20.10.08 09:55 Uhr
 2.684
 

Studie: "Stayin' Alive" von den Bee-Gees kann das Leben retten

103 Schläge in der Minute ist genau der Rhythmus für eine erfolgreiche Herz-Lungen-Wiederbelebung nach einem Herzstillstand. Genau diese Voraussetzungen erfüllt das Lied "Stayin' Alive" von den Bee-Gees.

David Matlock von der Universität Illinois (USA) stellte fest, dass Testpersonen bei Wiederbelebungsversuchen an Test-Dummies die Druckmassagen nicht im richtigen Rhythmus ausführten. Lief aber das Lied der Bee-Gees "Stayin' Alive", wurde der Brustkorb des Patienten im richtigen Takt bearbeitet.

Auch ohne das Lied zu hören, konnten die Probanden später die Wiederbelebungsmaßnahmen im richtigen Takt ausführen, weil sie sich jeweils immer an den Bee-Gees-Song erinnerten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Studie, Leben
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 09:45 Uhr von corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bee Gees hatten in den 70er Jahre viele gute Songs, dies ist einer der schönsten.

Besser als mit Heino wiedererweckt zu werden.
Kommentar ansehen
20.10.2008 10:03 Uhr von NutztuN
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
bei heino: würd ich tot bleiben.

so viel würde hat selbst eine leiche noch
Kommentar ansehen
20.10.2008 10:18 Uhr von Major_Sepp
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Dieses: Lied gehört für mich auf die "schon -bis-zum-Erbrechen-gehört-und- irgendwann-als-Scheiße -emfpunden-Liste"

Ich würde wohl nach erfolgreicher Wiederbelebung gleich nen Herzinfarkt kriegen :-)
Kommentar ansehen
20.10.2008 10:29 Uhr von nemesis128
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
hmm: Bei dieser Eunuchenmusik würde ich sogar von den Toten zurückkehren, nur damit die Musik endlich wieder aus gemacht werden kann. :-D
Kommentar ansehen
20.10.2008 10:41 Uhr von Schinkenbrot
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ob der Titel des Liedes irgendetwas damit zu tun hat...
Kommentar ansehen
20.10.2008 11:29 Uhr von phil_85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was für: sinnfreie Studien gibt es bitteschön?!

Es gibt weitaus mehr Lieder mit 103 Schlägen pro Minute...die sind dann alle potentiell lebensretten. Das sollte näher untersucht werden!

Das Lied ist gut, keine Frage. Aber Leben rettet es nicht mehr als jedes andere...
Kommentar ansehen
20.10.2008 11:59 Uhr von 16669
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das mag ja sein, dass 103 bpm ideal für die wiederbelebung ist, aber wo ist bei dem song der beat?

vorher würde man dem patienten ´nen hörschaden mitgeben, als das er wiederbelebt werden würde.

und wenn es drauf ankommt, dann werde ich wohl kaum erst die cd mit dem titel suchen in den player werfen, sofern einer in der nähe ist.

und den song selbst zu trällern, während ich jemanden wiederbeleben muss, ist schon abartig.
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:12 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach: da
http://www.youtube.com/...
wird man wach genug xD
Kommentar ansehen
20.10.2008 14:38 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Musik war schon immer grausig: als hätte denen vorher jemand herzhaft in die Klötze getreten.
Kommentar ansehen
20.10.2008 22:30 Uhr von Alchemistin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde die News witzig. Ich finde die Kombination von "ideal für Herzmassage" und dem Titel "Stayin´ Alive" schon ganz lustig...

Ist doch mal eine nette News.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?