19.10.08 10:29 Uhr
 5.028
 

Teheran: Hungriges Publikum isst rekordverdächtiges Riesensandwich zu früh auf

Mit einem 1.500 Meter langen Sandwich wollten iranische Köche einen Rekord aufstellen. Als die mit 700 Kilogramm Hühner- und Straußenfleisch belegte Stulle dann von den anwesenden Guinness-Prüfern vermessen werden sollte, war das nicht mehr möglich.

Die hungrigen Zuschauer hatten begonnen, den Beweis für den Rekord zu verzehren, bevor ein Maßband angelegt werden konnte.

Die Veranstalter wollen nun versuchen, den Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde mit Hilfe von aufgezeichneten Videos zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Riese, Publikum, Teheran
Quelle: tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2008 12:13 Uhr von 08_15
 
+37 | -11
 
ANZEIGEN
Für ein paar Raketen weniger: könnte die Bevölkerung mehr Nahrung bekommen.

Das merken die Politiker aber nicht. Zu wenig Hirn, zu viel Panzer - wie die Dinos früher. ;-)
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:17 Uhr von Starbird05
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: Würde sagen Dumm gelaufen :-)
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:18 Uhr von KingPR
 
+13 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2008 15:26 Uhr von snooptrekkie
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ King & Dilletant: Ich find´s aufschlußreich, daß Eure (OK, eigentlich nur King´s) Kommentare sich sofort auf den Iran beziehen, dabei hat 08_15 den in seinem Kommentar gar nicht erwähnt...Selbst ohne Abitur (@ Dilletant) weiß ein vernünftiger Mensch, daß ohne Raketen mehr Geld für Nahrungsmittel zur Verfügung stehen würden... wo is´ also das Problem?

Und wenn dann noch Geld für Nahrungsmittel statt für marode Banken da wäre, wäre es der Traum schlechthin...
Kommentar ansehen
20.10.2008 09:03 Uhr von GenerX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man: den Hunger so dem Land nach pauschalisieren? Reiche und Arme gibt es überall, nur der Anteil jeder Gruppe in der Gemeinschaft variiert.

Bevor man mit dem Begriff "Hunger" nur Entwicklungsstaaten abstempelt, muss man sich die Nachricht vom letzten Sommer in Erinnerung bringen, wo sich in Paris junge (aber auch ältere) überwiegend gut bekleidete Leute die Mülltonnen durchstöberten, um etwas geniessbares zu finden.

Was an der Nachicht (leider) zu bedenken ist, ist die Tatsache dass so ein Vorfall genau so gut auch in unserer hochzivilisierter Gemeinde passieren könnte.
Kommentar ansehen
20.10.2008 09:06 Uhr von GenerX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Am Ende von Paragraph 1 heisst es: "variiert von Staat zu Staat."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?