15.10.08 10:46 Uhr
 320
 

UNO: Taliban breiten sich weiter aus

"Die Taliban brennen Schulen nieder, verhindern den Wiederaufbau und schlachten Zivilisten ab". Solche Aussagen wie diese von Sahir Tanin, Afghanischer UNO-Botschafter, häufen sich. Laut dem UNO-Sondergesandten Kai Eide breiten sich die Taliban nicht nur aus, sondern kreisen auch die Hauptstadt ein.

Bei einem Bombenanschlag im Süden des Landes kamen neun Zivilisten, darunter zwei Kinder, ums Leben. Bei einem weiteren Anschlag im Osten sind drei NATO-Soldaten getötet worden. Bisher gab es noch kein Bekennerschreiben der Taliban.

Indessen wurden in der Talibanhochburg Kandahar der Chef der afghanischen Sozialverwaltung und seine Leibwächter von Unbekannten erschossen. Seit Beginn des Jahres kamen schon 240 ausländische Soldaten und Tausende von Zivilisten ums Leben.


WebReporter: Wutanfall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Taliban, UNO
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2008 10:40 Uhr von Wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung ist dieser Krieg nicht zu gewinnen und es ist dringend an der Zeit Rückzugsmöglichkeiten zu bedenken.
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:16 Uhr von a.maier
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
was würden wir machen: wenn jemand unser Land besetzt und uns zwingen will so zu leben wie er?
Ob der Krieg gerecht oder ungerecht ist kann ich nicht beurteilen. Zu leiden haben immer die Zivilisten!
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:22 Uhr von usambara
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@a.maier sie haben von "uns" Handys und Satelliten-TV bekommen- aber
immer noch nix zu fressen.
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:49 Uhr von Haschbeutel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
SimpsonsFilm technisch eine große Käseglocke drauf, 5 ultimative Lösungen und ab dafür. </off>
Kommentar ansehen
15.10.2008 11:52 Uhr von uhrknall
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ob das wirklich die Taliban sind, die für die katastrophalen Zustände verantwortlich sind?

Jürgen Todenhöfer meint etwas anderes:
http://www.zeit-fragen.ch/...
Kommentar ansehen
15.10.2008 12:00 Uhr von DirtySanchez
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
dauerhafte lösungen brauchen immer eines, und zwar ZEIT. wenn man jetzt abzieht haben die fanatiker gewonnen, leider verstehen die meisten leute nicht, das man sowas nicht innerhalb eines monats lösen kann. und ja, es ist schwer und kostet noch mehr menschenleben, aber sollte man den extremisten in die hände spielen?
Kommentar ansehen
15.10.2008 13:15 Uhr von ciller
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Truppen und CIA schützen die Heroin-Ernte! http://blog.hintergrund.de/...

"Die Taliban hatten den Anbau von Opium auf genau Null reduziert. Ich würde ihre Methoden nicht befürworten, zu denen es auch gehörte, Stücke von Menschen - oft lebenswichtige Stücke - abzuhacken. Die Taliban waren ein Haufen verrückter und zutiefst unangenehmer religiöser Fanatiker. Aber eines der Dinge, gegen die sie vehement etwas hatten, war Opium."

jetzt ist aber der größte schwarzmarkt für opium dort zu finden, was vorher nicht so war, und wer ist daran schuld ???

"Wie man auf die Idee kommen kann, den Terrorismus mit Kriegen zu besiegen, verstehe ich ohnehin nicht. Den Terrorismus kann man besiegen, wenn wir erstens anfangen würden, die muslimische Welt so zu behandeln, wie wir selbst behandelt werden wollen. Das haben wir in den letzten Jahrzehnten und übrigens seit Beginn der Kolonialisierung nicht getan."

sehr wahre worte von Jürgen Todenhöfer
Kommentar ansehen
15.10.2008 13:23 Uhr von Wutanfall
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Freut mich das hier Todenhöfer zitiert wird: Es gibt aber leider zu wenige Menschen der Öffentlichkeit die lautstark mal ihren Mund aufmachen. Alle sind angepasst, alles Opportunisten, bloß nichts sagen, bloß nicht auffallen.
Kommentar ansehen
15.10.2008 13:37 Uhr von Monalisa583
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kriege sind nie gerecht denn das einzige was dabei "rumkommt" sind die Schlagzeilen... ändert sich etwas dadurch??? Nein... auch wenn sich das total öde anhört... Gewalt ist nie eine Lösung

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?