18.10.08 19:59 Uhr
 495
 

Deutschland: Sechs Prozent der Kinder in Deutschland sind extrem übergewichtig

In Deutschland sind neun Prozent der Kinder in einem alter von drei bis siebzehn Jahren übergewichtig und immerhin noch sechs Prozent sind stark übergewichtig.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, kurz BZgA, hat im Jahr 2005 eine Beobachtungsstudie gestartet, die 1.916 Patienten in Therapien untersuchte, wie sie auf die Abnehmtherapie anschlagen

14% der befragten waren am Anfang der Studie übergewichtig, 49% sogar stark übergewichtig. Von den Patienten konnten 75 Prozent abnehmen oder ihr Gewicht halten. Erst am Ende der Studie wird sich zeigen, ob es anhaltenden Erfolg gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kind, Prozent
Quelle: gesundheitsnews.imedo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 20:33 Uhr von Jimyp
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@gigaschatten: Davon kommt das sicherlich nicht. Das kommt von ungesundem Essen, fetten Chips, etc.
Kommentar ansehen
18.10.2008 20:59 Uhr von Newbayerin
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Die Übergewichtigen müßten mehr in die Krankenkasse zahlen. Vielleicht würden dann mal abnehmen wollen.
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:23 Uhr von politikerhasser
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
In den längst vergangenen Tagen meiner Kindheit gingen wir schwimmen, fuhren Rad, spielten Fußball oder verbrauchten unsere Kräfte auf dem Spielplatz. Außer einem Kiosk, an dem wir uns hin und wieder mal für 20 Pfennig (o, gute alte Zeit) eine Handvoll Gummibärchen oder Lakritz holen durften, gab es zwischen den Mahlzeiten nichts.

Der heutigen Jugend fehlt es an körperlicher Betätigung und zudem ist das Nahrungsangebot (Fastfood) an jeder Ecke vorhanden.

Von Computerspielen und Soaps nimmt man bei zusätzlicher Nahrungsaufnahme nun einmal zu. Das ist kein Vorwurf an Kinder und Jugendliche - das ist einfach so.
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:30 Uhr von name_thief
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:36 Uhr von name_thief
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:54 Uhr von Matt-Auriga
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
also: die heutige jugend hat pc, süßigkeiten im überfluss und dumme eltern die auch nur vorm tv hocken...
früher gab es wenig leute die 24 std vorm fernseher gesessen haben...heute ist das doch ganz normal
ich war als kind viel unterwegs - fußball oder wenn es nur dumm durch den wald rennen war! und ich bin erst 21
wissen die kinder heute wie ein wald aussieht?!
Kommentar ansehen
18.10.2008 22:11 Uhr von MiefWolke
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Als ich noch um die 10 jahre alt war gab es keine Handys, es gab kein Internet in dem sinne wie jetzt.

Ich war jeden Tag bei uns im Jugendhaus unterwegs, wir haben Workshops gemacht, wir waren Kanufahren hatten unsere eigene Basketballmanschafft und ein Videoporjekt, mit dem wir sogar ein Preis gewonnen haben. Ich musste noch Bücher Lesen im informationen zu erhalten.

21 Jahre später kann ich nicht mehr ohne Internet und neinem handy leben. Ich krieg schon panik wenn es mal daheim liegengelassen wurde, oder wenn das internet mal für 2std nicht geht Abends.

Die Jugend von heute benutzt Wikipedia oder Goggled danach, Sport wird in E-Sports gemacht und freunde nur noch in Onlinespielen getroffen.

