16.10.08 13:21 Uhr
 5.349
 

Apple versagt im Preiskampf: Neue Macbooks schlicht "zu teuer"

Die Gerüchte um 800-Dollar-MacBooks (SN hat berichtet) haben sich bei der Präsentation der neuen Apple-Laptops am vergangenen Dienstag nicht bestätigt.

Das günstigste MacBook kostet zwar 999 statt bisher 1.100 Dollar, doch diese "moderate" Preissenkung sei trotz diverser technischer Neuerungen zu wenig, meinen IT-Analysten.

Apples Preisgrenzen liegen damit signifikant höher als die der Konkurrenz: Die hohen Preise könnten für Apple angesichts des Konjunkturabschwunges zum Wettbewerbsnachteil werden, vermuten Expertenkreise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Apple
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 13:12 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Informationen über die neuen MacBooks, die technisch durchaus einiges zu bieten haben, finden sich in der Quelle. Dort wird auch dargelegt, in welchen Marktsegmenten Apple offenbar Wettbewerbsnachteile in Kauf nimmt. Sollte Steve Jobs tatsächlich mal daneben gegriffen haben??
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:37 Uhr von Kockott
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
jetz neu Glossy Display für Mac Pro: die neuen Macbooks sind ein Rückschritt - nur noch Glossy-Displays (Spiegel) kein Firewire (jetzt 0815 Notebook hat Firewire) und wieder Mini-DVI (what the fucking....?)
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:38 Uhr von GermanCrap
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis: Sicherlich gibt es gut betuchte Kunden, die bereit sind so viel mehr für Statussymbol und Voodoo zu bezahlen, aber bei der Masse sitzt das Geld nicht mehr so locker in der Tasche.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:41 Uhr von fiver0904
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
ANAlysten Klar sind die Leute jetzt enttäuscht, wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man ein MB für um die 800,-- bekommen hätte!
Ein Ladenhüter, nein das glaube ich nicht. Geht es nach IT-Analysten...:
- Apple wird mit MacOS niemals über die 2% Marke gelangen (Aussage 2003, 2008: 8,23%)
- Niemand wird je einen iPod kaufen (Aussage: Kurz nach Erscheinung des 1. iPods, 2008: siehe selbst, meistverkaufter MP3-Player)

blah, blah...
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:46 Uhr von T00L
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:48 Uhr von b0mb
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Schade eigentlich! Macintosh ist in den letzten Jahren eigentlich immer attraktiver geworden.

Fehlt nur noch das Volksnotebook.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:50 Uhr von Tou
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Zu teuer…: Da kauf ich mir lieber einen "normalen" Laptop, gebe 40% weniger Geld aus installiere Mac OS X einfach da drauf... Passt die Tastatur zwar nicht aber was solls, die Einsparung sollte darüber hinwegtrösten.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:56 Uhr von Quotendepp
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@vorredner: MacOS auf nem normalen Notebook zu installieren ist leider nicht möglich. Und wenn dann nur sehr, sehr kompliziert.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:56 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
der preis ist gerechtfertigt!!! das neue multitouchpad aus glas, eine aktuelle "grafikkarte", ddr3 ram, grosse hdd, die konzeption aus einen gus.

das sind dinge die einen preis von 1199e rechtfertigen. natürlich bleibt es viel geld, aber diesmal bekommt man was richtiges dafür.
vorher gabs zum gleichen preis kein multipouchpad und keine grafikkarte.

apple hat diesmal alles richtig gemacht!
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:03 Uhr von Teemo
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
naja man muss auch bedenken das man wirklich was für den Preis bekommt. Immerhin haben jetzt sogar die kleinen MacBooks eine richtige Grafikkarte.


Ich glaube kaum das ein vergleichbares "normales" Notebook, viel günstiger ist.
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:30 Uhr von dachskacke
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Außen Hui: Innen Pfui - nichts anderes ist Apple. Und überteuert dazu.
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:31 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
wobei man glaub ich: allgemein sagen kann:

entweder man mag appleprodukte, oder eben nicht!!!

der preis dürfte eine untergeordnete rolle spielen. kaufen wir nicht alle dinge im alltag, wo wir genau wissen, das sie überteurt sind (oder wie viele hier meinen, sie sind ihr geld nicht wert) und trotzdem kaufen sie wir. kleidung, lebensmittel, möbel usw.

guter geschmack war eben schon immer etwas teuer, wobei das natürlich im auge des betrachters liegt ;)
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:40 Uhr von dachskacke
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Tzvi_Nussbaum: Bist du weiblich?
Wenn ein Produkt nicht gut aussieht wird es nicht gekauft, egal wie gut die Technik ist. Das ist typisch Frauen, habe ich schon oft genug miterlebt.

