17.10.08 17:55 Uhr
 350
 

Telekom Austria: Geschäfte mit Porno-Industrie?

Das österreichische Nachrichtenmagazin "Format" hat seine Leser darüber in Kenntnis gesetzt, dass die TA (Telekom Austria) vermutlich vertrauliche Kunden-Daten an die deutsche Porno-Industrie weitergegeben hat.

Österreichs größten Internetprovider soll Informationen übermittelt haben, aus denen hervorgeht, wann ihre Kunden welche IP-Adressen verwendet haben.

Eine Abmahnungs-Welle waren die Konsequenzen für die Telekom Austria-Kunden, weil sie für vermeintliche Urheberrechtsverletzungen von Rechtsanwälten zur Kasse gebeten wurden. Hauptsächlich sollen Tauschbörsen-Nutzer von eDonkey die Leidtragenden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telekom, Porno, Geschäft, Industrie
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 17:52 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja eine Sauerei. Da ist es ja kein wunder, wenn die Bürger langsam Angst bekommen, ihre Daten irgendwo liegen zu haben.

Täglich die Briefkästen mit Werbung voll, Mailbox mit zig Spams und im Internet ständig unter Beobachtung Dritter.
Kommentar ansehen
17.10.2008 18:23 Uhr von TheJudger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder Abmahnungen: Also wer auf diese Abmahnungs-Briefe noch reinfällt ist selber schuld, wenn er zahlt!

Aber nichts neues ist auch der Handel mit Kundendaten, welche an dritte Personen/Firmen weitergegeben werden!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?