15.10.08 14:29 Uhr
 161
 

Tests: Kindergurte im Flugzeug zu unsicher

Der spezielle Kindergurt in Flugzeugen ist zu unsicher. Der sogenannte Loop-Belt wird am Gurt der Eltern befestigt. Das Baby oder Kleinkind sitzt dabei auf dem Schoss eines Elternteils.

Die Gefahr dieser Gurte, wie bei einem Test bewiesen, liegt darin, dass das Baby bei einer Notlandung zerdrückt würde oder bei Turbulenzen aus den Händen der Eltern gerissen würde.

Die Gewerkschaften der einzelnen Fluggesellschaften fürchten um zu hohe Kosten neuer Vorschriften und technische Probleme, dies umzusetzen. Eltern könnten ersatzweise einen Autositz mitnehmen, müssten aber einen Extraplatz buchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kind, Sicherheit, Test, Flugzeug
Quelle: www.gesundheitstipp.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 14:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lest Euch dazu die Originalquelle durch. Traurig das Eltern mit einem Baby dazu gezwungen sind einen Extraplatz zu buchen, nur damit ihr Kind sicher ist.
Kommentar ansehen
15.10.2008 15:02 Uhr von AnKost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Fliegen? Ich finde man sollte mit so kleinen Kindern überhaupt nicht fliegen da es doch eine ziemlich hohe Körperliche Belastung für die Kleinen ist.

Wem die Urlaubsziele in Deutschland und Umgebung die man mit dem Auto erreichen nicht gut genug sind muss halt drauf zahlen.
Außerdem würde ich mein Kind auf einem 6stündigen Transatlantikflug sowieso nicht die ganze zeit auf meinen Knien sitzen lassen. Also muss man eh nen extra Sitzplatz buchen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?