17.10.08 17:00 Uhr
 137
 

Buchmesse-Podcast: Übersinnliches im Fokus der Wissenschaft

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse hat Rolf Froböse, Autor des Bestsellers "Die geheime Physik des Zufalls", dem "Literaturcafé" ein ausführliches Interview gegeben.

Darin erklärt der frühere Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft, wie er darauf gekommen ist, übernatürliche Phänomen wissenschaftlich zu untersuchen. Er liefert auch anschauliche Beispiel dafür, wie sich Zufälle erster Ordnung von paranormalen Phänomenen abgrenzen lassen.

Ausführlich geht der Autor in seinem Interview auch darauf ein, wie sich paranormale Phänomene neuerdings physikalisch erklären lassen. Beispielsweise wie es sich erklären lässt, dass kurz das Licht flackert, wenn ein geliebter Mensch weit entfernt verstorben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GerdHarz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Buchmesse, Podcast
Quelle: www.literaturcafe.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 16:52 Uhr von GerdHarz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das vollständige Interview zum Mithören dauert insgesamt 17 Minuten. Aber es lohnt sich. Da werden auch viele Fragen beantwortet, die hier in der Vergangenheit kontrovers diskutiert worden sind.
Kommentar ansehen
17.10.2008 18:19 Uhr von Smudo77
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo Herr Froböse: oder Herr Harz oder Herr Kinger - wer immer Sie auch sind: wir hatten doch erst vor kurzem ausführlich über dieses Thema disputiert und sind fast einmündig zu dem Schluss gekommen, dass

- Ihre Art der Argumentation ausgesprochen dumm ist, da
- sie lachhafterweise Ihren Standpunkt als den ´neutralen´ betrachten,
- Sie die Sichtweise namhafter, wissenschaftlicher Genies vom Format eines Hawking als beschränkt erachten
- Ihren Geist hingegen über den solch grosser Forscher setzen, und das mit platten Statements wie

"dein ganzes weltbild ist durch deine kleine sicht, die du hier hast, vollkommen entstellt von der wirklichkeit, einfach weil du nur einen ganz kleinen teil des ganzen wahrnimmst, nichtmal 0,000000001%.

und das gilt genauso für stephen hawking oder sonstwen, ..."

[siehe: http://www.shortnews.de/...]

Wollen Sie wirklich diesen Mist eines Herrn Froböse zum wiederholten male diskutieren. Er gewinnt dadurch gewiss nicht an Wahrheitsgehalt.

Für den geneigten Leser poste ich hier den link (ursprünglich von -DK-) zu einem äusserst interessanten Thread über diesen Herrn und sein Buch:

http://kritischgedacht.wordpress.com/...

und hier detaillierte Informationen, wie dieser Herr Froböse im Hintergrund [oder Untergrund?] agiert:

http://kritischgedacht.wordpress.com/...

Auch wenn Sie, Herr Froböse/Kinger/Harz, wieder den Herren Prof. Dr. Dr. Berger und andere aus diesem Forum als unglaubwürdig abtun werden, das dort Veröffentlichte spricht Bände ...
Kommentar ansehen
17.10.2008 18:34 Uhr von GerdHarz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst: Glaubst Du wirklich, dass Herr Froböse, der zur Zeit offenbar auf der Buchmesse ein gefragter Interviewpartner ist, nichts Besseres zu tun hat als sich in Foren zu betätigen?
Kommentar ansehen
17.10.2008 21:49 Uhr von Smudo77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Froböse/Harz/Kinger: Da fehlt noch ein Minus von einem der oben genannten. Ansonsten trauen sich die Herren wohl nicht mehr hier zu posten. Auch gut ...

(Klar, dass ich jetzt mit einer unsachlichen Schelte rechnen muss)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?