20.10.08 09:03 Uhr
 1.171
 

Rheinland-Pfalz: Wildschwein stand im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses

Als Thomas Balmes (41) auf der Toilette im Obergeschoß war, hörte er einen lauten Knall, darum lief er sofort in das Erdgeschoß. Hier staunte er nicht schlecht, als er plötzlich einem Wildschwein gegenüberstand.

Dieses war bei einer Treibjagd in Marienrachdorf (Rheinland-Pfalz) verletzt worden und irrte durch das Dorf.

Daraufhin rannte er aus dem Haus und verstellte die Tür so, dass das Wildschwein nicht aus dem Haus kam. Er rief einen Jäger, der nach einer halben Stunde das verletzt Tier erlegen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rhein, Rheinland-Pfalz, Rheinland, Wildschwein, Wohnzimmer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2008 08:58 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss schon ein komisches Gefühl sein, wenn man gerade aus der Toilette seines Hauses in das Erdgeschoss geht und dann einem Wildschwein gegenüber steht.
Kommentar ansehen
20.10.2008 10:30 Uhr von ledeni
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich dachte sofort an: "Wildschwein stand im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses" und die Frau dachte es wäre ihr Mann
Was´n Schenkelklopfer ..... ;)
Kommentar ansehen
20.10.2008 15:11 Uhr von ShadoW235
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
fehlt n "e"!

verletztE Tier
Kommentar ansehen
20.10.2008 22:45 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hätte bestimmt keinen dieser mörderbande gerufen

normal überleben verletzte wildschweine das problemlos, das heilt bei denen verdammt schnell

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"
Herren sind nicht gern allein im Hotelzimmer
Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?