18.10.08 12:07 Uhr
 3.191
 

Streit über Rückseite zukünftiger polnischer Euro-Münzen

Bis zum Jahr 2012 will das EU-Mitglied Polen den Euro, die Gemeinschaftswährung der Europäischen Union, einführen. Schon jetzt werden öffentlich mögliche Motive für die Münzen diskutiert.

Neben dem polnischen Pontifex Johannes Paul II., dem Astronomen Nicolaus Kopernikus oder Wappentieren wie Wisent und Adler wurde auch der Vorschlag eingereicht, eine Wodkaflasche als Motiv zu nehmen. Die Entscheidung darüber liegt jedoch bei der polnischen Zentralbank.

Experten gehen davon aus, dass Polen - ähnlich wie Spanien - rund acht Millionen Euromünzen benötigt. Das aber wird rund zwei Jahre dauern, hieß es dazu abschließend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Streit, Münze
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 12:23 Uhr von Para110
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Unnötige Diskussion Läuft doch ohnehin darauf hinaus, dass sie nen bereits existierende Motiv klauen :P
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:00 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@para: Wohl kaum. Dafür sind die Beitrittsländer zu eitel.

Jedes der Euro-Länder hat ihr eigenes Motiv für die Rückseite. Hierzu Folgendes:
http://www.ecb.europa.eu/...
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:01 Uhr von .raw
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: glaub ne wodkaflsche wirds nicht obwohl das ja mal orginell wäre *g*
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:05 Uhr von Thingol
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Gegen Johannes Paul II. Bin dagegen, da den ehemaligen Papst draufzumachen. Habe mal gelesen, dass die EZB keine religiösen Führer auf den Münzen haben will. Dass der Vatikan den Papst auf seinen Münzen drauf hat, hat man zähneknirschend akzeptiert, weil der Papst gleichzeitig auch Staatsoberhaupt des Vatikans ist.

Nicolaus Kopernikus auf den Münzen/auf einer Münze würde mir sehr gefallen. :-)
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:31 Uhr von Babalou2004
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
die werden doch nicht den Deutschen die Ehre antun und einen ihrer Wissenschaftler als Motiv verwenden (Kopernikus)?
Dann wird auch ein Motiv der urlalen polnischen Stadt Danzig kommen, ebenso von der uralten polnischen Stadt Breslau.
Babalou
Kommentar ansehen
18.10.2008 17:40 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Inflation: Hat sich eigentlich mal jemand gefragt was passiert wenn in mindestens einem EU-Land eine massive Inflation ausbricht?

Der Euro fällt ins Bodenlose und zieht den Rest der EU mit. Denn immerhin ist es ja eine Gemeinschaftswährung. Das derzeit die stetig steigende Inflation nicht zugegeben wird, und mit dem "repräsentativen Warenkorb" eine Inflationsrate von NUR 2,9 % zugegeben wird - kann nicht darüber hinweg täuschen das die Preise für Lebensmittel, Strom, Gas, Benzin in den letzten 2 Jahren dramatisch angestiegen sind. Aber diese werden ja auch garnicht bei der Betrachtung der Kerninflation berücksichtigt. Was für eine Volksverdummung.
Diese Dinge benötigt man nämlich immer, dagegen kaufen sich sehr wenige Personen jeden Monat ein Auto, einen PC oder eine Stereoanlage....

Das ist die Sachlage bei uns, in den neuen EU-Ländern dürfte sich diese Situation jedoch weitaus dramatischer darstellen. Also könnte eine massive Inflation in Polen ganz Europa den Kopf kosten? Ich denke ja!
Kommentar ansehen
18.10.2008 19:02 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit: H A N D S C H E L L E N ? ?
Kommentar ansehen
18.10.2008 19:30 Uhr von Lornsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oder: E I N A U T O ??
Kommentar ansehen
18.10.2008 20:15 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Adler wird´s: Denke es wird der polnische Doppeladler.

Kopernikus war wohl mindestens genau so Deutscher wie Pole, daher könnte man so etwas eher auf einer Sondermünze prägen (vielleicht eine gemeinsame deutsch-polnische, das wäre ja was).

Johannes Paul II. fällt ja bekanntlich aus, aus oben genannten Gründen.
Kommentar ansehen
19.10.2008 02:08 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wohin uns Globalisierung, Zwangsvereinheitungen und Einheitswährungen gebracht haben, können wir tagtäglich feststellen.

Meinetwegen können auch noch Albanien, Polen und alle anderen den Euro bekommen - wenn wir nur unsere DM zurück bekommen.
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:19 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ alle vorredener: euere kommentare sind sowohl lächerlich als auch billig
Zum einem:
Der polnische Zloty hat sich in den letzten Jahren um 25% verstärkt.
Polen hat eine viel kleinere Inflation als die Supermacht Russland.
Zum anderem hat die EU, Kontrollorgane die ÜBERHAUPT kontrollieren, ob das Land im Stande ist den €uro zu haben oder nicht.
In dieser News heißt es doch nur:
"Polen will bis 2012 den €uro haben"
Das wird man ja sehen, ob das die polnische Wirtschaftslage zulässt ;)

MfG
Kommentar ansehen
19.10.2008 12:56 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheKingmitdemDing: naja, der Vergleich mit Russland ist ja wohl etwas daneben.
Man könnte auch sagen, dass Polen wesentlich weniger Inflation als Mugabeland hat (die haben z.B. ca. 3.000 % Inflation)
Russland ist kein Teil der EU. Wenn man vergleicht, dann bitte mit einem EU-Land.
Polen gehört nach m.M. noch lange nicht zur EU. Die sollten erst mal ihren Faschismus und die Hörigkeit zu den USA überwinden.
Um in einer Gemeinschaft aufgenommen zu werden muss man bereit sein sich anzupassen, unterzuordnen. Polen (und auch England) verstehen das eher so, dass die EU sich ihnen unterordnet.
Dieses Denken haben beide Staaten schon seit 300 Jahren und länger.
Einer der Gründe warum es zum WK II kam.
Babalou
Kommentar ansehen
05.10.2009 10:20 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheKingmitdemDing - Wechselkurs: Offensichtlich bist du was den Wechselkurs des Zloty zum Euro betrifft nicht auf dem Laufenden. Es stimmt das nach dem Beitritt zur EU der Zloty gegenüber dem Euro immer stärker wurde. Das ging sogar soweit, dass Benzin in Deutschland weniger kostete als in Polen.

Seit der Finanzkrise geht die Entwicklung aber kontinuierlich wieder in die Gegenrichtung. Zurzeit bekommt man ca. 4,20 Zloty für einen Euro. Die Zeit, wo es Kurse von 3,20 Zloty und weniger gab ist längst vorbei.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?