18.10.08 14:42 Uhr
 273
 

Aachener Studententeam gewinnt Ford-Wettbewerb

Anlässlich des 100. Geburtstages des ersten Fließbandautos der Welt, des legendären T-Modells, hatte der US-Autobauer "Ford" zu einem Wettbewerb aufgerufen. Studierende aus aller Welt sollten den Kleinwagen der Zukunft entwerfen, das Kleinstauto sollte maximal 5.100 Euro kosten.

Ein achtköpfiges Team der Technischen Hochschule Aachen hat nun den Wettbewerb für sich entschieden. Das Auto soll in Modulbauweise gefertigt werden und Platz für drei Personen bieten. Das Lenkrad ist dabei in der Mitte angebracht und soll so für Links- wie Rechtsverkehrs geeignet sein.

Das Grundgewicht des neuen Kleinwagens soll bei 800 Kilogramm liegen, der voraussichtliche Einstiegspreis sogar bei knapp unter 5.000 Euro. Welchen Antrieb der neue Kleinwagen haben soll, steht noch nicht fest. Denkbar sind neben einem Verbrennungsmotor auch ein Hybrid- oder Elektro-Motor.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Student, Ford, Aachen, Wettbewerb
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 14:17 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, der Wagen sieht witzig aus. Und solche Autos werden möglicherweise der große Renner werden, nicht alleine wegen der Benzinpreise. Wer heute in einer Großstadt wohnt und mit dem Auto in die City fährt, gibt deutlich mehr beim Parken als beim Tanken aus (wenn er sich erwischen lässt). Stadtautos wie dieses Modell könnten da Abhilfe schaffen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?