20.10.08 13:29 Uhr
 5.219
 

Kuba: Große Ölvorkommen entdeckt

Wie die staatliche Erdölgesellschaft Cuba Petróleo (Cupet) berichtet, haben kubanische Geologen vor der Küste Kubas große Erdölvorkommen entdeckt. Sollten sich die Zahlen als richtig erweisen, würden die vermuteten 20 Milliarden Fass Kuba zu einer Ölexportnation machen.

Bislang ist ein internationales Öl-Konsortium, bestehend aus mehreren Ländern, an der kubanischen Ölgewinnung beteiligt. Kuba fördert derzeit 60.000 Fass Rohöl und importiert aus Venezuela weitere 93.000 Fässer. Die USA sind nicht an der Gewinnung beteiligt.

Die USA unterhalten keinerlei Handelsbeziehungen zu Kuba und belegen das Land schon seit über 40 Jahren mit einem Handelsembargo. Obama hat angekündigt, bei einem Wahlsieg, diese teilweise zu entkräften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wutanfall
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entdeckung, Kuba, Ölvorkommen
Quelle: www.bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 13:20 Uhr von wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje, ob man sich für Kuba freuen soll? Sollten sie Vorkommen als richtig erweisen oder sogar noch mehr vermutet werden, wird es nicht lange dauern bis das Imperium Americanum seiner Nachbarinsel wieder höhere "Aufmerksamkeit" schenkt. Ihr wisst sicherlich was ich meine :(
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:32 Uhr von maki
 
+30 | -20
 
ANZEIGEN
Falls die Meldung wirklich stimmt, kann man nur hoffen, dass die Sowjetunion damals paar Raketen mit ordentlichen Gefechtsköpfen auf der Insel "vergessen" haben...
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:35 Uhr von ledeni
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Von Brasileien: wurde auch sowas berichtet. Aber anscheinend ist es zu umständlich ans Öl zu kommen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:36 Uhr von ZTUC
 
+14 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:45 Uhr von weg_isser
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Na da hat die USA ja wieder ein neues Ziel! Wegen dem "Terrorismus"! ;)
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:54 Uhr von maki
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
Und wieder dieses "Wohl doch eh nur der dort regierenden Herrscher-Clique, beim kleinen Mann wird vom Ölreichtum nichts ankommen."

Kuba macht (nach seinen dank jahrzehntelanger Embargos durch gewisses Dreckspack nur bescheidenen Möglichkeiten) alles fürs Volk. Oder bauen sich die Castros so wie die heimlichen Herrscher der sog. "demokratischen" Staaten Palast auf Palast vom dem Volke aus den Taschen gezogenen Geld?

Und haste schonmal nach Venezuela gekuckt? Was da mit dem Öl passiert? Das pumpt sich nicht der Hugo in den Garten, wie solche xxxxx wie Du anscheinend vermuten.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:02 Uhr von ZTUC
 
+11 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:16 Uhr von lopad
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Na da können die Kubaner ja froh sein dass Bush bald abdanken muss.

Sonst würde er mit Sicherheit Massenvernichtungswaffen bei denen vermuten...
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:18 Uhr von maki
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
"In Venezuela ist gestern mal wieder die Stromversorgung zusammengebrochen"

Das haben die Amis doch dauernd. :-D
Nur in V. wird sich vermutlich demnächst was an der Situation verbessern - Amiland hingegen ist erfreulicherweise ziemlich im Eimer (da kommt nix mehr in so Nebensächlickeiten wie Stromversorgung)...

"Dafür zündelt Chavez ja ganz gern in Nachbarländern und unterstützt dort verbrecherische Guerillas."
*hust* *röchel* *grosseaugenmach*
Da hast Du aber extrem was missverstanden - das, was Du beschreibst, ist eines der Hobbys aller US-Führer von 1945 bis heute.

"Warum fliehen wohl so viele Menschen unter Lebensgefahr von Kuba in die USA?" Ja vielleicht immer wegen der extremen Handelsblockade zuzüglich der von diversen funktechnischen Dreckschleudern (wie " Radio Caiman" und "La Voz del C.I.D." verbreiteten Hetze)?
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:20 Uhr von maki
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Edit: "immer NOCH wegen "
&
Klammer versetzen von e)? nach .") v
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:31 Uhr von lopad
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@maki: "Ja vielleicht immer wegen der extremen Handelsblockade zuzüglich der von diversen funktechnischen Dreckschleudern (wie " Radio Caiman" und "La Voz del C.I.D." verbreiteten Hetze)?"

Oder vielleicht weil das Volk weitestgehend arm ist und das Regime massiv gegen die Menschenrechte verstößt und Kritiker gerne mal wegsperrt oder direkt hinrichtet? :)
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:32 Uhr von DjLumo
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
los na dann heißt es ja mal wieder schnell einmarschieren und die bösen bösen roten ("es gibt sie 100%ig dort und sie haben Raketen, die die USA bedrohlich sein könnten.") dort vertreiben. anschließend bleibt man dann dort für ein paar jahre um das "and und die zufällig gestürzte Regierung neu aufzubauen. Im Zuge dessen werden dann noch schnell die ölreserven abgezapft
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:42 Uhr von Dr.NoNO
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ maki: Ich erkenne immer öfter Übereinstimmung bei unseren Meinungen! Das spart mir das Schreiben, ich muß nur noch zustimmen und an einige Medienverblendete Minuspunkte verteilen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:45 Uhr von ZTUC
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar: @lopad
Ach Quatsch, alles Hetze, Kuba ist das Arbeiter und Bauern Paradies, da geht´s allen ganz toll unter der gütigen Herrschaft von Opa Fidel (lebt der eigentlich noch oder haben die ihn inzwischen ausgestopft).

