20.10.08 16:00 Uhr
 1.020
 

Indien schickt Raumsonde zum Mond, danach sollen Astronauten folgen

Der Countdown läuft schon, am Mittwoch um 2:50 Uhr mitteleuropäische Zeit soll eine indische Rakete die Sonde Chandrayaan-1 zum Mond schießen. Die 60-Millionen-Euro-Mission wird zwei Jahre andauern.

Die 1,3 Tonnen schwere rechteckige indische Mondsonde soll eine genaue mineralische und chemische Karte des Mondes anfertigen. Zudem soll die Karte auch die Geländeeigenschaften des Erdtrabanten beinhalten.

G.K. Menon ist der Ex-Vorsitzende der indischen Organisation für Raumforschung. Er meinte, dass als nächstes Indien einen bemannten Raumflug zum Mond machen wird. Seit 1963 gibt es in Indien ein Raumfahrtprogramm. Das Land will sich in der Raumfahrt nicht von anderen Ländern abhängig machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Mond, Astronaut, Raumsonde
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 16:02 Uhr von Noseman
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die Inder machen mir Angst: Sind volle Kanne innovativ.
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:36 Uhr von sample2501
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
hehehe: soviel zu mondlandng war fake, bald werden den verschwörungstheoretikern die argumente ausgehen^^
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:38 Uhr von sanfrancis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
was wollen die alle aufn Mond?? Die (oder auch alle anderen auf der Welt) sollen erst mal zu sehen das ihr Land (oder die Welt), mal wieder ins Gleichgewicht kommt.
Mondflüge sind so überflüssig wie Osterhasen am Weihnachtsbaum! Die Kosten sau viel Geld und das Volk hungert. Obwohl die Inder sehr gute Wissenschaftler haben.
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:39 Uhr von karsten77
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht wohl: weniger um den Mondbesuch als darum, die Effizienz der indischen Raumfahrt zu dokumentieren. Personen, Güter und Sateliten ins All zu schießen ist ein riesiges Geschäft.
Kommentar ansehen
20.10.2008 17:02 Uhr von sample2501
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
notwendigkeit da hat karsten77 vollkommen recht, es bringt ein land einen gewissen status bemannte raumfahrt unternehmen zu können, und ausserdem waren ja auch noch nicht so viele länder auf dem mond (nur USA), dh ein eintrag im geschichtsbuch is auch dabei..
Kommentar ansehen
20.10.2008 17:29 Uhr von Maxpower226
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
60-Millionen Euro Projekt: also irgendwie scheint mir das ein "bisschen" wenig. Ich meine allein diese ganzen Weltraumtouristen bezahlen glaub ich 24 Millionen um mit zu dürfen. Und deren Raumshiff wird ja auch nicht aus Plastik sein denk ich mal.
Kommentar ansehen
20.10.2008 17:42 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mond besteht ja aus Erdmantelgestein. Vielleicht lohnt sich der Abbau irgendwann mal in ferner Zukunft, darum stecken wohl diverse Großmächte vorsorglich schon mal ihre Claims ab.

Außerdem schadet es ja nicht, die Meßergebnisse der NASA auf Richtigkeit zu überprüfen. Immerhin entpuppten sich die Amis nicht unbedingt als glaubwürdigste Nation, insbesondere dann, wenn sie irgendeinen Vorteil im Zurückhalten von Erkenntnissen sehen.

Und zu guter letzt ist es natürlich der ernorme Prestigegewinn, zum derzeit sehr kleinen Kreis raumfahrender Nationen zu gehört. Vielleicht gibt es irgendwann mal ja statt der ISS eine IMS ... eine Internationale Mond Station.

Babylon 5 wäre doch ein schöner Name dafür ;-)
Kommentar ansehen
21.10.2008 13:08 Uhr von Inder123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: *Ironie* Da sieht man wieder wofuer die deutschen Steuer Gelder verschwendet werden...absofort kein Geld mehr den Inder geben......die Inder bauen damit einen Satelliten. Wofuer denn? So ein armes Entwicklungsland (darf) kann es noch nicht. Millionen in dem Land hungern und die Inder haben nichts besseres zu tun als Satelliten zu bauen....die Inder sollen lieber etwas Essen fuer Ihre Bevoelkerung kaufen....wenn alle satt sind, koennen die anfangen mal ein Flugzeug bauen.....echt........*Ironie aus*

Ich finde auch, dass Deutschland die 60 Millionen Entwicklungshilfe nehmen sollten und selber einen Satelliten bauen sollen.........in Deutschland muss ja keiner hungern.....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?