14.10.08 12:22 Uhr
 395
 

Linke schickt zur Bundespräsidentenwahl Schauspieler Sodann ins Rennen

Zur Bundespräsidentenwahl im Mai wird die Linkspartei den ehemaligen Tatort-Kommissar und Parteimitglied Peter Sodann ins Rennen gegen Horst Köhler (CDU) und Gesine Schwan (SPD) schicken.

Er gilt als Notlösung, da vor ihm mehrere Frauen, wie Schauspielerin Schygulla und Bischöfin Käßmann, eine Wahl abgelehnt hatten.

Sodann wird noch heute nach der Fraktionssitzung der Linkspartei offiziell nominiert werden. Seine Kandidatur zum Bundespräsidenten gilt als chancenlos.


WebReporter: Wutanfall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schauspieler, Schau, Rennen, Bundespräsident, Die Linke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2008 12:17 Uhr von Wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich wollte die Linkspartei überhaupt keinen Kandidaten aufstellen und ihre Stimme Schwan schicken. Nachdem aber die SPD-Kandidatin Schwan die Linkspartei massiv kritisierte haben sie sich entschlossen einen eigenen Kandidaten aufzustellen. Ich erwarte das Horst Köhler Präsident wird.
Kommentar ansehen
14.10.2008 12:32 Uhr von JCR
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Horst Köhler hat ein Problem. Wenn alle ihre eigenen Kandidaten ins Rennen schicken, wackelt seine Mehrheit.
Es wäre eine ziemliche Ohrfeige für die Union, wenn Köhler erst im dritten Wahlgang mit relativer Mehrheit durchkäme.
Für Köhler selbst besteht allerdings kein Grund zur Sorge.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:26 Uhr von Konservativer
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: Den wählt eh keiner, warum überhaupt Köhler abwählen? Ein Bundespräsident hat kein politisches Mitspracherecht, es ist daher egal von welcher Partei er kommt....die Parteien wollen es sich nur auf die Fahnen schreiben....
Ich denk Horst Köhler hat seinen Job gut gemacht und er sollte ihn auch weiterhin machen. Er repräsentiert Deutschland sehr gut.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:27 Uhr von maexchen21
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
außerdem: was hat verdammt noch mal ein schauspieler in der politik zu suchen!!!! Der President soll doch sein land repräsentieren und nicht schauspielen! Ich find es wirklich traurig, dass jetzt auch noch schauspieler sowas machen!!!! sind wir jetzt schon so weit wie die usa!! wo nur das image zählt????
für mich ist köhler der absolute favorit. Schaut euch an was der schon alles in seinem leben erreicht hat!
http://de.wikipedia.org/...

wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:32 Uhr von Michi1177
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Das letzte Aufgebot der Linken heißt also Peter Sodann... Wie tief seid ihr gesunken? Zwar ist es in Amerika ja üblich, dass Schauspieler Gouverneur oder sogar Präsident werden, aber das sind dann auch Stars, wie Schwarzenegger oder Reagan, die wirklich jeder kennt und die in den ganz großen Studios gedreht haben, und nicht alternde und tattrige C-Promis, die als Karrierehighlight ein paar kreuzlangweilige vom ostdeutschen Rundfunk produzierte Tatort-Folgen vorweisen können! Politisch wird hier ja auch nix geboten...

Wenn es schon ein Tatort-Kommissar sein soll, dann nehmt wenigstens Schimanski! :)
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:44 Uhr von ZTUC
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar: @JCR

Wenn´s zum 3.Wahlgang kommt, wird Sodann sicher nicht mehr antreten und dann wird´s eng für Köhler.

@Z3LLSCHOCK

Informiere dich erstmal richtig, Sodann saß während der DDR-Zeit für mehrere Monate im Knast. Was hat deine Aussage also mit seiner Kandidatur zu tun.

Zu der Sache mit dem Schauspieler:

Genau wie ein Müllfahrer, Jurist oder sonstwer hat ein Schauspieler genau so das Recht für das höchste Amt im Staat zu kandidieren.
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:35 Uhr von Jimyp
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Das ist doch absolut lächerlich! Was wollen die Linken-Spinner damit erreichen? Auf wessen Stimmen hoffen die?
Ich glaube, die Wahl wird ganz eindeutig für Köhler ausfallen!
Kommentar ansehen
14.10.2008 15:06 Uhr von Konservativer
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
naja: wenn du dich schon bei "wahl" verbesserst.....beim Bundespräsidenten hast du leider kein Wahlrecht :D
Trotzdem richtige Einstellung!!!
Kommentar ansehen
14.10.2008 16:32 Uhr von maki
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mal ein wirklich wertvoller Mensch: auf diesem Posten - klingt doch nicht schlecht. :-)

Und der IWF-Fuzzi? Ich weiss nicht, steht sowas nicht auf einer Stufe mit den berüchtigten Heuschrecken? Ist der nicht einer der Hauptverantwortlichen für das kranke Finanzsystem?
Dann sollte man wohl lieber erstmal den Prozess abwarten, bevor man ihn las Kandidat aufstellt...