@maki
Der kleine dicke Chavez will halt auch mitspielen. Als (Ex-)Militär weiß er deshalb auch, dass die Ölgelder lieber bei der Truppe statt bei den Armen aufgehoben sind. Nebenbei finanziert er dann noch u.a. seine Freunde bei der FARC etc.pp., natürlich alles Ehremänner, entführen nur ab und zu mal jemand.

Und weil´s den Menschen in Venezuela so gut geht, brauchen die auch keine Dollars, deswegen darf man nur 5.000 US-Dollar im Jahr tauschen. Allerdings kann man sich mit dem wertlosen Papier, Bolivar genannt, nichts mehr kaufen kann und muss auf dem Schwarzmarkt einkaufen. Daran sind aber wahrscheinlich auch wieder die USA schuld.
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:08 Uhr von KingPR
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Autor: Tolle News, aber scheiß Kommentar. Ihr immer mit euren Ölverschwörungstheorien. Was hatten die USA denn vom Irak-Krieg? Nichts außer weniger Geld und einen Haufen toter Soldaten, denn das Öl fließt nach China und nicht in den Westen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:10 Uhr von mort76
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ZTUC, Kalifornien beispielsweise ist für seine vielen Stromausfälle berühmt-berüchtigt.
Ich zitiere mal:

"In Kalifornien gibt es regelmäßig Stromausfälle aufgrund von Energieknappheit. Insbesondere im Jahr 2000 kam es vermehrt zu Stromausfällen durch nicht ausreichende Stromerzeugungskapazitäten. Erst nach der Enron-Pleite 2003 wurde bekannt, dass einige Betreiber die Knappheit künstlich herbeigeführt hatten, um die Marktpreise zu manipulieren."

Da darf man sich schon fragen, wo die Petrodollars bleiben. Dafür zündelt Bush ja ganz gern in anderen Ländern und unterstützt dort verbrecherische Guerillas. Die armen Menschen haben dort so gut wie nichts vom Ölreichtum, sonst wären sie ja wohl auch kaum arm.
Gell?
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:16 Uhr von Wutanfall
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPR: Die USA waren am Putsch von Chavez beteiligt um eine freundliche Regierung zu installieren. Was war an Venezuela denn schon wichtig, außer das es riesige Ölreserven zu Verfügung hat? Und der Irak hat genug Öl das einiges auch nach China verkauft werden kann.
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:17 Uhr von cappucinoo
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
ich finde manche aussagen so geil: von wegen das volk hat dann nichts davon ....
als wenn wir deutschen was davon hätten wenn in deutschland öl gefunden würde^^
ihr tut ja so als wenn ein staat seinen bürgern einen anteil geben würde ... lächerlich
der einzige vorteil wäre das das land dann mehr handel betreiben könnte mehr geld in die kassen kommt und das kommt natürlich dem land zugute
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:23 Uhr von KingPR
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wutanfall: China hat Exklusivverträge, dass heißt so gut wie alles Öl geht dahin. Und eine Regierung zu stürzen kostet nicht viel, da kann es auch reichen wenn der Staatschef sagt "Der Bush, der ist ja bekloppt"
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:27 Uhr von Ingefisch
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht so laut! Sonst kommt die USA auf dumme Gedanken, und Kuba auf die Abschußliste.
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:40 Uhr von ZTUC
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
beim Thema bleiben: @mort76
Thema ist aber Kuba und das dort Öl gefunden wurde. Von dem wird aber wie gesagt nichts beim Volk ankommen, was das Beispiel von Kuba-Busenfreund Chavez zeigt. Man kann natürlich wieder ablenken und gleich mal mit den Finger auf die USA zeigen, die sind ja für alles Böse in der Welt verantwortlich. So kann man es sich leicht machen, ändert allerdings nichts an den Zuständen in Kuba und da liegt die Verantwortung bei Castro und seiner Clique.

@cappucinoo
In Norwegen läuft das eigentlich recht gut und ich denk mal die Bevölkerung in Saudi-Arabien hat auch so ihre Vorteile aus dem Ölreichtum oder kennst du einen armen Saudi?
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:15 Uhr von cappucinoo
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ ztuc: ne du ich keine persönliche keinen armen aber auch keinen reichen saudi ^^
aber ich kenne extrem arme amis ^^
und die amis machen das meiste geld auf der welt mit öl :)
auch wenns nicht alles ihr eigenes ist ...
tatsache ist einfach bei solchen sachen macht die bevökerung niemals geld nur die grossen firmen und der staat eventuell
trotz allem kanns dem lande zu guten kommen wenn mehr geld in die staats kassen kommt
aber natürlich dürfen wir das den bösen kubanern nicht gönnen denn sie stehen ja auf der ami schurkenkliste und das heisst automatisch die menschen sind böse sie haben es nicht verdient ... oder nicht ztuc ? ;)
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:20 Uhr von Noseman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ KingPR: Was die USA vom Irakkrieg hat?

Waffenlobby, Rüstungsindustrie?
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:24 Uhr von Wutanfall
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@noseman: Was das Öl angeht haben die USA noch nicht wirklich davon profitieren können, da hat KingPR schon recht was er sagt.
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:35 Uhr von cappucinoo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich hat die usa profitiert ^^: die bevölkerung hat natürlich keinen vorteil gehabt das is klar , aber noxxon oder wie die heissten machen miliarden rekordgewinne also bitte hört auf so einen blödsinn von euch zu geben ....
und es gibt viele ölfirmen die da so absahen ...
und die ganzen privaten sicherheitsfirmen ....
einige habens wohl bis heute nicht verstanden das kriege nur grossen firmen was einbringt ^^

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?