19.10.08 12:10 Uhr
 179
 

Hauptwohnsitz von Stevie Wonder durch Feuer zerstört

Von den verheerenden Waldbränden in Los Angeles ist jetzt auch der Musiker Stevie Wonder betroffen. Die Brände, denen bereits zwei Menschen zum Opfer gefallen waren, haben den Hauptwohnsitz des Popstars zerstört.

Einem Bericht zufolge soll das Anwesen von Stevie Wonder komplett in Flammen aufgegangen sein. Andenken, Instrumente, Kleidung und vieles mehr sollen bei dem Brand zerstört worden sein.

Stevie Wonder selbst befand sich zum Zeitpunkt des Brandes, zu Beginn der Woche, selbst nicht in seinem Haus im Stadtteil Porters Ranch, sondern war auf Tournee. Der Musiker hat seine Tour zunächst abgebrochen.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Feuer
Quelle: www.naanoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2008 13:56 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich schon: Mehr als traurig.
Kommentar ansehen
19.10.2008 14:36 Uhr von dddave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm [ironie/on]
Stevie Wonder dazu: "ich habe es kommen sehen"
[ironie/off]
ist schon bitter wenn man so viel von seinem hart erarbeitetem besitz auf einen schlag(bzw.brand) verliert.

p.s: an alle die keinen humor haben: gebt mir ein - und zeigt mir eure abneigung gegenüber Sarkasmus
Kommentar ansehen
19.10.2008 15:31 Uhr von Dr.NoNO
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also: wenn der sich nicht genug Leute und LKWs leisten kann um seine Hütte auszuräumen, wer dann???

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?