14.10.08 13:07 Uhr
 308
 

Irak: Angriffe auf Christen nehmen zu

Im nordirakischen Mossul ist es wieder zu Angriffen auf Christen gekommen. Ein Mann und ein Kind wurden von Fanatikern umgebracht. Bisher sind Dutzende Christen umgebracht worden, viele entführt und einige Häuser zerbombt.

Hinter den Angriffen wird die Al-Kaida und Anhänger Saddam Husseins verantwortlich gemacht. Geistliche aller christlichen Konfessionen haben zu einem Schweigemarsch aufgerufen und sich beschwert, dass die Zentralregierung in Bagdad nichts gegen die Morde unternehmen würde.

Premier Malaki hat eine Untersuchung angekündigt und schickt 900 Polizisten zum Schutz der Christen nach Mossul. Bisher haben 1.000 christliche Familien die Stadt verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wutanfall
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Angriff, Christ
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona
Flughafen Tegel: LKA-Leibwächter gibt aus Versehen Schuss ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2008 13:02 Uhr von Wutanfall
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Christentum wird in Irak bald nur noch Geschichte sein. Es war Saddam der alle Ethnien und Religionen unter seiner harten Faust regierte und alle friedlich nebeneinander lebten. Diese Zeiten ist nun vorbei.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:19 Uhr von Michi1177
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann über Saddam ja denken, was man will, aber unter ihm war der Staat sekulär und es gab eine Trennung von Kirche und Staat. Jetzt kann der Islam wieder erstarken und seine große "Toleranz" gegenüber anderen Religionen unter Beweis stellen...
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:33 Uhr von Wutanfall
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@michi: Der Irak lag am Rand eines Bürgerkrieges, der Krieg der USA hat unendliche Hass in die Herzen der Menschen gebracht. Diese Wut wird gegen jeden und alles gerichtet. Es ist nichts ungewöhnliches das in Konfliktregionen Minderheiten immer wieder attackiert werden, aus den unterschiedlichsten Gründen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:34 Uhr von Dr.G0nz0
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: man sollte doch nicht verschweigen, dass unter saddams herrschaft kurden ermordet und schiiten gefoltert wurden.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:36 Uhr von usambara
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
unter Saddam war ein Christ Außenminister.
Ebenso wird immer Al Qaida verantwortlich gemacht.
In Bagdad wurden nahezu alle Christen in den Norden
vertrieben, in ihren Vierteln wohnen jetzt Schiiten.
Deshalb ist auch Bagdad ruhiger geworden, Mossul hat
viele Flüchtlinge (Christen, Sunniten) von dort aufgenommen.
Bagdad ist bald nur noch Schiitisch- wie die Regierung.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:42 Uhr von Michi1177
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Wutanfall: Ja, schöne Geschichte... Mit einem kleinen Schönheitsfehler: Es gibt praktisch kein islamisches Land, wo Christen nicht gepiesakt und diskriminiert werden. Eine Toleranz wie wir sie kennen, mit großen Kirchen für andere Glaubensrichtungen und freier Religionsausübung, sucht man in diesen Ländern vergeblich! In Saudi-Arabien oder Pakistan kannst Du ja mal versuchen zu konvertieren vom Islam zum Christentum! Viel Spaß!
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:01 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
lol: was passt euch denn jetzt schon wieder nicht?

wer hirnlos aufs minus klicken kann, sollte doch wenigstens noch in der lage sein nen kommentar stehen zu lassen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:02 Uhr von Wutanfall
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@michi: Saudi-Arabien und Pakistan sind auch wirklich Extrem-Beispiele, im Libanon, Syrien, Tuniesien, Algerien usw gibt es keine vom Staat verordnete Diskriminierung. Es kommt auch zu keinen Progromen an Christen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:32 Uhr von juggernaut
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
man darf nich vergessen, dass es christen waren man darf nich vergessen, dass es christen waren (aus den usa), die alle drei golfkriege angezettelt haben. wie viel leid und tot die irakische bevölkerung zu ertragen hatte - das ist kaum zu ermessen.

und stets waren christen daran schuld, wenn der irak in den krieg gezogen wurde. die einzige ausnahme ist der kuwait-krieg, als das diktatorische regime iraks einen einmarsch in das diktatorisch regierte kuwait befahl.

wenn man sich aber einmal die größten verbrechen der menschheit, waren locker bei 90% der größten verbrechen/kriege die christen die schuldigen.
holocaust, atombombeneinsatz, etc.
immer waren christen schuld. das gleiche gilt für den kolonialismus und die daraus entstandene bis heute andauernde armut in der welt.

das kann natürlich keine entschuldigung dafür sein, generell auf christen einzuprügeln, aber es erklärt so einiges.
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:52 Uhr von arielmaamo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
zur News: http://www.welt.de/...

