17.10.08 08:05 Uhr
 3.820
 

"Zeichen der Solidarität": Ackermann nimmt seinen Millionen-Bonus nicht an

Gegenüber der BILD am SONNTAG hat der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, mitgeteilt, dass er in diesem Jahr seinen Millionen-Bonus nicht annehmen werde.

Das Geld soll den verdienten Mitarbeitern in diesem "schwierigen Jahr" zugute kommen. Laut Ackermann sei dies "ein ganz persönliches Zeichen der Solidarität setzen".

Noch unklar ist, wie hoch der Bonus ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Bonus, Zeichen, Josef Ackermann, Solidarität, Acker
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Josef Ackermann will umstrittene Boni aus Solidarität mit Kollegen haben
Finanzchef nicht in den Suizid getrieben: Untersuchung entlastet Josef Ackermann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 22:27 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin absolut kein Gegner von hohen Manager-Gehälter. Die Männer müssen viel verdienen, weil sie eine enorme Last tragen, aber diese Ackermann ist für mich einfach nur ein "Schwein". Verdient 11 Mio. Euro und entlässt 8.000 Mitarbeiter und nun stellt er sich als großer Held da. Absolute Frechheit. Niemals würde die Deutsche Bank oder ein Tochterunternehmen mich als Kunden sehen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 08:11 Uhr von Starbird05
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
naja: so schlecht wie er auch sein mag, das so ein Mensch mal kein Geld an nimmt, ist schon was gutes.

Endlich mal ne gute Nachricht von Herrn Ackermann *G*
Kommentar ansehen
17.10.2008 08:13 Uhr von SimonMD
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Also: Ist doch sowie nur Promotion für ihn
Kommentar ansehen
17.10.2008 08:17 Uhr von usambara
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
klärt mich auf 2007 hat die Deutsche Bank 6,5 Mrd Gewinn gemacht.
Wie viele Mrd kriegen sie jetzt vom Steuerzahler?
Kommentar ansehen
17.10.2008 08:54 Uhr von schwalex
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambara: Nix weil die Deutsche Bank heute angegeben kein Darlehen vom Staat zu benötigen. Daher ja auch der "solidarische" Verzicht, bei Inanspruchnahme des Staatsfonds müssten sich die Manager der DB ja den Regularien unterwerfen, die derzeit ja eine max. Vergütung von 500.000 € vorsieht.

Das mit den Millionengehältern ist halt auch so eine Sache, mancher hats Absolut verdient z.B. Porsche Chef Wideking durch herausragende Leistung, persönliche Haftung in schlechten Zeiten und traumhafte Zustände für Mitarbeiter. Sie generel zu beschränken wäre sicher nicht gut.
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:19 Uhr von Alfaeins
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das: sind doch nur Peanuts.
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:22 Uhr von karsten77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja, zunächst einmal kommen mir die Tränen, weil den vom Steurzahler zu bezahlenden Bonus ablehnt und mit kargen ~ 13 Mio. EUR Jahresgehalt seinen Leben fristen muß. Das ist wirklich bitter!

@ falke: Das einzige soziale Risiko, das Herr Ackermann zu verantworten hat - aber ganz bestimmt nicht trug/trägt ist die Entlassung von mehreren tausend Mitarbeitern in den vergangenen Jahren...
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:36 Uhr von VitaminX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
WOW! ein ECHTER samariter!!

/ironie off


macht er wahrscheinlich nur um seinen verkümmerten rest selbstachtung zu sichern und sich auf die schulter zu klopfen , was für ein toller,selbstloser mensch er doch ist.
Kommentar ansehen
17.10.2008 09:37 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
vom Saulus zum Paulus? ich glaube kaum...
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:21 Uhr von maki
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
He Gummiadler: "Schon mal überlegt, dass ein Manager auch soziale Risiken trägt?

Was passiert denn, wenn ein Projekt für ein paar Millionen vor die Wand gefahren wird? Mitarbeiter werden entlassen."

