17.10.08 11:03 Uhr
 661
 

Saviano kapituliert und will das Land verlassen (Update)

Nachdem die italienische Mafia-Organisation Camorra verkündete, dass der Autor des Buches Gomorrha bis Weihnachten ein toter Mann sein solle (SN berichtete), wurde es dem Todgeweihten zu heiß und er entschied sich zur Flucht ins Ausland. Zur Zeit steht er unter Polizeischutz.

Diesen Schutz bezeichnet seine Kollegin Petra Reski, selbst Autorin eines Mafia-Enthüllungs-Buches, als Heuchelei. Sie wirft der italienischen Regierung vor, nichts gegen die Mafia unternehmen zu wollen, da diese eng mit der Politik verbunden sei. Italien habe keinen funktionierenden Rechtsstaat.

Des Weiteren wirft sie der Regierung vor, keinen funktionierenden Rechtsstaat erbauen zu wollen. Sie prangert an, das bestehende Gesetze keine Anwendung finden. Letzten Monat wurde ein auf Savianos Buch basierender Film für den Oscar nominiert.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Update, Land
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 11:09 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schade: ist es doch zu viel geworden. Immerhin hat er das Spielchen zwei Jahre durchgehalten. Dabei hat er noch sein ganzes Leben vor sich.

Die Mafia gehört geschlossen in den Knast, aber ich befürchte, dass es dann in Italien keine Regierung und kein Fernsehen mehr geben wird.

Vorsicht: Ironie. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Therapeuten.
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:30 Uhr von STG77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was nützt schon Polizeischutz, wenn der Regierungschef selbst zu diesen Kreisen Kontakte pflegt und das Recht zu seinen Gunsten beugt, um ja nicht nach Ende der Amtszeit verfolgt zu werden. Armes Italien, da soll mal einer über unsere "Jungs und Mädels und Westerwelle" schimpfen, deren Weste leuchtet im Vergleich dazu strahlend weiss....
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:35 Uhr von -Darius-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon schade aber was will man machen? Der Polizeischutz ist doch eigentlich auch Sinnfrei.... aber gegen die Mafia? Ist schon ne schwere sache...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?