17.10.08 08:54 Uhr
 1.709
 

Google freut sich über die Finanzkrise

Während derzeit große Finanzinstitute hohe Verluste fahren und ganze Banken sterben, freut sich ein anderes Unternehmen darüber ganz besonders: Google. Dank der globalen Finanzkrise konnten der Gewinn um 26 und der Umsatz um 31 Prozent gesteigert werden.

Somit liegt der Gewinn bei 1,35 Milliarden Dollar, und das, obwohl die Google-Aktie seit Anfang des Jahres um etwa 50 Prozent gefallen ist. Den Großteil des Umsatzes hat Google seiner Marktstellung bei Online-Werbung zu verdanken.

Den Grund für die Mehreinnahmen erklärt Google-Gründer Sergey Brin: "Meine Lieblingszeit als Manager sind Pleitezeiten. Das bringt mehr Klarheit, was die Kunden wirklich wollen und wo die Prioritäten liegen sollten.".


WebReporter: megatefyt82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Finanz, Finanzkrise
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2008 08:29 Uhr von megatefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war schon bekannt, dass es auch genug Unternehmen gibt, die aus der Finanzkrise ihren Profit ziehen. Dass Google dazu gehört, war mir neu.
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:02 Uhr von -Darius-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt: immer wieder Firmen, die an irgendwelchen Krisen verdienen. Google hat nun wirklich viel Glück, dass sie es diesmal auch sind.. mal sehen in wie weit das noch steigen wird...

@news:
schön geschrieben.... 3 Sterne
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:36 Uhr von nightfly85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: Weil Google den Umsatz steigern konnte im Gegensatz zu anderen Firmen ist klar. Aber warum "freut" sich Google dann über die Krise? Das wird leider nicht ersichtlich.

Oder soll das wieder nur so eine Aufmacher-Überschrift á la BILD sein?
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:58 Uhr von T.Castor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre gut wenn das nicht so unglaublich zynisch wäre.
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:16 Uhr von rolf.w
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tatsächlich? Handelt es sich hier um einen tatsächlich vorhandenen reellen Gewinn oder nur um einen Börsengewinn dank gestiegener Aktienkurse?
Bei einem Gewinn durch Aktienkurse muss man schließlich bedenken, dass der Kauf einer Aktie nur das Gewähren eines Kredites darstellt. Könnte Google also tatsächlich alle Aktien aufkaufen/Kredite zurückzahlen? Ich könnte mir vorstellen, dass Google auch nur in einer "Finanzblase" existiert, die irgendwann platzen kann. Auch wenn Informationen ein nicht zu verachtendes Handelsgut sind.
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:17 Uhr von SpeedyMakla
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lass se reden: Wie soll das denn Funktionieren auf dauer ... durch die Finanzkrise haben die Leute und Firmen auf dauer weniger Geld zur Verfügung. Und mit weniger Geld sollen sie dann mehr für Werbung ausgeben!? ich glaub ja vieles .. aber diese These funktioniert mehr als sicher nicht!
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:22 Uhr von T00L
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja ist fast gleich wie bei VW.
Als vor ein/zwei Wochen fast alle Aktien um einiges gefallen sind, stieg die VW Aktie.

irgendwo muss es ja "Gewinner" geben
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:39 Uhr von MegaTefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly & @rolf: @nightfly ("Aber warum "freut" sich Google dann über die Krise? Das wird leider nicht ersichtlich."):
Das ist doch aus dem Kommentar des Googlegründers ersichtlich, oder nicht? Die Überschrift bei Spiegel.de ist z.B. auch "Google-Gründer jubelt über Krisenzeiten".

@rolf ("Handelt es sich hier um einen tatsächlich vorhandenen reellen Gewinn oder nur um einen Börsengewinn dank gestiegener Aktienkurse?"):
Sollte eigentlich auch ersichtlich sein, dass (wie geschrieben) der Gewinn vor allem auf Internetwerbung durch Google zurückzuführen ist.
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:41 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@T00L: Um bei Aktien zu gewinnen muss man sie kaufen wenn sie niedrig notiert sind und verkaufen wenn ihr Wert gestiegen ist.
Eine einfache Weisheit die auch klar macht, welches Glücksspiel Aktien sind.
Im Umgekehrten Fall verliert man. Im übelsten Fall verliert die Firma deren Aktien man verkauft, denn die müsste im Zweifelsfall die Aktien aufkaufen. Immer daran denken, ein Aktienkauf ist nichts weiter als die Gewährung eines Kredites mit Hoffnung auf Rendite(Zinsen). Wer einen Kredit nicht zurückzahlen kann ist Insolvent.
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:43 Uhr von rolf.w
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MegaTefyt82: Und genau daran wage ich, in Anbetracht der schlechten allgemeinenFinanzlage, zu zweifeln.
Kommentar ansehen
18.10.2008 08:24 Uhr von trichter26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist fehlerhaft: …oder fehlerhaft wiedergegeben.

Google freut sich nicht über die Krise und ist auch kein Nutzniesser dieser. Die haben erst Anfang des Jahres ~50% ihres Börsenwerts verloren.

Die Analysten hatten Googles-Quartalszahlen nur noch schlechter eingeschätzt, wg. der Finanzkrise und Google konnte dies zum Glück abwenden.

Ergo, ist man nur froh darüber, nicht so derb wieder abgesackt zu sein aber profitieren tun die ganz gewiss nicht davon.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?