16.10.08 17:33 Uhr
 6.625
 

Schwerer Verstoß gegen Datenschutz beim Kinderkanal

Die Internetseite http://www.platz-fuer-helden.de ist eigentlich dazu gedacht, Kindern eine Plattform für ihre Ideen zu bieten, mit denen sie die Welt ein wenig besser machen möchten. Doch nun musste der Betreiber, der öffentlich-rechtliche Kinderkanal, eine schwere Datenschutzpanne einräumen.

Vermutlich einem Programmierfehler ist es zu verdanken, dass die Daten von rund 1.000 angemeldeten Kindern im ungeschützten Admin-Bereich der Seite einsehbar waren. Ein besorgter Vater schrieb dem Sender eine Mail, doch erst nach einem Bericht der Stuttgarter Zeitung reagierten die Verantwortlichen.

Eine Sprecherin des Senders bezeichnete die Panne als "Supergau in Sachen Datenschutz". Zwischenzeitlich war die Seite sogar komplett aus dem Netz genommen worden. Der Fehler im System ist aber noch nicht gefunden, genauso wenig wie die Mail des besorgten Familienvaters.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Daten, Datenschutz, Verstoß, Kinderkanal
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 17:29 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje, 1000 Namen, Adressen und Telefonnummern von Kindern. Wie bitter ist das bitte? Klar, dass es nicht für die Tagesschau reicht. Aber der Vorfall zeigt, dass auch bei öffentlich-rechtlichen Sendern Fehler nicht ausgeschlossen sind. Richtig überflüssig ist dagegen der schlaue Tipp der ARD-Verantwortlichen, seine Namen nicht preiszugeben. Schade nur, wenn die Pflichtfelder zur Verifizierung der Personendaten dienen.
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:00 Uhr von Andy1801
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Gefundenes Fressen für Kinderschänder, die jetzt die Adresse vieler Kinder haben ....mag mir garnicht ausmalen, was alles passieren kann.

Hoffentlich bekommt der KiKa heftige Rechtliche Konsequenzen...in sofern es sowas in Deutschland gibt.
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:02 Uhr von Katzee
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Datenschutz - Watt´n datt? In Deutschland könnte man auf den Gedanken kommen, dass Datenschutz eine tödliche Krankheit ist. Interessieren tut sich dafür niemand.

Selbst Behörden ignorieren den Datenschutz bewußt, wie mein Mann und ich am eigenen Leib erfahren durften. Mein Mann ist Soldat und als unsere Kinder noch klein waren habe ich ihn zu einer Auslandsstationierung begleitet. Als neulich von meiner Rentenversicherung die Bitte kam, die in meinem Rentenversicherungskonto noch offenen Zeiten zu belegen, kamen natüprlich auch die 4 Jahre im Ausland zur Sprache, da die Erziehungszeiten unserer Kinder in diese Zeiten fielen.

Nach den ersten Formularen kam plötzlich die Aufforderung, die dienstliche Laufbahn meines von Beginn bis heute lückenlos zu belegen. Mein Mann wurde nicht um sein Einverständnis gefragt. Als er bei der Rentenversicherung anrief und fragte, wozu die Behörde denn seine kompletten Daten (inkl. genauer Postanschrift der Auslandsdienststelle) benötige, da er doch gar nicht rentenversicherungspflichtig sei, wurde ihm nur pampig geantwortet: "Wir brauchen sie halt, um entscheiden zu können, um Ihre Frau überhaupt berechtigt ist, Kindererziehungszeiten geltend zu machen."

Ich habe mich geweigert, sämtliche Daten meines Mannes heraus zu geben - dafür weigert sich die Rentenversicherung, meine Kindererziehungszeiten für meine spätere Rente anzurechnen. Danke Deutschland!
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:45 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Katzee: Bin kein Experte, aber aus eigener (früherer) Erfahrung weiß ich, dass die Sachbearbeiter bei den Rentenversicherungsanstalten (es gibt 17) nicht gerade für den Publikumspreis nominiert sind.