Da pssiert nix ausser grösseren Ausschüttungen für die Absahner.

Die Sau schmeisst seit Jahren Mitarbeiter raus (bzw. lässt rausschmeissen) und bekommt dafür Blutprämie.
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:28 Uhr von Loxy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich mal jemand der Verantwortung übernimmt und sie sich nicht nur bezahlen lässt.

Wobei Ackermann eigentlich nur Peanuts verdient. In 2006 haben die 20 Top-Hedge-Fond-Manager im Schnitt 390 Millionen Dollar eingestrichen! Bei aller Liebe, aber sowas ist krank... da kann mir keiner mit Verantwortung und so einem Schmu kommen...
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:13 Uhr von Carry-
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Loxy: das gehalt von hedge-fonds-managern besteht aber zu einem grossteil aus anteilen am gewinn. und wenn jemand ein paar milliarden gewinn macht, kann er sich doch ein paar mehr millionen auszahlen. zum beispiel andrew lahde oder john paulson haben sowas ja wohl durchaus vedient: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:47 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@falke: Im Sinne von Profitsteigerung ist Soziale Verantwortung ein Hindernis, also hör auf dein BWL-Studium zu rechtfertigen. Mit der Arbeit anderer zu arbeiten ist keine Arbeit, sondern Wichtigtuerei und Machtspielchen. Profilneurose mit Abschluss ist die Seuche des Planeten. Mit intelligenz hat das nichts mehr zu tun. Vielleicht sollte man darum auch ein Wildgehege einrichten wo sich die ganzen idioten die an so einem Kräftemessen teilnehmen wollen ihre Hörner abwetzen können.

Bei Darwin sowieso nicht aufgepasst und darum überlebt jetzt der stärkste und nicht der am besten angepasste. Ob das falsch, gar kontraproduktiv oder zerstörerisch ist interessiert ja nicht.

Und wenn schon, dann sterben halt deine Enkel, du hattest ja deinen Spass.
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:07 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
dem Folgekommentar gleich zu antworten:

Wie wäre es denn wenn eine Firma Qualität produziert?
Und nicht funktioniert um mehr gewinn zu erwirtschaften, damit der Aktienkurs steigt.
Damit dann wiederrum mehr geld in der Kasse ist, womit man weitere Unternehmen aufkaufen kann.
Um somit noch mehr Geld zu verdienen und so weiter bis alles so scheisse ist wie es heute ist.
Wo man mit wenig geld nur scheisse kaufen kann und die Reichen schon garnichtmehr wissen wohin mit dem vielen Geld.

Ein system das nur existiert, damit es existiert, lässt kaum Entwicklung zu.
Und Stillstand ist der Tod.
Forschung nur fürs militär und um weitere Kosten zu sparen, na bravo, Menschheit ade.

Und weil das ganze ja so hammergeil ist, hat man diesen Betonklotz menschlicher Idiotie so gesrickt, dass, sobald man etwas dagegen sagt, man sowieso der doofe ist und von seiner Machtposition gedrängt wird. Damit dann am Ende nur die übrig bleiben, die den Betonklotz huldigen.

Ja bla und so weiter...
Wenn wir nicht bald mal von der Erde runterkommen sind wir eh bald alle tot und mit uns dieser idiotische Betonklotz.
Das hat die Natur schon clever gemacht, wenn eine Spezies zu dumm ist, kann sie das Universum nicht mit ihrer Dummheit verseuchen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:44 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dieser nette, selbstlose Herr Ackermann: Wahnsinn, dieser Mensch.

http://666kb.com/...
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:54 Uhr von Ilsek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Josef und sein Brüder -: wird auch dieser Josef von den Brüdern in der Wüste ausgesetzt und dann als Sklave an Pharaos Hof
7(!) schlechte Jahre zu prognostizieren...

