20.10.08 13:54 Uhr
 930
 

Israelische Zeitung beschimpft Österreicher wegen Haider-Begräbnis

Die in Israel bekannte Zeitung "Yedioth Anoroth" hat in ihrer Online-Ausgabe das Haider-Begräbnis massiv kritisiert und die Österreicher in einem Kommentar beschuldigt, sich das Dritte Reich herbeiwünschen zu wollen.

"Viele Österreicher haben wieder einmal unter Beweis gestellt, dass sie sich nicht geändert haben. Sie haben bewiesen, dass sie überhaupt nichts gelernt haben und dass sie gar nichts lernen oder sich verändern wollen", so die Meinung des Online-Portals der Zeitung.

Das Blatt machte auch auf die NS-Zeit Österreichs aufmerksam, wo sich Österreich 1938 mit großer Begeisterung dem deutschen Reich angeschlossen hatte.


WebReporter: wutanfall
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Österreich, Israel, Zeitung, Begräbnis
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 13:51 Uhr von wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Entschuldigung Israels sollte man hinzufügen das hier die israelische "Bild" gesprochen hat. Haider war als Antisemit in Israel bekannt und so ist es nicht verwunderlich das manche dort verbal ausrasten.
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:58 Uhr von ZTUC
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:04 Uhr von Python44
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Name falsch: Die Zeitung heißt Yedioth Ahronoth (engl. Schreibweise), hat auch die Quelle in ersten Absatz falsch.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:10 Uhr von Mavael
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme: gibt es überall.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:12 Uhr von LuxusBody
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
als wäre die israel viel besser bzw die leute von dort drüben
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:27 Uhr von anilingus
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
haider war ein mensch, jetzt tot - punkt: egal welcher partei er angehörte, er hat ein anständiges begräbnis verdient.

und die, die in einer fanatischreligiöesen steinzeit leben sollte in sachen veränderung und so mal einfach aufs maul sitzen und ganz still sein !
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:06 Uhr von Wutanfall
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@facedings: Man kann einige Kommentare und Aussagen von Haider sehr wohl als antisemitisch sehen, auch seine Äußerungen zum dritten Reich und sein familiäres Umfeld sprechen dafür das er von Juden und Israel nicht viel gehalten hat.

Die EU hat damals sogar diplomatische Sanktionen erhoben.
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:24 Uhr von Paddex-k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: schon wirklich seltsam!!!
Sowie man etwas negatives über Israel sagt, wird man in eine Ecke gestellt!
Wir haben das Recht jeden Staat für seine menschenverachtende Politik zu kritisieren.
Wir sollten langsam dafür sorgen, dass dieses scheiß Wort Nazi endlich aus unserem Wortschatz verschwindet!
Es gibt keine Nazis mehr!!
"NAZILAND IST ABGEBRANNT°
Kommentar ansehen
20.10.2008 17:20 Uhr von wilbur245
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
nur gut: das die Juden soviel aus der NS zeit gelernt haben......
haben ja mittlerweile auch mehr Menschen abgeschlachtet....

sorry aber ich kann mich mit der Vergangenheit nicht identifizieren.....ich Hab nichts gemacht und alle die ich kenne auch nicht.....ich muss mich für nichts schämen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 18:22 Uhr von Wutanfall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@facedings: Ja, ja, der allmächtige Mossad kriegt sie alle^^
Kommentar ansehen
20.10.2008 19:55 Uhr von veggie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mit solchen Beschuldigungen: macht sich Israel sicher keine neuen Freunde in Österreich.
Kommentar ansehen
20.10.2008 22:29 Uhr von veggie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja, da läßt es sich dann wieder besser schimpfen: Leider passiert das immer wieder, genau wie in diesem Fall.
Aus mehr oder weniger nichtigem Anlass wird ein Land (gerne Österreich) provoziert und zu Ewiggestrigen erklärt.

Regt man sich dann hierzulande darüber auf und kontert mit dezenten Hinweisen, mal vor der eigenen Tür zu kehren, dann wird das gleich wieder als Beweis hergenommen, daß die Österreicher alle miteinander Nazis sind.

