19:39 Uhr
 132
 

Frankreich: Internationales Parfummuseum nach mehrjährigem Umbau neu eröffnet

In Südfrankreich wurde jetzt in der Parfumstadt Grasse das einmalige Parfummuseum nach über vierjähriger Umbauzeit wieder für Besucher geöffnet. Für etwa 14 Millionen Euro wurde die Ausstellung auf das Doppelte ausgebaut (3.500 Quadratmeter) und renoviert.

Ob dies nun Duftfläschchen von Königin Marie-Antoinette, Mund geblasene Flakons aus Ägypten oder Duftgefäße aus Griechenland sind, es können nur 3.500 Unikate von insgesamt 50.000 Stück aus dem Fundus des Museums gezeigt werden.

Auch Bürgermeister Jean-Pierre Leleux sparte nicht mit Lob: "Wir sind überzeugt, dass das neue Museum ein kultureller und wirtschaftlicher Motor für die Stadt sein wird." Der Parcours wird abgerundet durch das 1921 entstandene Chanel No. 5, dem als erstes Parfum künstliche Aromen zugesetzt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankreich, International, Umbau, Parfum
Quelle: www.art-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 19:30 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für Nürnberg die Lebkuchen, für München das Bier, so ist Grasse der Inbegriff für Parfum. Die Verfilmung von Patrick Süskind "Das Parfum" ohne die Stadt Grasse, wo der Protagonist Grenouille auch sein Wissen als Parfumeur erweiterte, wäre auch schlecht denkbar.
Kommentar ansehen
20.10.2008 21:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem User der: die News als "Quelle falsch" anzeigte möchte ich sagen, das es üblich ist, das online-Medien auch ein Relaunge durchführen und dann teilweise die URL nicht mehr stimmen. Manchmal sind sie auch nicht erreichbar..kommt alles vor.
Aber sie muss ja durch den Check und da war sie ja noch präsent und die Quelle "Kieler Nachrichten" hat eben einen "Runderneuerung" vorgenommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?