16.10.08 17:44 Uhr
 499
 

Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft wichtig für die Partnerwahl

Eine britische Studie unter 1.000 Personen hat ergeben, dass selbstloses Handeln und Hilfsbereitschaft gerade für Frauen wichtiger sind als viele andere Dinge.

Die Probanden mussten positive Eigenschaften und Taten, die ihnen besonders wichtig am potenziellen Partner sind, ankreuzen. Hierbei wurde z.B. "spendet regelmäßig Blut" oder "hilft ohne Bezahlung im Krankenhaus" besonders häufig angekreuzt.

Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass selbstlos Handelnde Menschen bei der Partnerwahl die Nase vorne haben, weil sie so ihre mögliche Kompetenz als Elternteil zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abyssofeternity
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Partner
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 17:40 Uhr von abyssofeternity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man aber nun selbstlos handelt um sich bei einem bestimmten Menschen attraktiver zu machen, handelt man dann selbstlos? ;-)
Kommentar ansehen
16.10.2008 17:48 Uhr von Jimyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Im Krankenhaus ohne Bezahlung helfen? Frauen finden es also gut, wenn man Arbeitsplätze vernichtet? *g*
Kommentar ansehen
16.10.2008 17:53 Uhr von Yuggoth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ abyssofeternity: Zu deinem Kommentar, eindeutig nein,
eine selbstlose Handlung hat keinen Selbstzweck, wenn ich einfach nur nett zu jedem bin weil ich so bin ist das selbstlos, wenn ich nett bin um damit jemand anderem zu gefallen / imponieren / whatever ist das nicht mehr selbstlos, wobei die Psychologen mittlerweile meinen das Selbstlosigkeit auch eine Form von Zweckgebundenheit besitzt auch wenn der "ausführende" das selbst nicht so sieht.
Kommentar ansehen
16.10.2008 17:58 Uhr von subsessor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ankreuzen Und jetzt mal hand hoch, wer denn WIRKLICH sowas bevorzugt, ja überhaupt weiß, dass der partner möglicherweise regelmäßig irgendwelche tollen dinge macht...

Im Ankreuzen kann man ne Menge erzählen - nur stimmen muss das nich wirklich zwangsläufig. Außerdem ist eine 1000-personen studie in meinen augen keineswegs repräsentativ

Sozialbiologisch ließen sich ganz andere Wesensvorzüge viel leichter erklären (Bspw.: Durchsetzungsvermögen, Charisma...)
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:13 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor & Yuggoth
selbstlos kann handeln nie sein. schon allein das wort gibt ja den hinweis.
wie Yuggoth im letzten satz ja erwähnt, ist selbst handeln, dass man selber für selbstlos hält, zweckgebunden. den auch die befriedigung der eigenen neigung anderen zu helfen stellt einen zweck dar.

@subsessor
1000 personen zu befragen ist an sich schon repräsentativ. fehlerquoten hat man immer, deshalb nennt man es studien/befragungen und nicht realität. ;)
was das ankreuzen angeht stimme ich dir vollkommen zu. da wird wohl oft angekreuzt was von einem erwartet wird oder was man selber von sich wünschen würde und nicht was man wirklich selber denkt.
Kommentar ansehen
16.10.2008 19:18 Uhr von trichter26
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn…: …hilft regelmäßig ohne Bezahlung im Krankenhaus. Das sind wirklich Dinge, die bewegen. Wahnsinn!

Wer hat diese "Studie" gesponsort? Der nationale Interessenverband für Krankenhäuser oder was soll der Murks?

Ich kenne keine Frau die DARAUF extrem viel Wert legt. Naja… Briten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?