18.10.08 11:13 Uhr
 1.441
 

NPD-Anwalt Jürgen Rieger hat im Kreis Celle ein Hotel gekauft

Der NPD-Anwalt Jürgen Rieger hat in der niedersächsischen Gemeinde Fassberg im Kreis Celle ein Hotel gekauft. Ob er es jedoch behalten wird ist derzeit noch offen, denn die Gemeinde hat ein Vorkaufsrecht, das sie in den kommenden zwei Monaten ausüben könnte.

Das 70 Betten umfassende Gebäude will Rieger nach eigenen Angaben als Hotel mit Fremdenzimmern weiterführen. Jedoch sollen in dem "Landhaus Gerhus" auch Schulungen und Tagungen stattfinden. Den dazugehörigen Campingplatz will Rieger für Jugendlager nutzen.

Das Hotel gehörte bisher einer Erbengemeinschaft. Jedoch sollte das Hotel ursprünglich am kommenden Freitag beim Amtsgericht Celle zwangsversteigert werden. Das Verfahren wurde jedoch vorläufig ausgesetzt.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hotel, NPD, Anwalt, Kreis, Celle, Jürgen Rieger
Quelle: www1.ndr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2008 10:56 Uhr von Venomous Writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine aus meiner Sicht heikle Angelegenheit. Zum einen bin ich mir sicher, dass Rieger immer dann in Erscheinung tritt, wenn es darum geht Preise für Immobilien in die Höhe zu treiben, zum anderen wäre eine Nazi-Hochburg in dieser Gegend um so fataler, als dass die Gedenkstätte Bergen-Belsen auch zum Kreis Celle gehört.
Kommentar ansehen
18.10.2008 12:12 Uhr von Montrey
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Da wird: wieder die Demokratie mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Glückwunsch Herr. Rieger...
Kommentar ansehen
18.10.2008 12:58 Uhr von FredII
 
+18 | -24
 
ANZEIGEN
Endlich macht mal ein Privatmann etwas für Jugendliche.
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:17 Uhr von Gorxas
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
erinnert mich irgendwie an meldungen aus den 30er jahren...

"Juden-Anwalt Glücksstein hat ein Hotel gekauft"

ich sag dazu nur: wayne? soll er doch, wenn er das geld dazu hat.
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:25 Uhr von Algar-official-
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
ich: musste bei "fremdenzimmer" etwas schmunzeln :)
Kommentar ansehen
18.10.2008 15:32 Uhr von Floockyone
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@123489: "...keine News wert", würde ich nicht unbedingt behaupten.
Jeder, der sich schon mal ein wenig mit der Person Riegers auseinandergesetzt hat, wird beim lesen der Worte "Schulungen", "Tagungen" und "Jugendlager" schon eine eindeutiges Bild vor Augen haben, in welchem Sinne diese ablaufen könnten.
Wie der Autor schon skizziert hat, dieser Mann darf nicht unterschätzt werden!
Kommentar ansehen
18.10.2008 16:00 Uhr von Weltenwandler
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
ich wohne: in Celle und bin wenig begeistert!
Kommentar ansehen
18.10.2008 16:57 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
man sollte: sich nicht zangsläufig über Geld freuen, egal aus welchen quellen es kommt. Denn die Quelle ist ebenso wichtig wie das Geld selbst! Es seie denn Moral ist in diesem Land vollkommen verfallen. Schließlich werden dort durch den Käufer sicherlich auch die Ideen der NPD vertreten, mit der ich nicht konform gehe. Daher bin ich nicht begeistert über so eine Meldung, auch wenn das Geld auf dem Konto der Stadt vielleicht von Nutzen wäre.
Kommentar ansehen
18.10.2008 17:18 Uhr von mort76
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wozu gibt es denn "Fremdenzimmer" in einem Nazihotel?
Die wird er entweder in "Abschiebezellen" oder "Kameradenzimmer" umbenennen nüssen.
Kommentar ansehen
18.10.2008 19:21 Uhr von cappucinoo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
wayne? gibt es jetzt auch für jeden spd cdu fdp anwalt eine news wenn sie ein haus oder hotel kaufen ?
Kommentar ansehen
18.10.2008 22:52 Uhr von frederichards
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Meldung ist das immer wert: Da hier rechtsradikale Ansichten in Tagungsveranstaltungen verbreitet werden sollen.