@juggernhaut
Deine Behauptungen stimmen definitiv nicht, ich könnte genug Gegenbeispiele bringen. Mit 90 % das ist schon eine Riesenhetze.Meist ging es in den meisten Fällen nur um Macht.
Den Holocoust haben auch die Nazis begangen. Das ist schon eine Frechheit die auch noch den Christen zu unterstellen.
Daher die Nazis hatten bei einer anderen Religion Verbündete.
http://www.youtube.com/...
Dies erwähne ich nur, weil du mit so unsinnigen Behauptungen kommst.
Aber das du nicht der einzige bist mit so unsinnigen Behauptungen und Hetze erklärt dort auch so Einiges.
Kommentar ansehen
14.10.2008 15:30 Uhr von Marcian25
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@juggernaut: Mao tse tsung 60 Mio. Tote
Hitler 22 Mio. Tote
Stalin 20 Mio. Tote
Jaja, die Christen ne...(Ironie)
Kommentar ansehen
14.10.2008 16:23 Uhr von Sieben77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhhm: Sind im Nordirak nicht die Peschmerge an der Macht? Die haben doch in den letzten Jahren mit Hilfe der Amis so manche säuberung vorgenommen. Al-Kaida und vor allem Saddam Ahnänger feindlich. Kann nicht glauben dass die Schuld sein sollen!
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:08 Uhr von Sieben77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Klar sind die vollkoffer I und M´s schuld, wer sonst. Aber in diesem fall können glaub ich weder Al-Quaida noch Saddam Anhänger was dafür!
Kommentar ansehen
15.10.2008 00:54 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@marcian25: "Hitler 22 Mio. Tote
Stalin 20 Mio. Tote
Jaja, die Christen ne...(Ironie)"

Ja, eben. Wo siehst Du da einen Gegensatz? Hitler war zeitlebens Katholik, Stalin wollte Priester werden in der orthodoxen Schule zu Tiflis. Und genau dort, nirgendwo anders, hat er die grundsätzlichen Terrormethoden kennengelernt.

Ich bin immer wieder erstaunt, wieso Leute für ein gelegentliches Mars oder Snickers die Wahrheit, ihren Denkapparat und ihren Arsch eintauschen können.
Kommentar ansehen
15.10.2008 01:38 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@juggernaut
ich bin in einigen punkten nicht deiner meinung.

1. es ist nicht wahr dass die christen am elend des iraks schuld sein sollen. das ist eine unzulässige verallgemeinerung.
es ist wahr, dass "christen" in der jüngeren geschichte oft ihre finger mit im spiel hatten, aber der irak wurde ja beispielsweise keineswegs gezwungen gegen den iran zu felde zu ziehen.
ich denke ein entscheidender punkt hierbei ist, dass der irak eine sunnitische machtelite hatte, während der iran v.a. schiitisch geprägt war.

2. du kannst nicht alles unrecht dass von christen begangen wurde auf das christentum beziehen. weder der holocaust noch der einsatz der atombombe hatten irgendwas mit dem christentum zu tun.
zugegeben, der antisemitismus ist im christentum verwurzelt, aber den holocaust kausal mit dem christentum zu verbinden ist eine äußerst kühne behauptung.

3. wenn der kolonialismus die alleinstehende ursache der armut in der welt wäre, dann frage ich mich doch wie z.b. indien heute atom- und aufstrebende wirtschaftsmacht sein kann.
oder warum südafrika bisher das musterkind afrikas war.

@Marcian25
all deine zahlen sind höchst angreifbar.
ich habe schon wesentlich höhere opferzahlen im zusammenhang mit stalin gesehen. außerdem war auch stalin antisemit und dass die juden in russland nicht vernichtet wurden ist v.a. stalins "rechtzeitigem" tod zu verdanken.
wie du bei hitler auf 22 millionen kommst ist mir auch unklar.

