16.10.08 20:20 Uhr
 5.727
 

England: Passwörter müssen herausgegeben werden

Verschlüsselungs-Passwörter sind kein Bestandteil des verschlüsselten Inhalts. Eine Angabe könne daher nicht unter Berufung auf das Gesetz, sich nicht selbst belasten zu müssen, verweigert werden.

So entschied am neunten Oktober ein englischer Richter und verglich das Passwort mit einem Schlüssel als wertneutralen Zugang zu eventuell belastenden Informationen.

Das Wissen des Kennworts kann allerdings dennoch als Beweismittel dienen und somit zur Last gelegt werden, da die Angeklagten dann über den möglicherweise illegalen, verschlüsselten Inhalt Bescheid wüssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: subsessor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England
Quelle: business.timesonline.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 19:15 Uhr von subsessor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man... Ich denke aber nicht, dass es sowas in Deutschland geben kann, da man hier ja nicht ein mal die Tür öffnen muss, wenn das Haus/die Wohnung durchsucht werden sollte.
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:31 Uhr von maflodder
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor Du solltest deinen Comment als Ironie kennzeichnen.

Mittlerweile kommt die Sta...die Gest...das BKA einfach so in deine Bude, verwanzt, installiert Kameras, hört ab, liesst deine Post, deine Mails...einfach so.

Wie kann man so naiv sein?
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:34 Uhr von Der Herdecker
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn einem das Passwort nicht mehr einfällt, da es unter dem Druck irgendwie "weg" war, dann macht man Urlaub in den Staaten mit dem frisch unterzeichneten Waterboarding-Gesetz. WTF??!!
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:55 Uhr von subsessor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: naja... aber prinzipiell müsstest du nich... naja... prinzipiell sollten wir auch in einer demokratie und einem rechtsstaat und einem sozialstaat leben... naja - vermutlich hast du auch irgendwie recht.

dennoch MUSS man bei einer hausdurchsuchung nicht mithelfen (und das kann dir jeder anwalt bestätigen ^^)

@herdecker:
Naja es ist ja nichts neues, dass die Briten und Amis ihre gesetze ständig verschärfen - und die Bürger fallen meist auf die "anti-terror"-Ausreden rein =(
Kommentar ansehen
16.10.2008 21:09 Uhr von maflodder
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@subessor Vollkommen recht hast du, du musst nicht mithelfen und kannst es auch nicht.

Die kommen nämlich wenn du auf der Arbeit, respektive nicht anwesend bist.
Kommentar ansehen
16.10.2008 21:14 Uhr von subsessor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: hehe - schon, aber manchmal auch "zu früh" oder so. und zum glück waren die ganzen L/BKA-skandalfälle einzelfälle. naja sonst währen es vermutlich keine skandale.
aber hast du dir mal das nette video von so nem anwalt auf dem chaos communikation congress 2006 angesehn? musst mal bei google-video nach "sie haben das recht zu schweigen" suchen - is ziemlich interessant
Kommentar ansehen
16.10.2008 21:27 Uhr von emjaybmg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, sehr gutes Video, hier zu sehen:
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.10.2008 21:37 Uhr von MBGucky
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@maflodder: Da hab ich aber eine kleine Überraschung für Dich:

Bei einer Hausdurchsuchung hast Du ein Anwesenheitsrecht. D.H. niemand darf Dein Haus durchsuchen wenn keiner zu Hause ist. Sonst heisst es ganz schnell "Per Eilantrag alle beschlagnahmten Gegenstände ungeprüft zurück zum Besitzer".
Kommentar ansehen
16.10.2008 22:32 Uhr von subsessor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: na das ist doch genauso interessant, wie die sache mit dem bescheidsagen, falls du abgehört wirst.
wenn ich mich recht entsinne war der aktuelle lausch-plan so gestrickt, dass man VORHER beim BKA einen antrag stellen muss, dass man informiert wird, falls man überwacht/abgehört wird.
Offizielle Begründung (frag mich jetzt aber nich von welchem Politiker ^^) dieses Antrags sei, dass das die meisten Leute "nicht interessiere" (kein scheiß), dass man überwacht werde o_O
Kommentar ansehen
16.10.2008 22:36 Uhr von Putt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
plausible deniability: Dann wird halt ein "unwichtiges" Passwort benutzt.
http://de.wikipedia.org/...

