18.10.08 12:53 Uhr
 2.625
 

Berlin: Lindners Nazi-Vergleich sorgt für Wirbel im Abgeordnetenhaus

Der Eklat liegt bereits zwei Tage zurück. FDP-Fraktionschef Martin Lindner hatte bei einer Debatte im Parlament die Linke mit der rechtsextremen NPD verglichen. Die Linke sei aus demselben "Holz" geschnitzt wie die radikale Rechte, sie setze auf "primitive Lösungsansätze", so Lindner in seiner Rede.

SPD und Linke haben darauf mit einer Beendigung der informellen Zusammenarbeit reagiert. Diese Treffen sind aber wichtig für einen reibungslosen Ablauf von Parlamentssitzungen. Die CDU hofft daher auf ein Einlenken der Streithähne, sonst gebe es "Chaos in Plenarsitzungen".

Trotz der heftigen Kritik und der Ankündigung, die Zusammenarbeit bis auf Weiteres einzustellen, bekräftigte FDP-Mann Lindner seine Vorwürfe. "Ich habe nichts zurückzunehmen", so Lindner abschließend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Nazi, Vergleich, Abgeordnete, Wirbel, Nazi-Vergleich
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 12:42 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Linke sich über so etwas aufregt, ist klar und nachvollziehbar. Dass die SPD mitmacht, bedarf der Erläuterung. In Berlin sind beide in einer Koalition verbunden, da muss man seinem Koalitionspartner auch mal beispringen, wenn man ihn attackiert. Die SPD muss sich dann aber die Frage stellen lassen, warum sie sich in Hessen so anstellt, während es in Berlin offenbar kein Problem darstellt. So etwas kann man auch als "Schlingerkurs" bezeichnen.
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:10 Uhr von wellblechbrecher
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist zwar offensichtlich dass die NPD bis zu den Knien im braunen Sud steht, trotzdem würde ich der Form wegen in der Überschrift nicht von einem "Nazi-Vergleich" sprechen.

Über die mittlerweile alles und nichts aussagende Schimpfbezeichnung "Nazi" sollten wir mittlerweile alle erhaben sein.

"KZ-Wärter" - so etwas wäre zum Beispiel ein legitimer Nazi-Vergleich. Aber nicht so was.
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:22 Uhr von Matt-Auriga
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: können die sich da nicht endlich mal wieder um politik kümmern und nicht nur um sich und ihrem ansehen. nurnoch blockade von allen seiten
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@wellblech: Nunja: Nazi ist nun mal die Bezeichnung für eine bestimmte rechtsradikale Gesinnung. KZs gibt es in Deutschland schon seit 1945 nicht mehr, zum Glück. Also ist diese Umschreibung zwar durchaus ironisch, hat aber keinen realen Bezug (Kabarett?).

Und da die NPD nunmal rechtsradikal ist, liegt die Bezeichnung "Nazi" nahe. Schließlich, und das gebe ich zu bedenken, sollen es ja auch die "Schlichtgemüter" verstehen. Mit Deinem Vorschlag könnte diese Zielgruppe wohl nicht so viel anfangen, oder?
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:34 Uhr von wellblechbrecher
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
@Ralph: Das ist ja das Problem! Es wird nicht mehr differenziert, die sprachliche Sensibilität liegt unter Null! Wie viele Dummbatzen ich schon gesehen habe, die grinsend von sich aus sagten, sie seien "halbe Nazis", nur weil sie was gegen Ausländer hätten. Die wissen gar nicht mal, mit was für einem Vokabular die dort um sich schmeissen. Mit dieser Holzhackmethode stellen wir uns selbst ein Bein. Bei den Rechten ist es ja leider schon so: Da gibt es nur Stolzdeutsche, alle anderen sind Linke Volksverräter.

Wir sollten nicht zulassen, dass die Schwarz-Weiß-Malerei auch in den Köpfen der Normalbevölkerung Einzug findet.

