15.10.08 10:06 Uhr
 1.531
 

US-Wahlkampf: Obama bucht Werbeflächen in Videospiel

"Burnout Paradise", so heißt ein Autorenn-Videospiel für die XBox 360. Wer in jüngster Zeit dieses Spiel im Netz spielt, wird ein Plakat des US-Präsidentschaftskandidaten Barack Obama sehen. Ein Sprecher von Electronic Arts (EA) bestätigte nun, dass Obama hier Werbeflächen gebucht habe.

Obamas Wahlkampfstrategen weisen dabei auf die Briefwahlphase und auf die eigene Webseite http://www.voteforchange.com hin. Hier können sich US-Bürger bereits jetzt registrieren lassen. Sie finden dort unter anderem Informationen zum nächsten Wahllokal und zur Briefwahl.

EA betonte, dies sei eine ganz normale Werbung eines "glaubwürdigen Politikers", ein Hinweis auf die politische Einstellung des Unternehmens sei das nicht. Experten rechnen damit, dass auch Konkurrent McCain reagieren wird.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Video, Barack Obama, Wahlkampf, Videospiel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 10:16 Uhr von smile2
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Wahlkampf: Wahlkampf und Eigenwerbung hin oder her. Ich finde, dort ist eine solche Werbung mehr als nur unpassend. Die meisten, die solche Games spielen sind Jugendliche und Kinder, welche eh selten viel Ahnung haben von Politik.

Außerdem, wer will schon Werbung von nem Politiker in einem seiner Games haben? Außer vielleicht als Gegner bei nem Ego-Shooter...
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:16 Uhr von Blitzeis
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: der hätte sich bei gta 4 werbeflächen buchen sollen...
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:30 Uhr von FAC223
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Somit fangen aber Kinder und Jugendliche vielleicht an sich für Politik zu interessieren. Also ich halt es für keine dumme Idee
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:37 Uhr von PassyJe
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
denke ebenso: Ich denke auch das es eine gute Art und Weise des Wahlkampfes ist.

Gerade heutzutage hat man das Gefühl das die älteren Menschen sich nicht für die jugend interessiert geschweige denn sich in deren Situtationen und Interessen hineinversetzen können.

Diese Art des Wahlkampfes trifft schon eher den Nagel der Zeit.

und xbox360 wird ja nicht nur von 5-15 jährigen gespielt!!
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:52 Uhr von Retribute
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Das hat jetzt nichts mit Rassismus zu tun aber...ich hasse diesen Kerl!
...ok ok, McKain ist auch nicht besser....

Ich möchte keinen von ihnen, oder einen anderen Politiker, egal aus welchem Land in einem Videospiel sehen...
Sollte das Spiel hier auch so raus kommen, werde ich es , nur deswegen, nicht kaufen.

bah...
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:54 Uhr von shriker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wahlkampf 2.0
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:39 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:41 Uhr von Köpy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"der hätte sich bei gta 4 werbeflächen buchen sollen..."

hm.. das wäre gar nicht mal so verkehrt. Allerdings müsste Obama auch ein bissl Humor haben. Denn wie es ja bei GTA
nun mal so ist, wird dort alles durch den Kakao gezogen. Allein wenn man sich die Werbung im "Radio" anhört. *gg*
Kommentar ansehen
15.10.2008 12:40 Uhr von Schizo...
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn die NPD: an Schulhöfen CDs verteilt, ist das verurteilungswürdig?
Kommentar ansehen
15.10.2008 18:12 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ingame Werbung bring mich eher dazu beworbenes abzulehnen....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?