20.10.08 13:07 Uhr
 380
 

Lübeck: Mit gestohlenem Porsche beinahe Fünfjährige angefahren

Am Sonntag lieferte sich ein 52-jähriger Mann aus Schweden eine Verfolgungsjagd mit der Lübecker Polizei. Zudem stellte sich heraus, dass der Porsche Cayenne, mit dem der Schwede versuchte zu flüchten, als gestohlen gemeldet war.

Er fuhr dabei mit zu hoher Geschwindigkeit rücksichtslos über Gehsteige und Zebrastreifen. Dabei erfasste er beinahe ein fünfjähriges Mädchen, das vor lauter Schreck hinfiel und einen Schock erlitt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Trotz mehrerer Straßensperren konnte die Polizei den Raser nicht aufhalten, weil er diesen immer wieder ausweichen konnte. Erst in Harkensee (Mecklenburg-Vorpommern) konnten sie den Porsche stoppen, wo der Fahrer dann verhaftet wurde.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Porsche, Lübeck
Quelle: www.abendblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 13:01 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Typen gehören weggesperrt. Wie kann man nur so rücksichtslos sein und das Leben eines Kindes aufs Spiel setzen.
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:25 Uhr von efer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Heute Morgen hätte ich fast ´nen Tee getrunken, bin dann aber doch bei Kaffee geblieben.
News ist OK, Titel ist daneben.
Kommentar ansehen
20.10.2008 13:51 Uhr von TheManneken
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Fast Weltuntergang! Heute flog ein Asteroid 10 Million Lichtjahre entfernt an der Erde vorbei - somit ist fast die Welt untergegangen.

Mal eine Frage: Hat das 5-jährige Mädchen überhaupt wirklich wahrgenommen, was um es herum passiert ist? Einen Schock erlitten? Ich erleide auch jedesmal einen Schock und muss ins KH, wenn fast die Welt untergeht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?