@noseman
hitler war genauso katholik wie ich es bin. nicht praktizierend ... im gegenteil. ;)
genausowenig hat stalin die position der orthodoxen kirche vertreten.
du bringst viele gute kommentare, aber in dieser hinsicht bist du glaub ich auf dem falschen dampfer.
Kommentar ansehen
15.10.2008 01:44 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: Mir ist durchaus beuwßt, dass weder Stalin noch Hitler Vorzeigechristen waren.

Mich nervt es einfach nur, wenn ausgerechnet diese beiden Personen mißbraucht werden, wie es in marcian25s Beitrag der Fall war, um den Atheismus zu diskreditieren.

Denn was auch immer Hitler war: Atheist war er jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
15.10.2008 02:21 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@noseman: sie waren nicht nur keine "vorzeigechristen", sie haben beide klar der offiziellen lehre zuwidergehandelt.

ich finde es im übrigen auch scheisse, dass es tatsächlich flachpfeifen gibt, die immernoch versuchen auf eine solche weise den atheismus zu diskreditieren. da bin ich absolut deiner meinung.

aber ich denke, das hitler nicht in erster linie katholik oder atheist war. ich denke der kerl war einfach geisteskrank.


so denn, dann mal gute nacht! :)
Kommentar ansehen
15.10.2008 02:31 Uhr von juggernaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman 100% zustimmung @Dr.G0nz0: natürlich kann man verbrechen wie den holocaust, die gulags, die atombombenabwürfe und den welthunger (kapitalismus) nicht den christen allgemein in die schuhe schieben.

eines fällt jedoch auf:
kein moslem, kein hindu, kein buddhist und kein jude hat die größten aller verbrechen begangen, es handelte sich stets um christen. (und wie noseman schon richtig sagt: atheisten waren diese menschen ebenfalls nicht!)

vielleicht sagt das alles gar nichts über das christentum aus, sondern eher über die anderen religionen, wer weiß. ich bin der meinung, dass es kein zufall ist, dass dort wo die schlimmsten kriege/massaker/etc. begangen wurden, auch immer christen ihre finger im spiel hatten.

oder traust du einem hindu einen holocaust zu? denkst du, dass moslems gulags bauen würden? oder siehst du buddhisten, die hunderttausende durch die atombombe ausrotten?
nein, das passt nicht. und das hat seine gründe.
Kommentar ansehen
15.10.2008 08:28 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heissen nochmal die Wanzen, die bei westlichen: Armeeen vorm Abknallen des Gegners die Waffen und Idioten "segnen"?

Wald-und-Wiesen-Gesiichtler?
Achnee, Feldgeistlicher.

Wenn ich mich recht entsinne, hat auch einer dieser "Christen" die beiden A-Bömbchen gesegnet...
Kommentar ansehen
16.10.2008 13:44 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@juggernaut: auf der einen seite sagst du, man könne den christen das nicht in die schuhe schieben.
auf der anderen seite sagst du, dass es immer christen waren und solche verbrechen anderen garnicht zuzutrauen wären.
das klingt als wärst du selbst nicht ganz sicher welcher meinung du bist. ;)


ich denke auch du vergisst ein paar punkte: zum einen gibt es auf der erde einfach sehr viele christen (über 2 milliarden) und diese sind auch noch in den industrialisierten und modernen ländern konzentriert.
da versteht es sich ja fast von selbst, dass die atombombe z.b. von christen erfunden und eingesetzt wurde.
du sagst auch, dass christen "die größten aller verbrechen" begangen hätten. dabei lässt du aber viele verbrechen ausser acht. die japanischen massaker an den chinesen während des 2. wk um nur mal ein beispiel zu nennen.

um es zusamenzufassen: das christentum ist wohl nicht mehr oder weniger grausam als andere religionen auch. ich sehe auch keinen grund warum dies anders sein sollte, denn einen kausalen zusammenhang zwischen christentum und den von "christen" begangenen verbrechen vermag ich nichtmal im ansatz zu erkennen.
Kommentar ansehen
17.10.2008 11:57 Uhr von juggernaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: "du sagst auch, dass christen "die größten aller verbrechen" begangen hätten. dabei lässt du aber viele verbrechen ausser acht. die japanischen massaker an den chinesen während des 2. wk um nur mal ein beispiel zu nennen."

das war eine der wenigen versuche der japaner sich in "christlicher nächstenliebe" zu üben. ;-)
kannst mal sehen, wie schlimm das so ist.

übrigens: wenn ich mir anschaue, was die spanischen eroberer so in mittel- und südamerika so angerichtet haben...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?