Allerdings hat die Gemeinde Faßberg in diesem Fall auch ein Vorkaufsrecht, was diese vielleicht wahrnehmen will.
Kommentar ansehen
18.10.2008 23:10 Uhr von Lornsen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Demokratie: Weil diese sogenannte Demokratie defekt ist, wird es ab-
laufen wie immer. Er wird dieses Hotel nicht bekommen.
Kommentar ansehen
19.10.2008 09:16 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lornsen, wenn die Mehrheit der Bevölkerung nicht will, daß da ein Nazi-Schulungszentrum hinkommt, dann IST es Demokratie, wenn der mehrfach vorbestrafte Herr Rieger dieses Hotel auch nicht bekommt.
Sein Vorstrafenregister reicht von schwerer Körperverletzung über "strafbaren Verrats der Interessen seines Mandanten zugunsten der Gegenpartei" bis Volksverhetzung. Wer will solche Leute im Dorf haben?
"Demokratie" bedeutet nicht, daß jedes asoziale Nazischwein machen darf was es will.
Rieger ist außerdem nicht unbedingt ein Befürworter der Demokratie, also ist es auch scheinheilig, sich in solchen Fällen auf die Demokratie zu berufen. Er will sie doch abschaffen!

Wenn bekannt würde, daß dort ein Nazischulungszentrum im Dorf existiert, macht da auch kein normaler Mensch mehr freiwillig Urlaub. Das haben andere Dörfer schon erleben dürfen. Und wer will schon diese tumben, versoffenen Kameraden in seinem Dorf haben?
Kommentar ansehen
19.10.2008 14:04 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus einer 3 Monate alten Shortnews-Meldung:
"Eines der Gebäude soll zu einem Fruchtbarkeitszentrum ausgebaut werden, in dem, so Rieger, "blauäugige Frauen nur den Samen eines ebenfalls blauäugigen Mannes" erhielten."

Ich empfinde es übrigens als Ehre, Minus-Bewertungen von Nazis zu kassieren. Also her damit, Volksgenossen!
Kommentar ansehen
20.10.2008 07:15 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
antianti, und das hat dann bitte welche Konsequenzen?

Der Demokratieabbau in diesem Land hat seine Ursache in der Gewissenlosigkeit unserer Herrschaften- Stasioffiziere wie Schäuble und Beckstein schaffen sowas ganz alleine, die brauchen die "Alliierten" nicht dafür.
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:49 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rieger hat das Hotel NICHT gekauft: Rieger hatte vor, das Hotel zu kaufen. Inzwischen ist er vom Kaufansinnen zurückgetreten. Nach eigenen Aussagen will er die -zeitweilig ausgesetzte- Zwangsversteigerung abwarten.

In der Zwischenzeit hatte die Gemeinde Faßberg angekündigt, die Option des Vorkaufsrechts ziehen und so den Kauf verhindern zu wollen. Derzeit wird ein Wertgutachten erstellt, damit die Gemeinde nicht über den Tisch gezockt wird beim Kaufpreis. Die Gemeinde ist mit der Erbengemeinschaft in Kontakt.

http://www1.ndr.de/...

Rieger hatte ganz offen angekündigt, das Hotel als Tagungszentrum für NPD und Co. nutzen zu wollen.
Manchmal frage ich mich, ob Rieger diese Masche nicht nur nutzt, um "Klienten" zu höheren Kaufpreisen ihrer bis dato unverkäuflichen Immobilien zu verhelfen ? Denn wenn der Name Rieger unter den Kaufinteressenten fällt, reagieren sämtliche Gemeinden und Städte inzwischen nach dem gleichen Muster und es wird jeder Preis gezahlt, nur um ihn "draußen" zu halten. *grübel

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?