Und der "stilbewusste, moderne und trendige" Mann handelt genauso. Diese Medienopfer...
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:45 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@dachskacke: hö, würdest du die neue s-klasse kaufen, wenn sie in einen trabant verbaut wäre?

natürlich kommt es nicht nur auf die optik an, aber sich optik und funktion perfekt ergänzen hat man eine win:win situation^^...

oder ist deine freundin hässlich und aber hat schöne innere werte ;)
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:53 Uhr von dachskacke
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Mal: im Ernst. Warum sollte ich ein Produkt kaufen, dass zwar zugegebenermaßen Schick ist, aber völlig überteuert zugleich?

Hab eben mal geschaut:
http://www.guenstiger.de/...
Auf der Aplle-Page kostet der glaub ca. 1.700 €.

Da bekomme ich von Dell, Toshiba usw. höherwertigere Notebooks und die kosten fast die Hälfte davon. Und hässliche sind diese auch nicht.
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:58 Uhr von dustz33
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Leute: wann begreift ihr es endlich? Das besondere an Mac ist die Software. Mac OSX war bereits vor drei Jahren, dass was Microsoft sich jetzt von Windows seven verspricht!
Kommentar ansehen
16.10.2008 15:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Anzahl der Leute die mehr Geld für das Design als für die Leistung ausgeben ist eben begrenzt.
Die Leute sehen eben, dass sie einen Schlepptop auch schon zum halben Preis bekommen und die meisten Programme dazu unsonst im Bekanntenkreis zu haben sind. Ausserdem sind sie von jeher und von ihrem Beruf auch zumeist Windows gewohnt.
Ich kenne in meinen gesamten Bekannten- und Kollegenkreis niemanden der seine Software auf diesem gerät installieren könnte.
Kommentar ansehen
16.10.2008 15:40 Uhr von Sorriso
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich arbeite nur noch auf der Arbeit mit einem PC, zuhause steht ein MacBook und ein 8 Jahre alter iMac der einwandfrei läuft (eine kleine Aufrüstung nach 6! Jahren die mich 80,- gekostet hat).
Versucht das mal mit einem PC. Der ist doch schon nach einem halben Jahr total veraltet!

Allerdings denke ich, das ein Verlgeich zwischen einem Mac-Rechner und einem Windows-PC fast schon an Äpfel und Birnen erinnert...mich zumindest.

Ich würde keinen PC mehr kaufen, das steht für mich fest und klar ist ein Apple-Gerät in der Anschaffung teurer, aber was die meisten nicht sehen, oder nicht sehen wollen, ein Apple/Mac läuft auch ohne ständiges Aufrüsten locker drei/vier Jahre absolut ohne Probleme!
Kommentar ansehen
16.10.2008 15:53 Uhr von KingPR
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Das Design ist genial: aber ansonsten sind die Apple-Produkte das Geld nicht wert.
Kommentar ansehen
16.10.2008 16:09 Uhr von evilboy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wollen die überhaupt in den Preiskampf? Porsche ist nie billig und trotzdem wird es von einem bestimmten Kundenkreis gekauft, auch wenn man mit einem VW auch befördert wird. So ist es doch auch mit Apple-Produkten, die für mich ja, genauso wie Porsche-Autos, eher Bling-Bling sind als etwas, wofür man sich nur wegen der technischen Ausstattung interessiert...

Und gegen die Aldi-Massenware können die eh nicht anstinken.

"Im Gegensatz zu einem gebräuchlicherem Windows Laptop läuft ein Macbook natürlich auch stabiler was z.B. bei DJ´s für Lifemusik dazu führt das nur ein Mac in Frage kommt. Außerdem kann man auf einem Macbook ohne größere Probleme Windows installieren. Andersrum ist das schwieriger."

