14.10.08 16:45 Uhr
 2.056
 

Saudi-Arabien: Hinrichtung durch das Schwert wegen brutalen Mordes

In Saudi-Arabien wurden wieder zwei Hinrichtungen vollzogen.

Ein Mörder aus den Philippinen wurde per Gerichtsurteil mit dem Schwert enthauptet, weil er sein Opfer erst gewürgt, ihm dann mit einem Stift in den Hals stach und letztlich auch noch mit einem Wasserschlauch erwürgte.

Bei einer anderen Hinrichtung wurde ein Täter aus Aneisa enthauptet, der unter Alkoholeinfluss einen Einbruch und Vergewaltigung begangen haben soll. Gemäß Amnesty International wurden in Saudi-Arabien 2007 insgesamt 158 Verurteilte hingerichtet. In diesem Jahr waren es bereits 72 Menschen.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Saudi-Arabien, Hinrichtung, Schwert
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2008 16:38 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen, wieviele unschuldige Menschen bisher weltweit der Todesstrafe zum Opfer gefallen sind.
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:19 Uhr von Leftfield
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Saudi-Arabien halt Was soll man da noch kommentieren? :(
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:22 Uhr von Leftfield
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Terrorstorm Mich dann aber auch! ;)
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:28 Uhr von Dr.G0nz0
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: haha, wo die anti-amerikaner ja hier so in der minderheit sind und sich verstecken müssen ... lol.

aber du hast schon recht, mit einem (!) hieb zu sterben ist sicherlich irgendwie "humaner" als 30 minuten lang unter schmerzen auf eine bahre festgeschnallt.

davon abgesehen .. nein zur todesstrafe!
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:53 Uhr von Hell_and_Back
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: Und ich möchte ehrlich gesagt garnicht wissen, wieviele es verdient hätten aber noch herumlaufen.

Nennt mich zynisch oder schlimmeres aber alles hat Schatten- und Lichtseiten. Kriminelle "Monster" auf Kosten des Steuerzahlers ein Leben lang in Sicherungsverwahrung zu behalten ist in meiner Auffassung nicht humaner als diese Psychopathen von ihrem Leid zu erlösen.

Mein Beitrag hier wird jetzt wahrscheinlich schön runtergewertet...aber naja, so viel zur Meinungsfreiheit.
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:54 Uhr von nonotz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
schlimm Todesstrafe wegen Einbruch und Vergewaltigung? Soll jetzt nicht verharmlosen, aber gleich so hart?
Eine Freiheitsstrafe und/oder Kastration hätten es als Strafe meiner Meinung nach auch getan.
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:59 Uhr von c0rE
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Helmut Schmidt hat mal gesagt "Solange dem eigenen Land nicht geschadet wird, sollte man sich aus den Angelgenheiten anderer Länder heraus halten"

In Saudi Arabien wird doch schon seit ca. 32169873125312 Jahren ( Achtung Übertreibung !!! ) die Todesstrafe praktiziert. Das gehört da zur Kultur und nur weil wir hier denken, dass sei falsch müssen die das auch oder wie?

Die kennen das da nich anders und gut is. Sollnse halt machen. Daher mag ich so Leute wie Amnesty oder die USA nich, die sich auch in jeden scheiß einmischen müssen. Furchtbar.
Kommentar ansehen
15.10.2008 01:15 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hell_and_Back
kein grund dich zynisch zu nennen. du hast bist halt offensichtlich nicht so mit den fakten zur todesstrafe vertraut und deine meinung basiert vermutlich auf einigen falschen annahmen.
das ist aber nicht schlimm, weil erstens hast du nix zu sagen und zweitens kannst du deine meinung noch ändern.
und du siehst ja wieviele minusse du hier kriegst ... keine. das ist ein guter indikator wenn man das niveau hier mal erfahren möchte. :)

@c0rE
todesstrafe gehört zur kultur? du meinst so wie es bei uns zur kultur gehört in die oper zu gehen?
davon abgesehen - und ich bin ein großer freund helmut schmidts - denke ich nicht, dass man seine eigene meinung aufgeben sollte, weil irgendwas "schon immer" so war.
ich bin der letzte der dafür plädiert den saudis diese faxen mit gewalt auszutreiben, aber ich werde darüber niemals mein maul halten und weiterhin diese ungeheuerlichkeit kritisieren.

@bonsaitornado1
richtig und falsch sind leere worthülsen. aber es gibt sachen die sinn machen und sachen die keinen sinn machen.
und die todesstrafe macht keinen sinn. sie zu kritisieren hingegen schon.