Aber ich gebe dir vollkommen recht. Stünde in der Überschrift "NPD-Vergleich", wäre die News nicht so aufregend gewesen ;-)
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:36 Uhr von Jimyp
 
+37 | -28
 
ANZEIGEN
Und damit hat er vollkommen Recht!
Mitglieder der Linken sind genauso primitiv und populistisch wie NPDler!
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:44 Uhr von Babalou2004
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
beim Wort "rechts" funktionieren die Hirne unserer Politiker nicht mehr.
Oder sie wollen allen zeigen: "schaut mal was ich für ein folgsamer, guter Deutscher ich bin!".
Krankhaft!
Babalou
Kommentar ansehen
18.10.2008 15:31 Uhr von Dr.NoNO
 
+19 | -21
 
ANZEIGEN
@ jimyp: Falsch, Leute die verallgemeinern sind primitiv.
Kommentar ansehen
18.10.2008 16:26 Uhr von Jimyp
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
@Dr.NoNO: Das ist keine Verallgemeinerung! Ich hab die Mitglieder der Linken in Berlin schon oft genug live erlebt. Und generell braucht man bei dieser politischen Einstellung nichts zu verallgemeinern. Sie ist einfach primitiv, genauso wie die der rechten Seite.
Kommentar ansehen
18.10.2008 20:37 Uhr von kjlnik
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
wenigstens: sind sie keine verdammten nazis
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:07 Uhr von pigfukker
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
go lindner go ! ja, extremisten sind scheisse!

links, rechts, islamisten - andere namen für idioten

@kjjniwasauchimmer

nazis gibt es seit einigen jahren nicht mehr wirklich, oder hab ich was verpasst in der schule ?
Kommentar ansehen
18.10.2008 21:35 Uhr von pigfukker
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@euromeister: ja, besonders am 1. mai: dann kriechen die ultralinken - linksextremen aus ihren löchern und demolieren was vor die keule kommt!

zum wohl aller? ja, nieder mit dem kaptialismus, brennt die städte nieder....

aber ja... es sind ja die lieben und netten...
Kommentar ansehen
19.10.2008 00:01 Uhr von Lornsen
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
links rechts: und die "Grünen" sind eine marxistische Bewgung.
Waren sie immer und werden es immer sein
Kommentar ansehen
19.10.2008 01:14 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Jemand der es ausspricht.
Kommentar ansehen
19.10.2008 08:34 Uhr von LoneZealot
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ Ralph_Kruppa: "unja: Nazi ist nun mal die Bezeichnung für eine bestimmte rechtsradikale Gesinnung."

Da liegt eben das Problem, selbst der rechteste NPD-Anhänger ist immer noch kein Nazi!
Nazis waren eben die Verbrecher die von 1933-45 Deutschland terroristisch regiert haben und für unbeschreibliche Verbrechen verantwortlich waren oder, so sie noch leben, sind.

Man sollte mit dem Begriff Nazi nicht leichtfertig umgehen.
Kommentar ansehen
19.10.2008 09:43 Uhr von pigfukker
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@euromeister: wieder biste falsch: denn technisch korrekt gesehen haben die nazis (ausser ein paar synagogen & co.) nichts zerstört in deutschland - das waren die alliierten.

und die linksextremen - um bei vergleichen und co. zu bleiben - führen sich auf wie die ss damals, halt nicht so organisiert, ohne uniform und kopflos, aber verbreiten auch schrecken und demolieren alles mögliche, am liebsten staatseigentum (der ist ja böse!)

oder traust du dich in die innenstadt wenn der mob wütet?
Kommentar ansehen
19.10.2008 11:56 Uhr von Babalou2004
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ kjlnik: wo ist der Unterschied zwischen Neonazi und extrem linke?
Gleichgültig welche an die Regierung kommen: Du bist dann nur noch ein Sklave der Regierung.
Maul halten, arbeiten für das Wohl der Parteibonzen, in den Krieg ziehen für die Macht der Partei, sterben für die Partei.
Babalou
der keine Extremisten mag.
Kommentar ansehen
19.10.2008 11:58 Uhr von Babalou2004
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ europameister: Zitat:linke setzt sich für das wohl ALLER menschen ein

na, dann träum mal schön weiter.
Da wirst Du ein brutales Erwachen haben
Babalou
Kommentar ansehen
19.10.2008 14:46 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@pigfukker: "denn technisch korrekt gesehen haben die nazis (ausser ein paar synagogen & co.) nichts zerstört in deutschland - das waren die alliierten."

Nur mal zur Klärung, 91 Morde und 267 zerstörte Synagogen.

