19.10.08 11:48 Uhr
 62
 

Buchmesse: Rekordverdächtige Besucherzahlen

Die Buchmesse in Frankfurt ist offen für normales Publikum. Die Besucherzahlen sind in Bezug auf letztes Jahr um 8,1 % auf 78.218 Besucher gestiegen. Nicht nur bei normalem Publikum stieg die Besucheranzahl. Selbst in den Fachbesuchertagen konnte die Buchmesse ein Plus machen.

Vorurteile gegenüber dem Ausland konnten durch internationale Verleger und Schriftsteller verringert werden, so die Istanbuler Verlegerin Müge Görsoy Sökmen.

Einziger Nachteil waren die gestiegenen Diebstähle. Die Sprecherin des Diogenes Verlages schob dies auf die aktuelle Finanzkrise.


WebReporter: -Darius-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rekord, Besuch, Besucher, Buchmesse
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2008 11:31 Uhr von -Darius-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch super, das die Buchmesse solche Erfolge erzielte. In dem heutigen Zeitalter der Digitalisierung ist das garantiert ein großer Erfolg.
Kommentar ansehen
19.10.2008 13:28 Uhr von Pr00z3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie Bushido: im Moment drauf ist,wird er das alles auf sich zurückführen. ;D

Ne,aber das ist doch mal ein gutes Zeichen,wenn wieder mehr Leute auf die Buchmesse gehen. :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?