17.10.08 11:24 Uhr
 3.517
 

Spanien: Skurrile Abtreibungsmöglichkeit - Schiff ankert vor Küste Valencias

Für Aufsehen bei der Bevölkerung und den Medien sorgt jetzt ein so genanntes Abtreibungsschiff aus den Niederlanden. Das Schiff der Vereinigung "Women on Waves" ist klinisch so ausgerüstet, dass auf ihm Abtreibungen vorgenommen werden können.

In Spanien ist ein Schwangerschaftsabbruch nur unter strengen Auflagen, u. a. bei Vergewaltigung oder zu erwartender Behinderung des Kindes, möglich. Deshalb liegt das Schiff auch in internationalen Gewässern vor Anker.

Medien berichten von etwa 100 aufgebrachten Gegnern der Organisation Provida ("Für das Leben"), die im Hafen von Valencia gegen die "Abtreibungsklinik" demonstrierten. Schauspielerin Pilar Bardem sagte, man müsse den Wunsch dieser Frauen respektieren. Niemand würde leichtfertig abtreiben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Schiff, Küste, Abtreibung, Skurril
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 11:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Schiff für diese Abtreibungen unterwegs ist. Aus Platzgründen bitte in der Quelle nachlesen. Eine schwere Entscheidung für eine Frau, sich für oder gegen das Leben eines Kindes auszusprechen. Aus Jux und Tollerei wird das auch niemand so einfach "wegmachen" lassen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:50 Uhr von DeputyJohnson
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Meinung des Autors und Pilar Bardem: In den meisten Fällen mag es wohl stimmen, dass die Abtreibung gut überlegt ist. Aber einfach zu sagen "Aus Jux und Tollerei wird das auch niemand einfach ´wegmachen´ " ist meiner Meinung nach genauso falsch wie diese Anti-Abtreibung Propaganda, dass Abtreibung Mord ist.
Es gibt immer solche und solche und hier zu pauschalisieren ist einfach unseriös, sorry.

Ich persönlich finde es gut, dass es dieses Schiff gibt. Ich finde, dass eine Frau selbst zu entscheiden hat, was sie mit ihren Körper und ihrem Leben macht. Natürlich ist es besser, wenn das Kind gewollt ist oder wenn es nicht gewollt ist das Kind trotzdem zu bekommen und es so zu lieben, wie es es verdient hat, aber besser direkt abtreiben, als das Kind dann später in die Mülltonne zu werfen oder sonstige Grausamkeiten.
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:58 Uhr von Jens002
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Da die Frauen ja sonnst keine Möglichkeit haben sollte es noch viel mehr solche Schiffe geben. (Global)
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:01 Uhr von Chromgoederin
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
RICHTIG!! Meiner Meinung nach muss man die Entscheidungen der Frauen respektieren. Das ist sicherlich kein leichtfertiger Schritt. Ich wußte gar nicht, dass es in Spanien eine derart harte zw. strenge Abtreibungsregelung gibt.
Auf der einen Seite löblich - es soll ja Frauen geben, die eine Abtreibung als normale "Verhütung" ansehen. Aber das sind doch hoffentlich eher die Ausnahmen. Es kann immer zu nichtgewollten Schwangerschaften kommen. Kein Verhütungsmittel der Welt gibt eine 100%ige Sicherheit!
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:34 Uhr von KillA SharK
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
War Abtreibung in Irland nicht sogar: im Falle einer Vergewaltigung verboten?

Die Idee mit demm Boot ist völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:34 Uhr von ticarcillin
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Gut, daß es so was gibt: wie verzweifelt müssen die Frauen sein, wenn sie zu solchen Möglichkeiten greifen müssen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:23 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon eine Schwere: entscheidung sowas , und für die Frauen bestimmt ein Lebenlange Quälerei ., hätte ich doch oder hätte ich nicht !!

Aber diese Frauen die sich dafür entscheiden , Leben erhalten wollen aus Religiösen Gründen wie auch immer ,
ich finde es schon komisch , die eine möchte das Leben nicht das was in Ihr ist , und andere Frauen beschimpfen und haben dafür kein verständnis ??
es ist jedem selbst überlassen , ein Leben auf diese Welt zu setzen , welche Gründe ist jeder Person selbst überlassen , da muss die Frau mit Ihrem Gewissen und auch was die Zukunft die Ihr bevorsteht mit einem Kind oder kein´s , selbst entscheiden , ist nicht leicht .!! Dieses Gesetzt wird seit Jahren Diskutiert ....ein ende wird es nicht geben ...
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:28 Uhr von gofisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DeputyJohnson: "Es gibt immer solche und solche und hier zu pauschalisieren ist einfach unseriös, sorry."

sicher. ich würde es allerdings anders sagen. den meisten frauen wird eine entscheidung zur schwangerschaftsabbruch nicht leicht fallen. bei dem rest, der aus "jux und tollerei" ein kind "wegmachen" läßt, ist es bei der einstellung wohl besser, dass sie kein kind kriegen. so oder so, die entscheidung sollte bei der frau liegen. und aufklärung + nachträgliche hilfe für frauen die sich trotz widriger umstände doch entscheiden ein kind zu bekommen bringen mehr als abtreibungsverbote. imho.
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:30 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ähnlich Irland: Da herschen ähnlich strenge gestzesvorgaben.
Und afaik waren dieses Schiff auch schon mal da.

