17.10.08 19:29 Uhr
 1.602
 

Schwangere sollten kein Bitter Lemon zu sich nehmen

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin meint, dass Schwangere nicht zu viel Bitter Lemon trinken sollten. Ihre Babys könnten nach der Geburt unter Entzugserscheinungen, wie zum Beispiel Muskelzucken, leiden.

Bitter Lemon enthält Chinin. Chinin ist ein Medikament gegen Muskelkrämpfe. Das könnte unter Umständen frühzeitig Wehen auslösen.

Wenn Schwangere Wadenkrämpfe haben, sollten sie lieber Magnesium zu sich nehmen, statt chininhaltige Limonade.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Schwan, Bitte
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 19:52 Uhr von MDK Indy
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wann wir nicht mehr Essen, Trinken oder Atmen sollten...
Kommentar ansehen
17.10.2008 21:25 Uhr von kobold2001
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
uralt: das biiter lemon sogar zu abtreibungen in den ersten Monaten führen kann ist doch uralt....
Kommentar ansehen
18.10.2008 01:25 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Besonders gefährlich für Schwangere ist die Kombination als Gin Tonic. ;)
Kommentar ansehen
18.10.2008 13:22 Uhr von Algar-official-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sunshine35: es gibt wenige ausnahmen, aber von denen abgesehen, hast du recht.
Kommentar ansehen
18.10.2008 15:41 Uhr von Onkeld
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
komisch, scheint wohl nur untermenschen nicht zu bekommen.

konnt ich mir nicht verkneifen. seht drüber hinweg.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern
Sarah Knappik gewinnt Klo-Sex-Prozess gegen Sarah Kern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?