18.10.08 10:49 Uhr
 159
 

Afghanistan: Anschlag auf die NATO-Schutztruppe ISAF

Ein Attentäter lenkte sein Auto in eine Gruppe italienischer Soldaten und jagte sich in die Luft. Die Soldaten waren für die NATO-Schutztruppe ISAF auf Patrouille.

Wie die Polizei berichtete, starb der Selbstmordattentäter bei bei seiner Tat. Fünf Mann der Schutztruppe zogen sich leichte Verletzungen zu.

Nach Angaben der Polizei wurde bei der Explosion ein gepanzertes Auto von der Fahrbahn gefegt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Anschlag, Schutz, NATO, ISAF
Quelle: www.stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2008 23:19 Uhr von Mao_tse_tung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg da !!! Was haben wir in Afghanistan zu suchen ??? Und müssen wir denn unsere Haut dort zu Markte tragen, wo US-Soldaten Taliban-Terroristen in Trauergesellschaften und Kindergärten und in Krankenhäusern durch heftige Bombardements aus der Welt räumen ??? Dort, wo die USA einen Annektionskrieg begonnen haben, den wir nicht verantworten müssen und nicht unterstützen können, denn wir haben uns nach dem zweiten deutschen Angriffs-Weltkrieg der Sicherung des Friedens und den demokratischen Werten verschrieben, nicht aber dem Massenmord an Frauen und Kindern auf Trauergesellschaften und Hochzeiten ?!? Dieser Krieg gegen das Volk von Afghanistan ist eine Schande und nicht unsere Angelegenheit, er ist Sache der USA und der faschistischen Elemente in der dortigen Regierung (Führer Bush und Co.) und wir hätten höchstens die heilige Pflicht, dem Volk die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen, damit es sich gegen die nicht zu rechtfertigenden Angriffe der USA auf Zivilisten schützen kann. Wenn unsere Regierung behauptet, dieser Krieg ginge uns etwas an und wir müssten aus unserer Verpflichtung heraus dort mitmorden, dann irrt sie, lügt wie gedruckt, denn das Volk steht sich nicht hinter den Massenmorden, die mich ein wenig an die Attacken gegen Zivilpersonen durch die SS im Dritten Reich erinnern, dier dort beinahe gleichgeartet abliefen. Ich denke, wir sollten unsere blinde Gefolgschaft endlich beenden und uns wieder eine eigene Meinung und eigenes Vorgehen erlauben, und wenn die Regierung dies nicht will : Wir haben die Macht, sie abzuwählen, und daran sollten wir immer denken, wenn wir über unsere Zwangsbeteiligung an den Massenmordeinsätzen nachdenken . . .

Mao, Gesellschaft für den Frieden
Cyberface1@freenet.de

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?