18.10.08 13:07 Uhr
 163
 

Belgrad: Wegen Triebwerksproblem musste deutschen Chartermaschine notlanden

Auf dem Flug von Düsseldorf nach Antalya wurden im Cockpit einer Maschine der "XL Airways" Probleme mit dem Triebwerk festgestellt.

Dadurch wurde der Pilot gezwungen, in Belgrad notzulanden. Nach Angaben eines Sprechers wurde eines der Triebwerke von der Feuerwehr mit Löschmitteln besprüht. Das sei aber eine vorgeschriebene Maßnahme gewesen.

Alle 182 Passagiere und die Crew verließen das Flugzeug ohne Schwierigkeiten. Der Flughafen war nach der Notlandung partiell geschlossen. Die Fluggäste wurden mit einer anderen Maschine weiterbefördert.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Belgrad, Triebwerk, Trieb
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 19:26 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titel: stimmt das, dass die die checker jetzt durch kleine äffchen mit trillerpfeifen ersetzt haben?



@news: ich mein, so was kann passieren und anscheindend haben ja alle nach plan gearbeitet. sogar das triebwerk.
gott sei dank.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?