15.10.08 10:01 Uhr
 1.527
 

Radsport: Gerolsteiner stellt den Betrieb mit sofortiger Wirkung ein

Nachdem bei Bernhard Kohl und Stefan Schumacher das Epo-Mittel Cera nachgewiesen worden ist, (ShortNews berichtete bereits) hat das Radsportteam Gerolsteiner jetzt die Konsequenzen gezogen. Das Team erklärte, dass man den Betrieb umgehend einstelle.

Die Mannschaft hätte am kommenden Wochenende noch an der Lombardei-Rundfahrt teilgenommen. Dies wäre sowieso der letzte Start für Gerolsteiner gewesen, da man keinen neuen Geldgeber für das nächste Jahr gefunden hatte.

Gerolsteiner gehört der Team-Vereinigung MPCC ("Klub der Anständigen") an, welche sich einem Ethikcode verschrieben haben. Demnach muss eine Mannschaft beim zweiten Dopingfall für acht Tage den Rennbetrieb aussetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Radsport, Betrieb, Wirkung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 09:45 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe diese "Sportler" nicht. Die pumpen sich mit Drogen voll und behaupten trotzdem, dass sich nichts genommen haben...
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:12 Uhr von amon_amarth
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ein toller Sport: aber er wird in der Versenkung verschwinden.
Man stelle sich vor man solle im dauerlauf den Mounth Everest oder sonst einen Berg besteigen. Die Boxkämpfe würden ab sofort 9x 30Min dauern!

Diese Leistung erbringen die Radsportler.
" etwas seltsam, oder"
Die Frage stellt sich doch ob es in der Vergangenheit keinen gab der das mal hinterfragt hat!?

Natrürlich macht Gerolsteiner jetzt das richtige um den Namen nicht in den Dreck zu ziehen.

Es wird noch weiter gehen.!!!!! Siehe Zeile 1
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:40 Uhr von Nothung
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Gerolsteiner stellt den Betrieb ein? Heißt das, sie füllen kein Mineralwasser mehr ab? Eine überzogene Reaktion.
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:53 Uhr von Pinocio75
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Sportart versetzt sich selber den Todesstoß: Über Jahre haben die Verantwortlichen nichts unternommen. Das wurde in diversen Berichten aufgearbeitet. Einen ernsthaften Neuanfang hat es nie gegeben. Und da können die noch so viele "Ehrenerklärungen" unterschreiben.

Für die Meisten Menschen ist der Radsport nur noch lächerlich, ich schau ihn mir nicht mehr an.
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:51 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sponsoren: springen doch in breiter Front ab, in D. wird es doch fast keine Rundfahrten mehr geben (für Profis). Innerhalb von einem Jahr hat sich das wohl mehr halbiert.

War vor ein paar Tagen ein Bericht im WDR, Rheinland-Pfalz-Rundfahrt usw. alles weg oder nur noch für Amateure, die "Profis" graben sich ihr eigenes Grab.
Kommentar ansehen
15.10.2008 13:15 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist das überall im Leistungssport so: nur wird bei den Radfahrern seit einger Zeit ein Riesen-Trara drum gemacht. Profis fordern daher schon lange eine "Entschärfung" der zu erbringenden Leistung.
Kommentar ansehen
15.10.2008 13:46 Uhr von Hell_and_Back
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Absolut richtige Entscheidung seitens Gerolsteiner diesen verseuchten Sport nicht weiter zu unterstützen.

Irgendwie komme ich immer mehr zu der Annahme, dass es richtig wäre diesen Moloch an Betrug und Doping komplett ausbluten zu lassen. Die Tour de Farce schaue ich ohnehin seit dem Dopingskandal um Ullrich nicht mehr und den ganzen anderen Quatsch braucht kein Mensch.

Da sollte die ganze Energie und das viele Geld besser in andere Sachen investiert werden.
Kommentar ansehen
15.10.2008 14:32 Uhr von _BigFun_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen se sich doch dopen bis se tot umfallen. Ich weis garnicht was die Leute alle haben - die Leistungsschau der Pharmakonzerne ist doch schon sei Jahren die Tour de Dope. Möge das bessere Dope gewinnen. Ich frage mich allerdings wieso nicht BAYER, BASF oder solche Firmen die Dofies - äh Profies sponsort....
In diesem Sinne - wieder mal ein Sport der durch Geldgier und Geltungsdrang kaputtgemacht wurde....
Kommentar ansehen
15.10.2008 16:06 Uhr von Todtenhausen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Vorschlag: Man fährt gar nicht mehr.
Einfach nur nachsehen, wer am meisten gedopt ist und der gewinnt dann halt.
So könnte auch der Junkie vom nächsten Bahnhof die "Tour de Dope" gewinnen.
Kommentar ansehen
16.10.2008 05:42 Uhr von marshaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: was da ablaeuft, aber leider hat amstrong doping gesellschaftsfaehig gemacht...........
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:36 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: steigen auch ARD und ZDF aus, keine Live-Berichte mehr von der Tour de Farce.

Kam grad als Meldung im WDR-Eins Live

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?