Meine Frage, vielmehr Anregung:
Hast Du Dich einmal bei den Verbraucherschutzzentralen gemeldet und die Sache prüfen lassen? Soweit ich weiß, gibt es da auch Rentenexperten, die die ganze Sache für "kleines Geld" unter die Lupe nehmen. Vielleicht kann man Dir da sagen, ob Du Opfer von Behördenwillkür wurdest oder ob Du zu dieser Auskunft verpflichtet bist.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Dein Fall eine "Panne" ist. In jedem Fall hätte man Dir das ganze aber auch sachlich und in freundlichem Tonfall erklären können. Insoweit kann ich Deinen Unmut sehr gut nachvollziehen.
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:58 Uhr von Katzee
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ralph_Kruppa: Ich bin gerade dabei, eine Beschwerde bei der Datenschutzbeauftragten NRW einzureichen.
Mal sehen, ob die Dame den Damen und Herren der Rentenversicherung Rheinland mal ein wenig auf die
gierigen Fingerchen klopft.

Da ich nur recht kurze Zeit gearbeitet habe und die meiste Zeit Hausfrau und Mutter war, werde ich sowieso keine Rente bekommen. Damit habe ich mich inzwischen abgefunden.
Aber es gibt andere Soldatenfrauen, die auf die Kindererziehungszeiten in der Rentenversicherung angewiesen sind. Es geht einfach nicht an, dass die von der Rentenversicherung erpresst werden, die geschützten Daten ihrer Ehemänner herauszugeben, nur um die ihnen zustehenden Rentenansprüche zu erhalten.
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:12 Uhr von skandale
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
der datenklau bzw. schlampige schutz is doch normal ...

wie war das letzter zeit mit telekom usw ????

die gesetze sind schön wenn se nicht umgewandelt werden ...
staat denkt ja auch, der bürger is dumm und muss beformundet werden ... aber andere seite sind wir schöne melkkühe xD

das ding is doch net nur mit der rentenversicherung ...
die selbe scheisse hat man doch och beim arbeitsam .... oh ich vergass ... agentur für arbeit ...

war jetz drei monate arbeitslos. antrag hat schon allein 2 monate gedauert. die wollten alles doppelt und dreifach wissen. hab mir eigenständig arbeit gesucht, weil ja auf arbeitsamt ey kein verlass is. hab nun seit diesen monat wieder vollzeitarbeit. als ich mich abgemeldet habe, hat mir die arbeitsagentur ein brief geschickt von ca 7 seiten. davon war eine seite mit text voll, die 2 seite dann mit der belehrung und rechtsfolgend und der rest war anträge die ich dafür ausfüllen muss ... beziehe gar keine alg 1 mehr aber muss so ein müll ausfüllen ... vorallem kommen de fragen doppelt vor. och solche fragen wie weit mein arbeitgeber entfernt is von meiner wohnung usw. krieg doch ey kein geld mehr von staat also warum wollen die dann sowas wissen?????

kann man nur sagen:

WILLKOMMEN ZUM GLÄSEREN BÜRGER/IN

ein hoch auf unser gebildeten politiker
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:45 Uhr von TheJudger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kinderkanal?? Was für ein Dummfug!

Die Bundesregierung hat doch den größten Verstoß gegen den Datenschutz begannen, indem sie Hand in Hand mit den Amis operieren!
Kommentar ansehen
17.10.2008 01:08 Uhr von Pommbaer84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@katze: Ob nun Rentenversicherungsanstalt oder Bundeswehr - werden die Daten beim Staat nicht sonst auch einfach intern hin und hergereicht? Sieht mir schwer nach Schikane aus..
Kommentar ansehen
17.10.2008 10:48 Uhr von shriker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1000 Kinderadressen und Namen? Sind doch Peanuts! Die Schulen verschnalzen die doch massenweise wenn wieder eine Klasse den Abschluss macht!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?