15.10.08 10:03 Uhr
 532
 

Elektronischer Personalausweis: Gesetzentwurf fertiggestellt

Nachdem im Juli das Grobkonzept zum elektronischen Personalausweis veröffentlich wurde, reicht die Regierung nun den Gesetzentwurf nach, der vor allem die Vorteile aufzeigen soll. Laut dem Entwurf kommt es durch die Einführung zu einigen Einsparungen und auch Datenschützer dürfen aufatmen.

Während die persönlichen Daten, die auch schon auf den bisherigen Ausweisen angegeben sind und ein biometrisches Passfoto Pflicht sind, muss man nicht zwangsweise Fingerabdrücke, digitale Signatur oder eine elektronische ID für digitale Kommunikation speichern lassen.

Datenschützer werden durch Paragraph 26 beruhigt: "Eine bundesweite Datenbank der biometrischen Merkmale wird nicht errichtet." Neben den Einsparungen wird auch erwähnt, dass sich die Kosten für Ausweise erhöhen werden, was durch ein neues Gebührenmodell abgedeckt werden soll.


WebReporter: megatefyt82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Person, Elektro, Personal, Persona, Personalausweis
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 09:48 Uhr von megatefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den 115-seitigen Gesetzesentwurf kann man in der Quelle betrachten. Bleibt nur zu hoffen, dass mit dem neuen Gebührenmodell nicht einfach gemeint ist, dass der Bürger mehr für den Ausweis zahlen muss, als bisher.
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:27 Uhr von lkmkl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum belassen wir es nicht einfach bei dem normalen Personalausweis und bieten jedem bei Bedarf eine extra Karte für eID und die digitale Signatur an...?
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:36 Uhr von Schimo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der letzte Absatz Wer es glaubt wird selig... und nach dem Erstellen des e-Persos werden die Daten sofort gelöscht.. ja ne, is klar...

Mein Perso ist seit paar Monaten abgelaufen und wird erst kurz vor Einführung des neuen Persos verlängern. Angeblich soll der neue keine pflicht sein, so bin ich wenigstens noch paar Jahre von ihm verschont.
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:46 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man sich ja gleich den RFID-Chip einplanzen lassen. Da komm ma in eine Polizeikontrolle. "Ihren Ausweis bitte" *armaustreck* "hier" Polizist... "Hä??"
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:47 Uhr von Raptor667
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schon klar Datenschützer werden durch Paragraph 26 beruhigt: "Eine bundesweite Datenbank der biometrischen Merkmale wird nicht errichtet."

Offiziell sicherlich nicht nein...ein Schelm werd dabei böses denkt..
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Daten werden auch nicht an unseren Partner, die USA "verkauft", nein.
Und unbeschränkten Zugang haben die Herre jenseits des großen teiches auch nicht, selbst wenn das mittlerweile schwarz auf weiss gesetzlich festgehalten wurde. abstreiten kann man das ja trotzdem.

Zumindest die Speicherung der signatur und der Internet ID auf dem Personalausweis (auf eine separaten Internet identifikationskarte gerne, aber die muss ich ja auch nicht mitführen) ist unsinnig und macht aus dem Personalausweis ein begehrtes Klauobjekt.

Genauere ausführung meiner Bedenken im Thread http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.10.2008 12:48 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was sind denn konkret die "Vorteile"? Für den neuen Industriezweig Biometrie sind das Aufträge in Millionhöhe, schon klar. Dafür haben diverse Poltiker auch ein Köfferchen vom Lobbyismusbeauftragten erhalten.

Aber was ist denn der Vorteil für die Bürger?

Aber für die Bürger sind elektronische Ausweise zunächst einmal teurer. Trotz dem Geschwafel der Politik, mit den neuen Ausweisen würden die Kostenm dafür nicht steigen, von wegen! Auch die dafür benötigten Fotos kosten erheblich mehr (und Lachen ist verboten).

was verbirgt sich denn genau hinter
"Berechtigungszertifikaten, die Diensteanbieter nutzen können"?

Wieso müssen diese Ausweise kontaktlos auslebar sein?
Damit man an Bahnhöfen und Flughäfen, Autobahnen etc pp ganz einfach registrieren kann, wer mit wem wohin fährt?
Kommentar ansehen
15.10.2008 15:15 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ allen die die rote Pille nehmen würden: kommt und beteiligt euch an den diskussionen und Informationen auf http://schmerzwahrheit.sc.funpic.de

und alle die gerne weiterschlafen...Die Ignoranten werden die sein, die als erstes "Hurra" schreien, wenn es heisst: Mit "Sicherheit" in "eine schöne neue Welt"(-Ordnung)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?