15.10.08 15:37 Uhr
 467
 

Köthen: 2.100 Sprengkörper ausgegraben

Am Stadtrand von Köthen wurden in vergangenen Tagen 2.100 Bomben und ähnliche Sprengkörper, mit bis zu einem Einzelgewicht von 250 Kilogramm, ausgegraben.

Auf einer Baustelle wurden neben Bomben ebenso Panzerfaustteile und andere Munition entdeckt. Dies ist somit der bisher größte Bombenfund in diesem Jahr.

Es wird vermutet, dass die Sprengkörper kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges dort verbuddelt wurden.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 100, Sprengkörper, Köthen
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 15:31 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es dürfte allgemein bekannt sein das noch überall von diesem Zeug herum liegt und man sollte Kinder immer wieder darauf aufmerksam machen von solchen Sachen die Finger zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?