Aus der Aussage schließe ich, dass ein MacBook unter Windows stabiler laufen solle als ein normaler "Windows Laptop". Das stimmt einfach nicht.

Und dass DJs für Live-Musik kein Windows benutzen dürfen, ist auch eher ein Wunschdenken. Es stimmt einfach nicht, dass bei den alternativen Betriebssystemen Mac OS, Linux, usw. alles besser sei. Es gibt statt Blue Screens einfach Kernel Panics.

Übrigens: Die neuen MacBooks sehen mit dem schwarzen Rahmen aus wie taiwanesischer Plastikschick :D
Kommentar ansehen
16.10.2008 16:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Sind wir mal ehrlich Windows-User haben nach 2 Monaten 30 Spiele und 20 Shareware-Anwendungen auf ihrem PC installiert und de-installiert und haben nach nach 4 Monaten ernsthafte Probleme mit ihrem System.
Mac-User sind pfleglicher und installieren wenige ausgewählte Programme und haben ein dauerhaft stabiles System.
Dazu kommt, dass vorinstallierte Windows-Laptops nicht sofort benutzbar sind und deshalb erstmal kräftig um-installiert werden. Ein Ärgernis für viele Leute.

Wer jedoch seinen Windows-PC ebenso mit ausgewählter Software pflegt und nicht mit tausend Programmen zumüllt und damit arbeitet hat ein ebenso stabiles System, das endlos und störungsfrei durchläuft.
Meine 9 Windows-PCs würden monatelang ohne Störung laufen, wenn ich sie ab und zu nachts auschalten würde.
Kommentar ansehen
16.10.2008 16:47 Uhr von XxSneakerxX
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Silber gefällt mir mal garnicht und sieht so altbacken aus.
Warum gibt es das "neue" MacBook eigentlich nicht mehr im altbewährtem weiß?...Das sieht um einiges stylischer aus und hebt sich von anderen Notebooks wesentlich besser ab.
Kommentar ansehen
16.10.2008 17:05 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
...vermuten Expertenkreise wenn ich das schon höre, etwa RTL-Experten?*lol*
Kommentar ansehen
16.10.2008 18:11 Uhr von dachskacke
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Yow: XxSneakerxX, das könnte einer meiner genannten Medienopfer sein.
Kommentar ansehen
16.10.2008 21:04 Uhr von JoeGame
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
<.< ich weiß nicht was ihr habt...ich bin eigentlich eher der linux-fan, aber da ich gerne zocke, hab ich meist windows am laufen.
wenn man sich auskennt und es richtig konfiguriert, läuft win xp auch äußerst stabil (ich hatte, seit ich vor einem jahr einen neuen pc gekauft habe, erst einen absturz von windows...und der war selbstverschuldet)
probleme wie "man macht jeden tag das gleiche und irgendwann gehts nichtmehr" kenne ich nicht...wer sowas behauptet, lügt eh (wenn auch unbeabsichtigt). auch ein windows ändert nicht von heut auf morgen von selber seine konfiguration. da hat man dann wohl ieinen scheiß installiert, der dafür verantwortlich ist.


und zum thema mac-pc:
argument "langlebigkeit":
ich hatte meinen letzten pc 4 jahre lang...der funktioniert nun bei meiner freundin immernoch perfekt. hat also schon 5 jahre aufm buckel.
wer hochwertige hardware kauft und ab und zu seinen rechner sauber macht, der erreicht die gleiche langlebigkeit, die den mac auszeichnet. und das für die hälfte der kosten.
und das nachrüsten? ein pc nimmt so gut wie alles, was du ihm gibst...ein mac nicht.

fazit: dank guter pflege hat mein pc in einem jahr nur einen selbstverschuldeten absturz gehabt, mein alter pc ist 5 jahre alt und funktioniert einwandfrei und viel billiger als ein mac war er obendrein.
es wird für mich nie einen grund geben, einen mac zu kaufen.


macs sind meiner meinung nach nicht für profis gemacht, sondern für leute, die ihrem rechenpferd alles mögliche zumuten wollen und trotzdem voraussetzen, dass es nach jahren noch einwandfrei funktioniert

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?