20.10.08 14:43 Uhr
 372
 

Entlarvung des Mörders durch Speicheltest 40 Jahre nach den Taten?

Etwa 5.000 Männer über 65 Jahre aus dem Großraum Weiskirchen sollen ab Dezember zum freiwilligen Speicheltest geladen werden. Es geht um die bis heute unaufgeklärten Morde an einer damals 13-jährigen Schülerin aus Rheda-Wiedenbrück 1962 und einer 29 Jahre alten Nürnberger Prostituierten 1970.

Der Täter hatte sich durch mittlerweile vier eigenhändig verfasste Briefe seit 2005 selbst ins Visier der Polizei gebracht, die daraufhin eigens die überregionale Ermittlungsgruppe "Brief" einsetzte. Der Schreiber hatte behauptet, die Taten zu bedauern, gleichzeitig aber abgelehnt, sich zu stellen.

Ein Auftritt von DJ Ötzi im saarländischen Weiskirchen 2007 verleitete den selben Mann zu einem harschen Drohbrief gegen den Sänger. Da ein Schriftvergleich zweifelsfreie Übereinstimmungen ergab, kann die Polizei den Täter aufgrund verschiedener Umstände nun recht präzise lokalisieren.


WebReporter: coolio11
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Mörder, Speichel
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 14:38 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe und wünsche dem dumm-dreisten alten Mann, dass er gefasst wird. Sehr spät aber nicht zu spät würde er seiner gerechten Strafe zugeführt werden können.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:47 Uhr von ZTUC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Er will gefaßt werden: Denke, wenn jemand solche Briefe schreibt, dann möchte er gefaßt werden, will sich aber nicht stellen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:20 Uhr von nonotz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Idiot: Was will denn ein Mörder von DJ Ötzi?
Und wenn jemand was zu verbergen hat, wird die Person kaum freiwillig an einem DNA-Test teilnehmen...
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:30 Uhr von ZTUC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@nonotz: Die Person hat ja zwei Möglichkeiten:

- Sie nimmt am DNA-Test teil --> wird gefasst-
- Sie nimmt nicht am DNA-Test teil --> sie macht sich verdächtig
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:59 Uhr von coolio11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nonotz: Auf den ersten Blick hast du natürlich Recht, die Teilnahme am Speicheltest ist freiwillig. Aber nur theoretisch: Denn jeder einzelne der eingeladenen Männer, der nicht zur Abgabe der Spreichelprobe erscheint, wird von der Polizei sehr genau unter die Lupe genommen.

Es kommt hinzu, dass es sich bei der Region Weiskirchen im Saarland um eine sehr ländliche Region handelt, die gegenseitige soziale Kontrolle.ist also sehr ausgeprägt und dieser Massentest wird in den betroffenen Orten für erhebliches Aufsehen in der Bevölkerung sorgen.

Wer nicht hingeht, hat so oder so ein großes Problem. Die Polizei weiß das natürlich genau: der hiohe psychologische Druck ist ein sehr wichtiger Aspekt dieser mit großem Aufwand durchgeführten Aktion.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?