(Und grausam ist es sogar bei vergewaltigung das Kind ausgetragen werden muss. Solche Länder gibts ja..)
Kommentar ansehen
17.10.2008 13:37 Uhr von STG77
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Damit bekommt der Begriff Todesschiff: eine neue Bedeutung. Wenn das Kind keine Überlebenschance hätte, könnte man sowas machen. Aber was kann das Baby dafür, das es z. B. aus einer Vergewaltigung entanden ist? Ich möchte damit die seelischen Qualen der Mutter nicht schmälern, aber das Kind hätte doch verdient zu leben, wenn auch in einer Pflegefamilie oder zur Adoption. Dieser Spruch "Mein Bauch gehört mir", den konnte ich noch nie leiden. In erster Linie hat die Mutter doch die Verantwortung über das Leben in Ihrem Bauch und es darf nicht sein, das so leichtfertig über Leben und Tod entschieden wird.
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:14 Uhr von Lolali
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@STG77: ich würde lieber abtreiben, als ein kind auf die welt zu stellen und es abzuschieben. glaubst du ein kind wird glücklich, wenn es merkt, dass es von anfang an nicht gewollt ist und unter umständen von einem heim ins nächste oder von pflegefamilie zu pflegefamilie geschoben wird.
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:10 Uhr von CroNeo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Gründe für Abtreibung: Welche Gründe gibt es denn für eine Abtreibung, außer Vergewaltigung und mögliche Behinderung eines Kindes?

Ich meine, wenn man kein Kind haben möchte, wieso hat man dann vorher nicht einfach verhütet?
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:24 Uhr von kaffeefee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sauber: Ein Stück Meinungs- und Entscheidungsfreiheit vor der Küste.
Optimal.
Weiter so!
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:42 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ STG77: wetten, dass du ein mann bist?!
ich kann mir nämlich echt nicht vorstellen, dass eine frau (als potentiell betroffene) so eine scheisse labern würde...!

kannst du dir vorstellen, wie schlimm es ist, vergewaltigt zu werden? (nein, warscheinlich nicht, gell?!)
...und du verlangst ernsthaft, dass die betroffenen frauen dann auch noch das kind ihres vergewaltigers austragen sollen???

das ist seelische grausamkeit - ein kind auszutragen macht man nicht mal so nebenbei, man sieht & spürt es (zumindest in der 2. hälfte der schwangerschaft) 24/7 - diese frauen würden tag & nacht an die vergewaltigung erinnert werden!
und was glaubst du, welche gefühle sie dem embryo gegenüber hätten?
du kannst sicher sein, dass gefühle wie wut, hass & ekel sich negativ auf die entwicklung des ungeborenen kindes auswirken würden - und glaubst du, dass kind wäre später glücklich, wenn es erfahren würde, dass es aus einer vergewaltigung entstanden ist?
ein embryo ist eben nur ein zellhaufen ohne bewusstsein (jedenfalls so wie wir es kennen) - natürlich ist eine abtreibung nicht schön, aber gerade in so einem fall sollte jeder halbwegs vernunftbegabte mensch verständnis dafür haben!!!

wie einige hier schon sagten:
die entscheidung für oder gegen ein kind kann / sollte letztendlich nur ganz alleine die schwangere frau treffen & ich "freue" mich für die spanischen frauen, dass sie eine möglichkeit bekommen, dass (von männern gemachte!) gesetz ihres landes zu umgehen!!!
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:59 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: Wieso Gesetze umgehen? Bei einer Vergewaltigung, wie du eben geschildert hast, DARF man laut spanischen Gesetzen das ungeborene Kind abtreiben. Auch bei einer erwarteten Behinderung. Siehe Nachricht.

Aber wie ich eben rein sachlich fragte (welcher Idiot verpasste mit da ein Minus?): Welche Gründe gibt es noch für eine Abtreibung, die nicht als "Verhütungsmittel" missbraucht wird?
Kommentar ansehen
17.10.2008 16:15 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ CroNeo: hmm, war vielleicht etwas missverständlich, sorry!
der letzte absatz bezieht sich natürlich nicht auf vergewaltigte frauen, sondern auf den artikel oben ... :o)

und zu deiner frage:
mal davon gehört, dass kein verhütungsmittel (theoretisch nicht mal die sterilisation!) zu 100% sicher ist?!
kannst du zb hier nachlesen: http://www.netdoktor.de/...

natürlich gibt es frauen, die abtreibung als verhütungsmethode benutzen, das find ich persönlich nicht wirklich ok, aber das muss man eben in kauf nehmen, denn die alternative wäre, abtreibung grundsätzlich zu verbieten, um soetwas zu verhindern - und das fände ich schlimmer!!!

man darf nicht vergessen, dass so ein zellhaufen eben noch kein mensch ist - ich würde mal behaupten, jedes schwein hat mehr bewusstesein, schmerzempfinden etc als so ein embryo im anfangsstadion und da scheren sich die ganzen hardcore-abtreibungsgegner auch nen dreck drum (oder hat der papst schonmal verboten, fleisch zu essen?!) ...
so was besonderes sind wir menschen nu auch wieder nicht, man muss da doch mal realistisch drüber nachdenken, oder?!


(und bevor gleich wieder welche dumm rumlabern: nein, ich finde mord an menschen nicht gut, nur weil ich fleisch esse...)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?