@Corazon
unser erstes zusammentreffen hier auf sn war ja eher negativ geprägt, aber wie ich sehe vertrittst du im allgemeinen recht vernünftige standpunkte.
daher mal einen freundlichen gruss an dich! ;)
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:30 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: danke für die blumen erstmal. :)

was aber die kriminalitätsraten angeht, so liegen uns ja garkeine verlässlichen zahlen vor. zudem gibt es ja vor allem starke gesellschaftliche unterschiede: die gesellschaften sind dort wesentlich homogener, also herrscht weniger konfliktpotential. und man sollte auch nicht vergessen, dass in den allermeisten islamischen ländern alkohol verboten oder zumindest verpönt ist. ich denke diese beiden faktoren wirken sich sicherlich auf krimilitätstatistiken aus.
in der theorie klingt das abschreckungs-beispiel immer ganz gut. aber in vielen unabhängigen studien wurde ja deutlich dargelegt, dass die todesstrafe keine abschreckende wirkung hat. ein gutes beispiel sind hier die usa.

und selbst wenn man die "fehlerquote" von todesurteilen minimiert, bleibt immernoch ein restrisiko einen unschuldigen zu töten.
ganz davon abgesehen sollte man sich mal mit den menschen und ihren qualen befassen, die diese urteile ausführen müssen. das ist nämlich ein aspekt des problems der so gut wie nie angesprochen wird.
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:58 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: was mir grad noch einfällt ...

vieles was bei uns ein verbrechen ist, ist in islamischen ländern nicht illegal.
ich denke es wird keine grossen probleme mit kinderschändern in saudi-arabien geben. aber nicht weil die dort alle abgeschreckt wären, sondern weil es dort möglich ist seine diesbezüglichen neigungen legal auszuleben.
ähnlich verhält es sich wohl mit häuslicher gewalt: was nicht illegal ist, taucht in keiner statistik auf.
und auch dass es dort wohl kaum vergewaltigungen auf offener strasse gibt ist wohl auch nicht zuletzt der tatsache geschuldet, dass frauen meist garnicht alleine das haus verlassen dürfen.
und die vergewaltigungen die hinter geschlossenen türen in der ehe stattfinden, sind wiederum nicht strafbar.
Kommentar ansehen
06.11.2008 15:47 Uhr von _baster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bonsaitornado1: "Was führen sich eigentlich die Amis und Europäer immer auf, als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen?"

Mit Löffeln nicht gerade, aber Menschenrechte sagen Dir etwas oder? Zu diesem Thema wurde sicher schon eine menge kommentiert, das zeugt von der Wichtigkeit dieses Beitrags. So ein Kommentar, wie Du ihn abgegeben hast passt hier nur überhaupt nicht.

"woher nehmen wir uns denn heutzutage das Recht und die Unverschämtheit her, denen sagen zu wollen, was richtig und falsch ist?!"

Das spottet ja jeder Beschreibung! Angesichts des Themas, das hier gerade behandelt wird, denke ich sehr wohl, das es uns (uns Deutschen in diesem Fall) zusteht, zu entscheiden was hier Richtig und was Falsch ist.
Der arabische Raum hatte das Pech imense Ölvorkommen zu besitzen, darum wird (neben etwas Tourisms) dort nicht viel exportiert. Saudi Arabien hat die Entwicklung, wie sie Europa mit gemacht hat schlichtweg verpasst!
Gründe hierfür sind sicher auch in dem Staats- und Rechtssystem selbst zu suchen.

Um zum Thema zurück zu kommen, empfehle ich Dir, Dich über diese Hinrichtungsart zu informieren und parallel dazu Dich mit anatimischen Aspekten zu befassen. So weit ich weiß, hat das Gehirn noch bis zu 6 Sekunden Sauerstoff um zu arbeiten - nun zähle mal 6 Sekunden runter und Du wirst sicher meiner Meinung sein:
Wir können uns "das Recht nehmen" zu sagen, dass das, was in Saudi Arabien in diesem speziellen Fall an Urteilsvollstreckung angemessen scheint, völlig ungerechtfertigt und falsch ist.

Diese Diskusion hier sollte auch zum Anlass genommen werden, endlich einmal umzudenken und den letzten überzeugten Anhänger der Todesstrafe von seinen Ansichten abzubringen.

Selbst der Koran verbietet das Töten!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?