Die Nazis haben GANZ Deutschland zerstört indem sie ihre Ideologie durchgesetzt haben.
Kommentar ansehen
19.10.2008 22:45 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
der herr von der fdp: meint wohl, dass die linke einfach lösungen sucht und nicht erst 10000 ausschüsse bilden will, danach im bt debatieren will, den br auch noch dazuholt und erst mal dei wirtschaft fragen muss ob das ok ist. zwischen primitiv und einfach klafft eine riesen lücke und die nennt sich politiker-unfähigkeit.
Kommentar ansehen
20.10.2008 16:16 Uhr von Kacknoob
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@antianti: Wow... wo hast Du denn den Müll ausgegraben. Allein schon der Name daten-web um einen möglichst professionellen und offiziellen Eindruck zu machen.

Die Herleitung ist der totale Hohn. Wenn ich schon so nen Hirnschiss wie das "Deutsche Reich existiert noch lese" weis ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Als ob die Existenz einer Nation sich durch irgendeinen, an den Haaren herbeigezogenen, Verfahrensfehler einfach wegwischen lässt.

Und wenn man Denic mal bemüht wird auch schnell klar wer hinter der Page steckt...

Bernd Schubert (NPD)
Wahlkreis: Döbeln — Mittweida — Meißen II

Na da sind ja die GANZ GROSSEN Warheiten im daten-web zu erwarten.

Obwohl ich Dir eigendlich danken sollte... Die Page ist Comedytechnisch der Kracher. Dummerweise denke ich mal, das meinen die ernst...

Gruss
Kacknoob
Kommentar ansehen
21.10.2008 14:38 Uhr von Kacknoob
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@falke22: Folg mal dem Link von antifa...

Diese Homepage entstammt der NPD... Sowas kann doch keine Patei von sich geben, die ernsthaft Politik betreiben möchte.

Egal ob radikale oder einfache Opposition... Selbst in eigenen Reihen gibt es doch immer sinnlose Phrasendrecherei.

Selbst wenn eine Partei eine gute Position vertritt oder es gewinnbringende Vorschläge gibt... die andere Seite ist erstmal DAGEGEN. Und unsinnige Forderungen und unmöglich umsetzbare Konzepte brüllen auch alle raus.

Ehrlich gesagt habe ich bei allen Parteien (rechts, links, mitte, liberal oder "asozial") das Gefühl das hier die Macht um jeden Preis gefordert wird.

Hat jemand von Euch bei irgendjemanden von denen wirklich noch das Gefühl das es um Deutschland, um uns geht? Es wird nurnoch gepöbelt was der andere falsch macht oder es gibt Statements wie toll sie es diesmal wieder hinbekommen haben.

Ich würde mich WIRKLICH über ein überzeugendes Konzept freuen...

Gruss
Kacknoob

PS: Wenn also jemand ein Pateiprogramm kennt, daß vom oben genannten abweicht, bitte ich um eine PM mit Link an mich.
Kommentar ansehen
22.10.2008 00:04 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
falke22: "Die heutige NPD mit den Nazis aus dem 3. Reich zu vergleichen ist viel zu einfach und zeugt nur von Unkenntnis."

Natürlich kann man sie nicht in jedem Gesichtspunkt vergleichen, denn die NPD hatte ja keine Gelegenheit ihren nationalistischen Vorbildern politisch nachzueifern.

Aber Folgendes sagt doch schon alles:

"Die NPD fordert die Rückverschiebung (Revanchismus) der deutsch-polnischen Grenze und die Wiederherstellung der Staatsgrenzen Deutschlands auf dem Stand von Ende 1937. So sollen nach ihrem Willen Schlesien, Ost-Pommern, Ost-Brandenburg und Ostpreußen wieder in das (neu zu schaffende) „Reich“ eingegliedert werden.

Ebenso strebt die NPD eine Revision der Geschichtsschreibung über die Zeit des Nationalsozialismus an. Auf NPD-Websites wird Polen die Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zugeschrieben."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.10.2008 12:36 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
falke22: "Ich wollte auch nicht sagen dass die NPD die geilste Partei ist, sondern dass sie nicht mit den Nazis aus dem 3. Reich verglichen werden könnnen."

Das wollte ich dir auch nicht vorwerfen.
Und die NPD begeht natürlich keine Naziverbrechen allerdings orientiert sie sich doch sehr stark an dem Gedankengut des 3. Reichs. (und zwar nicht nur an den vermeintlichen "guten Dingen damals")
Auch die diversen Verbindungen mit sogenannen gewaltbereiten Neo-Nazis geben mir zu denken, weshalb ich auch nicht behaupten würde "Döner-Ali" müsse keine Angst vor der NPD haben.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?