Drum am besten - net amal ignoriern
Kommentar ansehen
20.10.2008 22:34 Uhr von veggie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wutanfall - Sanktionen: Die EU hat die Sanktionen dann aber zurückgenommen und sich dafür entschuldigt, weil sie ungerechtfertigt waren, das sollte man auch dazusagen.

Das mit den Sanktionen war höchstwahrscheinlich eine parteipolitische Aktion, angezettelt von den Grünen und Sozialdemokraten, um der neugewählten ungeliebten Regierung eins reinzuwürgen. War übrigens sehr kontraproduktiv.
Die Österreicher haben sich wie sonst nur die Amis hinter ihre Flagge und ihre Regierung geschart mit einem typischen "jetzt erst recht".

Und die Sanktionen haben sich mehr oder weniger darauf beschränkt, daß unsere Regierungsvertreter nicht auf den Gruppenfotos von EU-Treffen dabei sein durften. Autsch, was waren wir gekränkt, wirklich wahr!
Kommentar ansehen
02.11.2008 23:44 Uhr von Falke72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer bitte schön Wer bitte schön nimmt diese Speiungen überhaupt noch ernst ? Denen geht das soviel an als fiele in China ein Reissack um. Die sollen zuerst einmal trachten, daß sie ihre eigenen Probleme vor ihrer Türe humanitär lösen, anstatt sich überall anders auf der Welt einzumischen was ihnen nebenbei absolut nichts angeht. Sie sind eigentlich die wahren EWIGGESTRIGEN, weil sie es nicht lassen können pernament im ururalten Geschichtetopf zu wühlen.

Mich und viele andere können diese primitiven Hetzereien überhaupt nicht berühren zumal ich mir absolut keiner Schuld bewußt bin und eine derartige Hirnwäsche völlig ignoriere. Abgesehen davon interessiert es mich überhaupt nicht was vor meiner Geburt passierte oder gewesen ist. Das ist Geschichte, und meine Richtung in Geschichte liegt auf einer viel früheren Epoche.

Nebenbei haben sie sich völlig geoutet weil sie zum Verbotsgesetz gedrängt haben. Wenn sich jemand auf dieser Art und Weise einer Diskussion entzieht, indem man eine andere Meinung ganz einfach mit Sanktionen abwürgt, macht sich vom Haus aus sehr verdächtig und verwirkt seine Glaubwürdigkeit.

Im Übrigen, zum Glauben gehe ich in die Kirche wenn ich will. Ob mich etwas interessiert oder nicht, das entscheide nur ICH alleine und sonst schon niemand.

Seit wann ist man überhaupt so undankbar und bezichtigt den Geldgeber als Nazi ?. Ich habe denen absolut kein Leid zugefügt sondern schön brav und fleißig gearbeitet damit sie von meinen entrichteten Steuern einen unerheblichen Betrag, ohne daß sie MICH jemals gefragt haben, über 40 Jahre lang abkassieren konnten.

Nebenbei bemerkt, bitte was hindert denen, daß sie sich nicht aus dem Nazi-Land verabschieden und in ihre Heimat zurück gehen. Dann bräuchten sie sich nicht von den angeblichen so bösen Nazis zu fürchten. Also wenn ich mich in einem Land nicht wohl oder verfolgt fühle, dann fahre ich schnurstracks nach Hause.

Für mich ist die Diskussion damit beendet.
Kommentar ansehen
02.11.2008 23:59 Uhr von Falke72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Antisemit: Bitte was ist ein ANTISEMIT ?

Haider konnte gar kein Antisemit sein, immerhin war der Semit Gadafi sein engster Freund. Wie läßt sich nun eine Konstruktion Haider sei ein Antisemit beweisen ?

Schlichtweg: völliger Unsinn.

Wo es nur irgendwie geht schmeißen die Ewiggestrigen mit dem abgetroschenen Wort Antisemetismus herum, merken aber nicht, daß die Bevölkerung schon lange weiß, daß es viele semitisch abstammende Völker gibt.
Die Masche zieht also nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?