Oder die echt bösen Jungs benutzen Formen der Steganographie.
Was man mit diesen ganzen schwachsinnigen Gesetzen erreicht, ist nur der Abbau von Privatsphäre und die Einschränkung des Rechts auf Informationelle Selbstbestimmung. Wenn ich schon lese "section 58 of the Terrorism Act" könnte ich nur noch kotzen. Die westlichen Regierungen hätten nach 9/11 gleich kapitulieren können, statt dem islamischen Terrorismus Stück für Stück das zu geben, was er uns eigentlich nehmen will.
Kommentar ansehen
16.10.2008 22:54 Uhr von subsessor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@putt: Was du sagst ist komplett richtig, bis auf eine kleine Ausnahme: du sagst islamischer Terrorismus, doch wie kannst du dir sicher sein, dass nich jene westlichen Mächte, die sich vor dem Terror "schützen" wollen, selbigen nicht einfach selbst erzeugen um so die "schützenden" Gesetze durchzubringen, die ganz zufällig noch einen anderen Nutzen haben könnten, wie etwa die Festigung des aktuellen Regimes und die Kontrolle des Bürgers unter Vorwand, Terrorgefahren ausfindig zu machen?
Ich sage nicht, dass es keinen Terrorismus gibt, doch was ich sage ist, dass mich persönlich KEIN Terrorismus bisher erreicht hat außer der, den die lieben herrn Politiker betreiben ;-)
Kommentar ansehen
16.10.2008 23:19 Uhr von Widukind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
putts Hinweis ist wichtig und richtig: Benutze TrueCrypt schon seit vielen Jahren; hier zeigt sich einmal, wie hilfreich das Konzept der glaubhaften Bestreitbarkeit werden kann!

Gruß,
W.
Kommentar ansehen
17.10.2008 01:00 Uhr von Konservativer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@maflodder: Das ist schlicht gelogen, das BKA darf NICHT in deine Wohnung kommen ohne deine Erlaubnis, selbst wenn es so wäre (was es nicht ist) wären Tonbänder und Kamera-Aufnahmen vor Gericht ungültig.
Kommentar ansehen
17.10.2008 01:05 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was bringt das urteil jetzt? Wenn man jemanden dazu zwingt den Schlüssel rauszurücken und er sagt "ich weiss ihn nicht" ? was will man der Person noch anhängen? man kann das wissen nicht aus ihm rausprügeln, denn Folterung wird wahrscheinlich nicht im Gesetz erlaubt..
Kommentar ansehen
17.10.2008 01:46 Uhr von JoeGame
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
plausible deniability ist das einzig wahre.

@ Terrorstorm: ich weiß ja nicht, was du auf deiner externen platte drauf hast...aber solangs keine mails von terroristen sind, die dir viel glück zu deinem geplanten terroranschlag wünschen, würd ich das passwort hergeben ;)
die bestrafung für illegale mp3s ist sicher angenehmer als bis zu 2 jahre beugehaft.

schäuble sei dank seit 01.01.2008 auch in deutschland möglich.
Kommentar ansehen
17.10.2008 01:48 Uhr von JoeGame
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ergänzung: ergänzung: naja...solang du nur die externe platte verschlüsselt hast, glaubt dir der richter vll, dass du das passwort wirklich vergessen hast. vorausgesetzt du hast am computer keine filesharing software.
Kommentar ansehen
17.10.2008 07:46 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MBgucky, zuerstmal legt es die Polizei tatsächlich darauf an, daß du zum Zeitpunkt der Durchsuchung nicht zuhause bist.
Und dann holen die sich halt einen Nachbarn von dir als Zeugen, der dann bei der Hausdurchsuchung zusehen darf.
So ist dann gleichzeitig deine Haustür, dein Ruf in der Nachbarschaft und deine Wohnungseinrichtung demoliert, denn die nehmen alles auseinander (incl. Möbel) und lassen das dann als Haufen liegen. Aufräumen oder Schadenersatz zahlen müssen die nicht, auch wenn du unschuldig bist und nichts gefunden wurde.
Und einen richterlichen Beschluß zur Durchsuchung brauchen die auch nicht- im Zweifelsfall ist halt immer "Gefahr im Verzug", und dann dürfen die netten Herren einfach "eintreten".

