14.10.08 09:53 Uhr
 333
 

Mutmaßliche Yeti-Haare wurden analysiert: Es ist Bergziegenhaar

"Mande Burung" wird der im Norden Indiens lebende, mythische Waldmensch genannt. Er ist der Pendant zum amerikanischen "Bigfoot" und dem "Yeti" im Himalaya.

Der Forscher Dipu Marak hatte südlich des Himalayas Haare entdeckt, die er dem Mande Burung zuschrieb, da erste Untersuchungen der Haarprobe keine Übereinstimmung mit den im Gebiet lebenden Tieren ergeben hätten. Jetzt liegt die ausführliche Haar-Analyse vor.

Die Haare konnten der im nördlichen Himalaya lebenden Goral-Ziege zugeordnet werden. Auch wenn man keinen Beweis für den Mande Burung gefunden hat, ist der Wissenschaft dennoch mit dem Fund gedient, da man jetzt weißt, dass der Lebensraum der Goral-Ziege sich weit nach Süden erstreckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Haar, Yeti
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2008 09:48 Uhr von corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich finden sie ihn nicht, damit er vor dem Aussterben bewahrt wird.

Das es solche "seltsame" Wesen gibt oder gab, bezeugt am besten der Fall des "Minnesota Iceman".

http://wissenschafts-news.blog.de/...~202161
Kommentar ansehen
14.10.2008 10:13 Uhr von JCR
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Quatsch! Natürlich stammt die Probe von einem Yeti, der trägt bloß ein Ziegenhaar-Toupet ;-)
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:03 Uhr von Schnawltass
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eventuell: is die ziege der yeti selber sozusagen der miniyeti wenn man
zeit und evolution mitberechnet seit wann es yetis und
dergleichen geben soll müsste das hinkommen ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?