18.10.08 12:00 Uhr
 610
 

Großbritannien will Einwanderung beschränken

Angesichts der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise hat Großbritanniens Immigrationsminister Phil Woolas jetzt eine härtere Gangart angekündigt. Früher sei es zu einfach gewesen ins Land zu kommen, das solle nun schwieriger werden, ließ der Politiker wissen.

Gleichzeitig rief er die Arbeitgeber dazu auf, bei Einstellungen zunächst britische Bürgerinnen und Bürger zu berücksichtigen. Ansonsten würde das den "Rassismus schüren" und die Einwanderung "schwierig machen".

Die seit 1997 regierende Labour-Partei gilt eigentlich als Förderer von Einwanderung. Doch in den vergangenen Wochen und Monaten führten die Verantwortlichen ein Punktesystem ein, das den Wert der Einwanderer für die Wirtschaft ausdrücken soll. Gut ausgebildete Immigranten werden dabei bevorzugt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Einwanderung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament
Altkanzler Gerhard Schröder lässt Kritik an Posten bei russischem Ölkonzern kalt
Meineidsverdacht: Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry wackelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 11:39 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Herr Woolas weiß, was er damit auslöst. Ich würde sagen, im Immigrationsministerium riecht es ein klein wenig nach "Kinderpippi". Ob ein Arbeitgeber jetzt nur noch Briten einstellt oder vielleicht doch eher einen Immigranten oder gar einen "Ausländer", sollte von der Qualifikation abhängen und nicht von seiner Herkunft. Auch wenn sie nachvollziehbar ist, halte ich einen solchen Appell für grundsätzlich falsch und ebenso überflüssig.
Kommentar ansehen
18.10.2008 12:13 Uhr von Montrey
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Na wird: doch mal Zeit, wir können nicht jeden Affen hier aufnehmen der hier um Asyl bettelt !
Kommentar ansehen
18.10.2008 12:41 Uhr von wellblechbrecher
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Montrey ähm, du hast schon mitgeschnitten, dass es um GB geht? oder Tippst du vom Londoner Büro aus? :-D
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:31 Uhr von xlibellexx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
England ist die Hochburg: des Terror´s

aber ich sag da nur Selber Schuld...!!
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:36 Uhr von Montrey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jap: bin momentan in London @Wellblechbrecher
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:44 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird nicht viel bringen, oder? Ich meine EU Bürger und Bürger des Commonwealth dürfen doch weiterhin ohne Beschränkungen nach England einwandern, oder?
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:52 Uhr von Yoosh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Montrey: Na dann hoffe ich mal, das du auch englischer Abstammung bist ;)

Ansonsten finde ich es durchaus angebracht, in wirtschaftlichen Notzeiten zunächst die eigene Bevölkerung mit Arbeit zu versorgen, aber hier wird dann gleich wieder die Nazi-Keule geschwungen.
Kommentar ansehen
18.10.2008 18:25 Uhr von Montrey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yoosh: Ich bin Deutscher, wohne auch nicht in England, bin nur Geschäftlich hier. Ich verschwinde auch wieder^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?