Diesbezüglich ist die Praxis in Deutschland nicht besser als in einer Bananenrepublik, Bürgerrechte existieren hier nur noch auf dem Papier. Der große Bruder sieht alles.
Kommentar ansehen
17.10.2008 07:48 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ebenfalls Truecrypt und selbst wenn... die kiste läuft annähernd 24h durch. So oft wie ich da das Passwort beim booten brauch, kann man´s ja schon mal vergessen...

Achja... welches Passwort eigentlich? *g*
Kommentar ansehen
17.10.2008 07:57 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sag ich doch schon immer: Wer verschlüsselt und "anonym" surft, ist der Erste, der dran ist, denn er erweckt den Anschein, dem Staat gegenüber was zu verbergen zu haben. *fg*
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:42 Uhr von Konservativer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@maki: Erzähl mir doch einfach mal was der böööööse Staat dir angetan hat? Etwa das Kindergeld was er deinen Eltern bezahlt hat? Oder die Schulausbildung die so gehasst hast? Wahrscheinlich beziehst du sogar Arbeitslosengeld aber der bööse Staat muss bekämpft werden stimmts? :D
Kommentar ansehen
17.10.2008 12:17 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ficht Dich an, Simplicissimus? Hab ich in diesem Thread bisher irgendwas gegen Deinen komischen Staat geschrieben?

Aber wenn Du schon fragst:

- Dieser Staat saugt mir Monat für Monat direkt und indirekt zig Hunderte Euro an Steuern aus der Tasche.

- Dieser Staat hat meinen Eltern KEIN Kindergeld gezahlt.

- An meiner Schulbildung war dieser Staat absulut nicht beteiligt (Schwein gehabt).
Kommentar ansehen
17.10.2008 14:59 Uhr von Konservativer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Wort: Lügner
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:18 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: Wie kommst auf dieses schmale Brett?
Kommentar ansehen
17.10.2008 15:49 Uhr von Konservativer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
tja maki: Ich erklär es dir mal, der Staat ist kein Organ wie du meinst, der Staat sind wir alle du und ich und 82 Millionen andere, man bezahlt ein, man bekommt zurück in Form von Rente, Versicherung, Straßen, Schulbildung etc etc

Wenn du sagst der Staat beutet dich nur aus, dann müsstest du ein gewaltiges Einkommen haben, weil diese Leute ausgenommen werden von unserem Staat. Da du aber Links bist gehörst du wohl eher zu denen die nur vom Staat NEHMEN.
Kommentar ansehen
17.10.2008 16:25 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Uiiiii Rente? Quatsch, was für ne Rente?
Für das bisschen, was man am Ende bekommt, zahlt man in die Rentenversicherung und wenn die Arschgeigen damit nicht wirtschaften können, ist es nicht meine Sache, den Rotz mit meinen Steuern aufzustocken.

Versicherung? Hääää???

Strassen? Achjeee, stimmt ja - die baut man ja nicht für den steuererbringenden Warenverkehr, sondern für die Bürger... *lol*
Jajaaaa, aber meinetwegen lass ich meine Kfz-Steuer mal aussen vor und in den Aufbau von Staustellen einfliessen.

Schulbildung? Was, für diese Volksverdummung nehmen die MEIN Geld her? Frechheit!

etc etc? Und? Was tut der Staat für mich? Und jetzt komm mir nicht mit der Finanzierung von Abenteuerurlauben mit "Y-Tours".

Hab mal flüchtig überschlagen: monatlich drücken wir mindestens 700 bis 800 Euro an Steuern und Steuern auf Steuern und darauf nochmal Steuern ab und was kriegen wir dafür?

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?