Oder schafft er es sich freizukaufen?
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:10 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat Muffelsausen denn es besteht die Gefahr, dass es Einschränkungen in den Managergehältern gibt. Ebenso, dass die Toppmanager für den Sch*** den sie gemacht haben haften müssen.
Babalou
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:42 Uhr von sünder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich: 20 Mille auf dem Konto hätte, könnte ich auch so großzügig seien.
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:51 Uhr von sünder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und: von wegen Verantwortung. Wenn ich scheiße baue, ist eine Hand o.ein Arm ab. Aber ich geh nur mit Mickriechen 1600 € Heim. Und mich kann man zur Verantwortung ziehen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 20:38 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wird diese Aktion: im Sand verlaufen und alles geht weiter im alten Trott.
Bis. Ja bis der Karren so weit drin steckt, das nur ein "Feuer" ihn wieder raus holen kann.
Dieser arrogante Schnösel spuckt auf uns und zeigt das ganz deutlich.
Kommentar ansehen
17.10.2008 22:03 Uhr von ToBeDe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles: Augenwischerei, soll man den Vögeln nun dankbar für ihre gespielte Solidarität dankbar sein?

Ein Witz! Für den Dreck den die alle verzapfen sollten sie ne schöne saftige Strafe kassieren! ;)
Kommentar ansehen
17.10.2008 22:06 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bumm: Da fliegt die erste Nebelkerze:*g*
Kommentar ansehen
17.10.2008 22:19 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier sind ja wieder experten erster güte unterwegs: ich frage mich manchmal wirklich wieso man hier einen kommentar abgibt ohne sich vorher mal zumindest 2 minuten mit dem thema zu befassen. um für 2 sinnlose sätze (was sich dann kommentar schimpft!!!) punkte zu bekommen? um sein nicht-wissen jedem zu präsentieren? oder um einfach zu zeigen, dass man einfach immer unzufrieden ist?

manche leute hier machen sich auch keine vorstellungen was das überhaupt heißt: "2005 erhielt Ackermann insgesamt 11,9 Millionen Euro, nämlich 1,15 Millionen Euro Fixgehalt und Boni in Höhe von insgesamt 10,75 Millionen Euro."
quelle: http://de.wikipedia.org/...

der mann nimmt nur das feste gehalt an....aber das würde jeder an eurer stelle natürlich noch besser machen...

aber folgende fragen hätte ich da noch:
wieso nicht einfach sagen, dass das zumindest ein erster schritt in die richtige richtung ist?
oder einfach festzustellen, dass die deutsche bank im gegensatz zu so mancher landesbank besser dasteht? (stichwort: politiker sind angeblich die besseren banker)
oder zu fordern, dass zum beispiel die aufsichtsräte der kfw (u.a. steinbrück, glos und lafontaine) auch auf einen teil des einkommens verzichten sollten?

mal schauen wie viele neue differenzierte kommentare jetzt abgegeben wurden, während ich das getippt habe.

ach ja und mal schauen ob mir vielleicht jemand die eine oder andere frage beantworten wird.

UND mal schauen wie viele minuspunkte ich dafür bekomme, dass ich ackermann nicht verflucht habe, sondern stattdessen meine meinung rational begründet habe...

ach ja, hier noch ein interessanter artikel:
http://www.spiegel.de/...

denn die bild als quelle ist einfach nur lächerlich, besonders bei so einem ernsten thema...
Kommentar ansehen
17.10.2008 22:45 Uhr von ToBeDe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Punkte: interessieren mich nicht du bekommst keine - Punkte und es hat niemand einen Kommentar dazu geschrieben! ;)

Und 1.15 Mio sind ja auch so wenig, ne? Und das ist ja auch die einzigste Bank ...

Naja ich packe mir jetzt die Tüte Popcorn und schaue mir den Zirkus weiter an!
Kommentar ansehen
17.10.2008 23:27 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PFFF wie "großzügig": Abschaum von diesem Schlage ist sowieso überüberbezahlt, aber wirklich!

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Josef Ackermann will umstrittene Boni aus Solidarität mit Kollegen haben
Finanzchef nicht in den Suizid getrieben: Untersuchung entlastet Josef Ackermann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?