:-DDDDDDDDDDD
Kommentar ansehen
14.10.2008 16:44 Uhr von Konservativer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@maki: Ein Kommunist spricht von Wirtschaft und Prozess? Entschuldige aber den fand ich gut :D
Und dann die Denkfehler.... die IWF ist keine Investment Bank wie du grade annimmst :D. Naja Bildung sucht man bei den Linken ja eh vergebens...
Auch schon den neuen Baader Meinhof Film gesehen? Toll nä....das waren noch Helden, wärst du nur wie sie....
Kommentar ansehen
14.10.2008 16:52 Uhr von maki
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollte ich mir diese: (VERMUTLICHE) Geschichtsverdrehungung anschauen?

IWF ist überhaupt keine Bank, aber sollte sich wenigstens ansatzweise darum kümmern, dass der ganze Finanz-Mist halbwegs koordiniert funktioniert.
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:43 Uhr von Konservativer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Genau: Es ist Geschichtsverdrehung aber in deinem Sinne....der Zuschauer bekommt Symphatie für die RAF, die Bundesrepublik wird faschistisch dargestellt, die Linken im Recht....
Du hättest ihn dir gerne angesehen...ich konnte die Lügengeschichte nicht mit ansehen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:54 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hihi, danke für den Tip. ;-): Aber man wird sicher nicht lange warten müssen, bis der im TV läuft - solange kann ich noch warten.

Wer hat eigentlich im Film den ersten Springerlaster angezündet? Oder wurde dieser Startschuss ausgelassen?
Kommentar ansehen
14.10.2008 23:12 Uhr von Konservativer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Linke Studenten: wer sonst? Linke glänzen ja nicht mit Intelligenz, deshalb machen sie Randale...und zwar noch mehr als Neonazis....beides sehr einfach gestrickte Gruppen.
Kommentar ansehen
15.10.2008 10:44 Uhr von HateDept
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Konservativer: "Linke glänzen ja nicht mit Intelligenz, deshalb machen sie Randale ..."

Ist Dir dieses Niveau nicht peinlich?

---

Ich denke, Sodann wird keine Chance haben, aber da Die Linke weder mit Köhler noch mit Schwaan einverstanden ist (ich ebenso wenig), kann das die einzig glaubhafte Antwort darauf sein.
Die Menschen sollten sich daran gewöhnen, dass auch von Links ein Kandidat für den BP-Posten nominiert wird.
Kommentar ansehen
16.10.2008 11:35 Uhr von Konservativer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gegenfrage: Ist es euch linken nicht peinlich, auf dem Intelligenzstand von Neonazis zu sein?
Kommentar ansehen
16.10.2008 12:27 Uhr von maki
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und dAs fragt ausgerechnet ein "Konservativer"??? *lol*
Kommentar ansehen
16.10.2008 16:10 Uhr von Konservativer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Argumente maki: Kannst du mir erzählen wo Faschismus bzw Kommunismus einmal funktioniert haben? DDR, der restliche Ostblock?, Sowjetunion? China? .....aber stimmt war ja früher alles gemütlich da....Arbeit für jeden, der Staat regelt dein Leben
Kommentar ansehen
16.10.2008 16:20 Uhr von maki
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das nennst Du gute Argumente? Kommunismus gab es noch nie und wird es auch nie geben (leider).

Und dass eines der von Dir genannten Länder den Faschismus für sich reklamiert hätte - da melde ich mal arge Zweifel an...

"Intelligenzstand" solltest Du nochmal checken lassen...
Kommentar ansehen
16.10.2008 20:28 Uhr von Konservativer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maki: Doch den gab es in diesen Ländern, doch es setzt den perfekten Menschen voraus und den gibt es nicht, daher kann und wird das Prinzip niemals funktionieren und ist auf Überwachungsapparate wie Mauer und Stasi angewiesen. Die Linkspartei ist zwar nur Softie-Kommunismus, aber die Wirtschaftlichen Folgen sind absehbar: Bankrott des Staates innerhalb von 5 Jahren, sämtliche Industrie verlässt den Standort Deutschland, weil die Produktionskosten in Deutschland schon heute zu hoch sind. Meinst du wirklich, irgendjemand lässt es sich bieten, es er noch MEHR abgeben soll und dazu seinen Mitarbeitern MEHR Lohn geben soll? Da träumst du wohl den gleichen Traum wie Herr Lafontaine

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?