17.10.08 13:22 Uhr
 1.065
 

Migranten ohne deutsche Staatsbürgerschaft haben schlechte Jobaussichten

Nach einer Studie, die vom Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) veröffentlicht wurde, geht hervor, dass Migranten ohne deutsche Staatsbürgerschaft schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben als Migranten mit deutschen Pass.

IAB-Autor Holger Seibert sagte, dass bürokratische Schwierigkeiten bei Arbeitgebern dafür sorgen könnten, Migranten ohne deutschen Ausweis nicht einzustellen. Laut Studie haben z. B. 86 Prozent der Türken mit deutschen Pass Arbeit, während dagegen nur 66 Prozent ohne Pass eine Arbeit haben.

Im Vergleich zu deutschen Bewerbern haben Migranten aber generell Nachteile, Arbeit zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wutanfall
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Staat, Migrant, Staatsbürgerschaft
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 13:03 Uhr von Wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige die ich kennenlernte wollten gar nicht die deutsche Staatsbürgerschaft, einige waren zu faul um eine zu beantragen, einige haben keine bekommen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:27 Uhr von borgworld2
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
Ja und?
Sollten sie etwa bessere Karten haben ohne deutschen Pass in Deutschland eine Arbeit zu finden?
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:27 Uhr von Noseman
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Ach nee: Und Hauptschüler haben schlechtere Chancen als Gymnasiasten. Und kleine Dcke schlechtere als normalgroße Athtletische.

Wer zum Teufel hätte das bloss gedacht.
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:31 Uhr von MiefWolke
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Jo und bei Übergewichtigen reagiert das Gehirn zu langsam auf die Nahrungsaufnahme.

hrhrhr
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:59 Uhr von K-rad
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@borgworld2 ??? Gleiche Jobaussichten wären der Normalfall nicht das was du für Normal erahnst.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:04 Uhr von K-rad
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Was bei der News fehlt ist das es hier um Ausländer/Eingebürgerte geht die die selbe berufliche/schulische Qualifikation haben und trotzdem schlechtere Jobaussichten haben.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:06 Uhr von K-rad
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:07 Uhr von borgworld2
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
@K-rad: Meinst du!
Ich seh das wie die Amis, erst bekommen die eigenen Leute die Arbeit und dann erst der Rest.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:11 Uhr von K-rad
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:28 Uhr von WeedKiller
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Naja: warum Ausländer einstellen wenns dafür auch Deutsche gibt?
Eventuell trägt auch das Kopftuch oder Glaubenssätze eine Rolle.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:36 Uhr von Jimyp
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch normal! In jedem Land stellen Arbeitgeber erstmal die eigenen Landsleute ein. Würde ich genauso machen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:46 Uhr von Sieben77
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
So kann: man auch die Integration fördern...
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:59 Uhr von CroNeo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Als ob das ein neues Problem ist, eher altbekannt! Das war vor 30 Jahren nicht anders, ist heute nicht anders und wird in Zukunft auch nicht anders sein.

Ich bin selbst Ausländer, hier geboren und aufgewachsen, KEIN Türke (will sagen, man sieht mir von außen nicht an ob ich Ausländer bin oder nicht und nur bedingt am Nachnamen), voll integriert, perfektes hochdeutsch, etc., kenne nur zu gut das Problem.

Ich habe irgendwann mal auf Anraten zwei, drei "Test-Bewerbungen" geschrieben, nachdem ich erneut Absagen bekam. Das einzige was ich da veränderte war die Nationalität und den Nachnamen habe ich eingedeutscht (sprich, in einer deutschen Schreibweise). Rest war komplett gleich, inklusive der Qualifkationen und ich schickte es auch an dieselben Firmen ab, von denen ich kurz zuvor Absagen bekam.

Wollte das halt nur mal testen und bin ursprünglich davon ausgegagen, das es keinen Unterschied machen würde. Wieso auch? Aber............. das Ergebnis? Bei allen Test-Bewerbungen bekam ich Einladungen für ein Vorstellungsgespräch...

Zufalll? Leider nein, das ist die Realität. Jeden den ich kenne, der ebenfalls so etwas machte kam auf dassselbe Resultat.
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:30 Uhr von CroNeo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Gibo2009: Schwachsinn, techn9ne hat da recht: Wie tech9ne es beschrieben hat, war es damals. Bei meiner Familie war das exakt genauso (Ende 60er/Anfang 70er).

Außerdem war die "Ausländerrate" vor 30 Jahren (Ende der 70er) alles andere als niedrig. Da lebten schon 4-5 Millionen Ausländer in Deutschland.

Und was genau eine "Urkundenfälschung" umfasst und was nicht, davon hast du auch keine Ahnung. Auf jeden Fall kein "eindeutschen" des Nachnamens auf dem Anschreiben/Lebenslauf.

Recherchier in Zukunft mal besser, bevor du so einen Scheiß verzapfst. Tipp: http://www.google.de
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:40 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
warum: sollten sie auch die gleichen oder gar bessere karten haben?
Kommentar ansehen
17.10.2008 16:06 Uhr von Great.Humungus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der beste Mann für den job

Vielleicht hätten sie auch aufzählen sollen wieviele Türken mit deutschem Pass ne Fachausbildung haben und wieviele nicht.

