16.10.08 12:52 Uhr
 271
 

Finanzkrise: Deutsche Anleger von Lehman-Brothers-Pleite betroffen

Die Hamburger Verbraucherzentrale teilt mit, dass allein in Hamburg schätzungsweise 10.000 Anleger von der Pleite der US-Bank Lehman-Brothers betroffen sind.

Eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale, Edda Castelló, sagt: "Die Leute rennen uns die Bude ein". Sie schätzt den finanziellen Verlust der Privatanleger auf 100 Millionen Euro. Die meisten Geschädigten waren Kunden der Citibank und der Hamburger Sparkasse.

Der Hamburger Verbraucherschutz strebt eine Sammelklage gegen die Banken an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Pleite, Finanz, Finanzkrise, Anleger
Quelle: www1.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2008 12:47 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich doppeltes Pech. Zum einen der finanzielle Verlust durch Risikoanlagen, welche als "todsicher" verkauft wurden, zum anderen, weil unsere Weltenbummlerin Merkel erst NACH der Lehman-Pleite ihre Generalgarantie abgegeben hat.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:28 Uhr von eldschi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Die von dir so genannte "Generalgarantie" bezieht sich nicht auf die Anlageform, um die es im Artikel geht: Geschützt sind lediglich Spareinlagen und dergleichen in beliebiger Höhe!
Kommentar ansehen
16.10.2008 14:04 Uhr von trinito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eldschi: Stimmt... ändert leider nichts am Pech der Anleger :-(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?