Mich wundert die Entwicklung nicht, aber meien Tochter wird so nicht aufwachsen dafür sorge ich.
Kommentar ansehen
19.10.2008 00:59 Uhr von Mastercheaf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nur? nur 6 % sind stark übergewichtig? Ich dachte, es währen mehr^^
Kommentar ansehen
19.10.2008 05:40 Uhr von Nordi26
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber 6% der Kinder übergewichtig: als untergewichtig, weil die Eltern kein Geld für Nahrung haben. In der 3. Welt würde man sich über die Zahl freuen.
Kommentar ansehen
19.10.2008 09:24 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
NameThief, die Bewohner der DDR haben überdurchschnittlich viel gegessen und waren auch dicker als die Bürger der BRD.
Die SED wußte halt, daß ein hungriger Mensch ein unzufriedener Mensch ist.
Alkohol und Essen gab es da immer reichlich, nur halt nicht in der uns gewohnten Auswahl. Aber schlecht war das Essen da auch nicht.
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:24 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Politikhasser: 100% richtig ... !

Wir waren auch nur Unterweg´s , von der Schule nach Hause ,---> Essen ----> Hausaufgaben machen , und ab nach drausen , Fahrrad fahren , im Wald herumstöbern mit einigen freunden Fussball den ganzen Tag Spielen , Schwimmen, wir waren nur auf Tour , unsere Eltern mussten uns auf den Strassen regelrecht einsammeln ,:) Schimpfe gab es auch hin und wieder ;) weil wir so Spät zum Abendessen kamen, ...
die Kinder jetzt , sind nicht mehr in der Lage dies zu machen , aber auch weil sich die Zeiten so geändert haben , das beide Elternteile arbeiten gehen müssen,und es hat sich ja auch so alles geändert , das Eltern Ihre Kinder nicht mehr auf die Strasse lassen können , immer mit dem hintergedanken es könne etwas schlimmes passieren ,......

bei uns war das so , das unsere Mutter zu Hause war , und gut beschäftigt mit uns Rackern , es war ein kommen und gehen , maaaaamaaaa kann ich was zu trinken haben , maaaaammmaa schnell bitte ein Brot mit Aufschnitt , meine Freunde warten wir gehen auf´unser´n Sportplatz .

Accccchhhh das waren Schöne Zeiten , schniieffff schniieffff:(
Und Abends wurde Papa der Report abgegeben was wir angestellt haben , er lachte immer Fröhlich und gab uns Anweisungen , das wir nicht übertreiben sollen , und jaaaa garnicht´s anstellen, sonst gibt es Hausarest und zu Weihnachten nicht das ersehnte Geschenk ..:)

es ist unsere Jetzige Zeit das unseren Kindern zum Verhängniss geworden ist . Angst Finanziell nicht in der Lage zu sein , Rechnungen , Ratenkredite, usw. .....Stress pur .
Alles ist zu teuer , was haben noch unsere Kinder , sogar Sportliche tätigkeiten kosten soviel Geld , das man in einem Jahr , mit diesen Beiträgen dem Kind seine halbe studiumsemester Zahlen könnte :)

hättet Ihr euch gedacht , das mal Brot 5,- Mark kosten wird , 2,50€
Staat ist nicht mehr Familienfreundlich ,..alles kostet soviel Geld das beide Elternteile es wirklich schwer haben , eine normalfunktionierende Familie zu Gründen.
Ich hab mal nachgefragt :Schwimmen kostet monatli. 12,50 - 17,80 für kinder von 3-10 danach geht es aufwärts
andere Sprortarten fangen an von 29- 40€ das kann sich eine normale durschnittsfamilie nicht leisten ohne das beide Arbeiten gehen müssen, und da wenn beide Eltern arbeiten gehen , kommen die Kinder zu kurz einer muss die ja hinbringen , und wenn Opa und Oma , bei vielen leider nicht vorhanden .Dann sind die Kinder gezwungen sich den Eltern zu fügen , neee du lass mal , ich muss Arbeiten wir machen das heute abend .Die kinder warten meistens jetzt auf Ihre Eltern , nach der Schule Hort , oder zur Tagesmutter , unsere Kinder werden regelrecht abgegeben.

Dann kommt es darauf an wieviel Kinder man hat, bei 2 ist es schon schwer.

lbg
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:28 Uhr von marshaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nun ja pommes, burger und co lassen gruessen, aber nicht nur in deutschland ist dieses problem

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?