Zum Thema diskriminierung, mal gucken ob ich zu nem Vorstellungsgespräch eingeladen werde wenn ich mich im Cemel Özmarkt bewerbe ^^
Kommentar ansehen
17.10.2008 17:03 Uhr von K-rad
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Könnt ihr nicht lesen ? Gleiche Qualifikation !!! Lest die Quelle und begreift endlich das es bei dieser Studie um Bewerber mit gleicher Qualifikation handelt die eben den Job nicht bekommen.
Was faselt ihr da von Leuten die nicht mal wissen wo sie wohnen oder keinen Schulabschluss haben ?. Und wenn ich dann noch Kommentare wie "sollen sie zurück in ihre Heimat" lese könnt ich echt kotzen. Noch nicht einmal die Kernaussage einer einfach geschriebenen Nachricht verstehen aber anderen Leuten sagen wollen was sie tun sollen.
Das Niveau ( keine Handcreme ) hier bei SN scheint wirklich dermassen niedrig zu sein das die Meisten nur die Überschrift lesen und denken sie wüssten worum es geht.
Kommentar ansehen
17.10.2008 17:11 Uhr von K-rad
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@techn9ne: So sind einige Deutsche leider. Auf der einen Seite regen sie sich auf wenn Ausländer hier Arbeit haben , und schimpfen dann das die Ausländer ihnen die Arbeitsplätze wegnehmen würden.
Wenn ein Ausländer dann mal keine Arbeit hat , dann heisst es eben das die Ausländer faule Schmarotzer wären die dem Staat auf der Tasche liegen.
Man kann es gewissen Leuten eben nicht recht machen.
Und hier aktuell geht es eben darum das gleichqualifizierte Ausländer bei der Jobvergabe benachteiligt behandelt werden und der Deutsche findet es OK. Dennoch hat man kein Verständnis dafür das es viele Arbeitslose Ausländer gibt.
Es muss schwer sein Ausländer in Deutschland zu sein ....
Kommentar ansehen
17.10.2008 17:44 Uhr von Thomas66
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mit deutschen Pass: hast Du genauso Schwiergkeiten, einen Job zu finden.
Kommentar ansehen
17.10.2008 18:16 Uhr von K-rad
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Gibo2009: >es hat nichts mit nationalität zu tun, sondern mehr wie die es anstellen... ein deutscher kann geaunso schwierg einen job kriegen wie irgendwelche anderen.. <

Und woher weisst du wie die es anstellen ?.
Wir reden hier von gleichqualifizierten Facharbeitern.
Ja Deutsche haben es auch schwer einen Job zu bekommen aber der Ausländer hat es eben noch Schwerer wie die Studie beweist.


>die sollen sich ma nich beschweren ey,.. <

Wer bitte beschwert sich ? . Es ist eine deutsche Studie gemacht von Deutschen !!! ( Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung )

>wenn die kein bock haben auf arbeit und nichts dafür tun und sich beschweren, dann tut es mir leid, dann sollen die sich aus deutschland verpissen... wo sind wir hier bitte gelandet?? <

Du musst dich schon für eine Position entscheiden. Erst regst du dich darüber auf das die Ausländer sich angeblich beschweren würden weil sie keine Arbeit bekommen und im selben Satz willst du das sie sich aus Deutschland verpissen weil sie angeblich keinen Bock auf Arbeit hätten ...%!"§"$.

Aus dir werd ich nicht schlau.
Kommentar ansehen
17.10.2008 19:28 Uhr von CroNeo
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
K-rad, techn9ne, spart euch die Energie Die meisten sind hier einfach zu ignorant um das zu verstehen. Leider. Erst wenn die so etwas am eigenen Leib spüren würden, könnten die es ein wenig verstehen. Irgendwie typisch, solange es einen nicht tangiert.

Wetten gleich hagelt es wieder Minusse?
Kommentar ansehen
19.10.2008 17:06 Uhr von sample2501
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@CroNeo: nö, bekommst n plus^^
Kommentar ansehen
20.10.2008 01:48 Uhr von ciller
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@K-rad: ich hab hunger auf ein apfel bekommen^^

@gibo

hast mal wieder zuviel pi-news gelesen was, armer kerl
Kommentar ansehen
20.10.2008 01:55 Uhr von ciller
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Im Vergleich zu deutschen Bewerbern haben Migrante: "Im Vergleich zu deutschen Bewerbern haben Migranten aber GENERELL NACHTEILE, Arbeit zu finden."

können das manche nicht akzeptieren oder warum reden das manche schlecht und tuen so als würde das nicht wahr sein ???

was gib es an GENERELL NACHTEILE nicht zu verstehen

glaub kaum das ihr aus eigener erfahrung sprechen könnt.

wenn man keine ahnung hat einfach mal die fr**** halten,
Kommentar ansehen
20.10.2008 09:51 Uhr von DeputyJohnson
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich haben sie generelle Nachteile. Menschen, die nur einen Hauptschulabschluss haben, haben auch generelle Nachteile. Es kommt aber auch immer auf die Personen selbst an, wie sie rüberkommen...
Von daher: Weniger rumheulen wie schwer man es doch hat und mehr dafür tun, dass man angestellt wird...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?